1,65 Millionen Tote jährlich: Wie viel Salz ist gesund?

salz
Die WHO empfiehlt eine tägliche Höchstgrenze von 5 g Salz. Der tatsächliche Wert beträgt 9,9 g Salz täglich.
Foto: iStock

Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Eine Prise hier, eine Prise da. Die Deutschen haben eine Vorliebe für Salz - mit tödlichen Folgen. Das Gefährliche: Salz steckt in nahezu jedem Lebensmittel.

Sie darf in keinem Essen fehlen, die Prise Salz. Ob süß oder herzhaft - das Salz ist fester Bestandteil jeder guten Zutatenliste. Was die wenigsten wissen: Salz ist gefährlich! Eine Studie der Harvard School of Public Health liefert das erschreckende Ergebnis.

Eine Vorliebe mit tödlichen Folgen

So klein und so bedrohlich: Jedes Jahr sterben 1,65 Millionen Menschen an den Folgen einer erhöhten Natriumaufnahme. Die Studie beruht auf den Resultaten 66 verschiedener Länder. 74 % der Weltbevölkerung wurden zum Urintest gebeten, die Ergebnisse ausgewertet und verglichen. Welchen genauen Einfluss ein erhöhter Natriumgehalt auf mögliche Herz-Kreislauf-Erkrankungen hat, darüber wird aktuell diskutiert. Die Experten wissen, dass ihre Schlussfolgerungen auf den Ergebnissen unterschiedlicher Qualitäten basieren. Über das Thema wird schon länger diskutiert.

Das Ergebnis

99,2 Prozent der Weltbevölkerung nehmen zu viel Natrium zu sich. Das bedeutet: Jeder Mensch auf der Welt isst zu viel Salz. Während die Weltgesundheitsorganisation eine tägliche Höchstgrenze von 5 g Salz empfiehlt, sagt die Realität etwas anderes. In Wirklichkeit kommen wir auf die doppelte Menge.

Also lassen wir in Zukunft die Prise Salz weg?!

So einfach ist es nicht! 80 bis 90 Prozent nehmen wir durch die verschiedensten Lebensmittel zu uns. Besonders viel Salz steckt in Wurst, Käse, Fleisch und Fertiggerichten. Warum? Salz verlängert das Haltbarkeitsdatum.

Kategorien: