10 häufigste Anzeichen für Glutenunverträglichkeit

10 haeufigste anzeichen fuer glutenunvertraeglichkeit
10 häufigste Anzeichen für Glutenunverträglichkeit
Foto: Thinkstock

Glutenunverträglichkeit: Symptome erkennen

Du hast den Verdacht, an einer Glutenunverträglichkeit zu leiden? Wir verraten 10 Symptome, die dich stutzig machen sollten.

Hast du eine Art "Gänsehaut" an deinen Ellenbogen und an der Rückseite deiner Arme? Das könnte auch ein Hinweis auf eine Glutenunverträglichkeit sein. Doch es gibt auch eine Reihe weiterer Symptone, die auf eine Glutenunverträglichkeit hinweisen.

Wer eine Glutenunverträglichkeit hat, reagiert empfindlich auf Gluten, das etwa in Weizen, Roggen, Gerste und Dinkel steckt. Für Betroffene sind die meisten Nudelsorten und Backwaren tabu, viele Fertigprodukte sind riskant. Laut Schätzungen des Nürnberger Marktforschungs-Unternehmens GfK haben allein in Deutschland rund 60.000 Menschen eine so genannte Zöliakie. Experten gehen allerdings davon aus, dass rund 400.000 Deutsche an einer Glutenunverträglichkeit leiden, ohne es zu wissen.

Doch wie erkennst du die Glutenunverträglichkeit? Dr. Schär, Hersteller für glutenfreie Produkte, hat die 10 häufigsten Anzeichen für Glutenunverträglichkeit zusammengestellt.

Die Symptome

Verdauungsprobleme wie

  • Bauchschmerzen (68 Prozent der Betroffenen)
  • Durchfall (33 Prozent)
  • Blähbauch (25 Prozent)
  • Verstopfung (20 Prozent)
  • Hautprobleme wie Ekzeme und Ausschlag (40 Prozent)
  • Erschöpfung, Müdigkeit (35 Prozent)
  • Kopfschmerzen (35 Prozent)
  • Stimmungsschwankungen, Verwirrung (34 Prozent)
  • Eisenmangel (20 Prozent)
  • Gelenkbeschwerden (20 Prozent)
  • Kreislaufprobleme (20 Prozent)
  • Brennen im Oberbauch (15 Prozent)
  • Übelkeit, Erbrechen (15 Prozent)

Stellst du eine der oben genannten Beschwerden bei dir fest, vor allem, wenn du glutenhaltige Lebensmittel gegessen hast? Dann solltest du dich unbedingt an einen Arzt wenden. Denn möglicherweise leidest du unter einer der drei folgenden Formen der Glutenunverträglichkeit.

Drei Formen

Zöliakie: dauerhafte, genetisch bedingte Gluten-Unverträglichkeit des Immunsystems. Wie stelle ich eine Zöliakie fest? Durch eine Blutuntersuchung beim Arzt.

Weizenallergie: Lebensmittelallergie. Wie stelle ich eine Weizenallergie fest? Durch einen Hauttest beim Arzt.

Gluten-Sensitivität: nicht-allergische Funktionsstörung. Wie stelle ich Gluten-Sensitivität fest? Durch das Ausschlussprinzip.

Kann der Arzt Zöliakie und Weizenallergie ausschließen, doch die Beschwerden bleiben? Verzichte eine Zeitlang auf glutenhaltige Lebensmittel. Verbessern sich dadurch die Symptome, liegt eine Gluten-Sensitivität vor.

Kategorien: