10 Dinge, die nur Menschen mit jüngeren Geschwistern verstehen

dinge die nur menschen verstehen die juengere geschwister haben
Es gibt einige Dinge, die nur diejenigen kennen, die mit jüngeren Geschwsitern aufgewachsen sind.
Foto: iStock

Ja, wir lieben sie, aber ....

Sie haben eine kleine Schwester oder kleinen Bruder oder gleich beides? Dann erkennen sie diese Gedanken und Gefühle ganz bestimmt wieder.

1. "Ich werde dich immer beschützen"

Egal ob das jüngere Geschwisterkind zwei oder 20 Jahre alt ist, wir werden wohl niemals damit aufhören können, uns Sorgen zu machen und uns als Beschützer aufzuspielen. Niemand darf etwas gegen unsere Geschwister sagen - außer wir selbst vielleicht!

2. "Warum muss ich mich immer um alles kümmern?"

Wer kennt es nicht: Drei Tage vor Weihnachten klingelt auf einmal das Telefon. Anrufer: Der kleine Bruder. Seine Frage: "Was schenken wir unseren Eltern eigentlich dieses Jahr zu Weihnachten?" Am liebsten würden wir antworten: "Also ich weiß ja nicht, was du dir überlegt hast, aber ich habe schon ein Geschenk gekauft." Doch stattdessen sagen wir nur: "Ich habe schon was besorgt, was wir schenken können. Musst nur noch auf der Karte unterschreiben." Es ist doch jedes Jahr das gleiche Spiel...

3. "Hallo, ich bin die Ältere!"

Bis heute haben wir noch nicht verstanden, wie wir zwar vier Jahre älter sein können, aber immer für das jüngere Geschwisterkind gehalten werden. Dabei dachten wir immer, wir würden uns so schön reif und erwachsen verhalten. Besonders peinlich wird es dann, wenn die Altersfrage vor einem Club zur Sprache kommt. Wer fühlt sich schließlich nicht ein bisschen blöde dabei, wenn er seinen Ausweis vorzeigen muss, während die "kleine" Schwester die Türsteher ungehindert passieren kann?

4. "Wie lange ich dafür kämpfen musste..."

Ein typisches Phänomen: Große Geschwister boxen so einiges durch. Ob es nun um Ausgehzeiten oder eine Taschengelderhöhung geht, große Schwestern und Brüder wissen wie es ist, wenn man ewig für etwas gekämpft hat und die Jüngeren einfach so auch davon profitieren.

5. "Kannst du nicht mal mit ihm/ihr reden?"

Mama und Papa machen sich Sorgen um die jüngere Schwester oder den jüngeren Bruder? Da kann es schon mal vorkommen, dass wir als die Älteren um Rat gefragt und gebeten werden, mal ein Wörtchen mit ihm oder ihr zu reden. Ob wir dann auch wirklich alles weitererzählen, was ihr zu hören bekommen, kommt auf die Situation an. Schließlich gibt es auch unter Geschwistern so etwas wie einen Geheimhaltungskodex.

6. "Ich bin so stolz auf dich!"

Erfolgreich abgeschlossenes Studium, der erste Job oder das besondere Talent: Gerne erzählen wir voller Stolz von den Errungenschaften unserer kleinen Geschwister. Irgendwie kann das ja auch als Beweis dafür gedeutet werden, dass wir unseren Job als die Älteren richtig gemacht haben.

7. "Warum sind alle immer so nachsichtig mit dir?"

Ganz klar: Jüngere Geschwister werden eher verhätschelt als ältere. Wie oft haben wir uns gerade als Kinder ungerecht behandelt gefühlt, wenn der Ärger der Eltern uns anstelle des kleinen Bruders oder der kleinen Schwester getroffen hat. Doch irgendwann springen wir wie von selbst auch auf den Zug mit auf (siehe Punkt 2).

8. "Das kann ich nur dir erzählen..."

Mit niemandem können wir besser über unsere lieben Verwandten herziehen als mit unseren Geschwistern. Wer kennt sie auch sonst so gut wie wir? Das Gleiche gilt für Sorgen und Probleme, die die eigene Familie betreffen. Es tut einfach gut, mit jemanden darüber zu reden, der in derselben Situation ist.

9. "Du bist so peinlich!"

Eine typische Situation aus Kinderzeiten: Da ist man mit seinen Freunden zum Spielen verabredet und wird kurz vorher dazu verdonnert, die kleine Schwester oder den kleinen Bruder doch bitte mitzunehmen. Dabei können kleine Geschwister doch so peinlich sein. Zum Glück verwächst sich das irgendwann.

10. "Ohne dich wäre ich nicht vollständig!"

Keine Frage, wir möchten unsere jüngeren Geschwister um nichts in der Welt eintauschen. Sie nehmen in unserem Leben einen ganz besonderen Platz ein. Auch, wenn sie uns noch als Erwachsene manchmal auf die Nerven gehen können.

Kategorien: