10 neue Arten Karo zu tragen

10 neue arten karo zu tragen
10 Wege. Karo zu tragen
Foto: Getty Images

Gar nicht kleinkariert

Weil Karo schon immer das beste Muster war, schenken wir euch 10 neue Wege, wie ihr das tolle Schottenmuster stylen könnt.

Karo ist zurück - oder war niemals tot. Und das Muster ist längst nicht mehr nur auf Schottenrock, Punkhose oder Schuluniform zu sehen. Plaid - wie es der Amerikaner nennt - wird oft aus derberen Stoffen wie Flanell gewebt. Deshalb ist Karo prädestiniert für die Herbst-Klamotte. Damit es aber bei euch nicht langweilig im Schrank wird, haben wir 10 Styles gefunden, wie ihr das alte Karomuster neu interpretieren könnt.

So geht Karo! Tipps für das Styling des Trendmusters!

1. Blazer

Der Karo-Blazer aus festem Stoff sieht super als Eyecatcher über einfarbiger Kleidung aus. Wagt aber auch mal was. Denn die Quadrate passen auch gut zu anderen grafischen Motiven wie Polka Dots, Streifen oder Animal Prints.

2. Kleider

Eine kurze Jeans- oder Bikerjacke gibt einem geraden Kleid aus Karo einen edgy Look. Die Länge der Jacke definiert deine Körperform und akzentuiert die Taille. Sieht einfach super modern aus.

3. Pullover

Pullover und Cardigans in Schottenmuster sehen einfach wunderbar gemütlich aus. Wenn das Oberteil auch noch aus einer flauschigen Wolle ist, um so besser! Der warme Pullover kann gut zu den Lieblingsshorts oder dem Minirock kombiniert werden. Damit werdet ihr im Herbst noch das letzte bisschen Sommer aus den guten Teilen quetschen.

4. Hosen

Damit die das Karomuster auch am Bein schön elegant aussieht, sollte es es nicht zu bunt ausfallen. Bleib am liebsten Minimalist und wähle ein zweifarbiges Muster. Wenn du dir allerdings die volle Punkdröhnung verpassen willst, nimmt das Tartanmuster.

5. Zweiteiler

Tragt entweder einen zusammengehörenden Zweiteiler oder verwende verschiedene Karogrößen in der gleichen Farbe. Daraus entsteht ein super süßer casual Look.

6. Mäntel

Wenn es so richtig kalt draußen wird, dann greif zum Karomantel. Bedenke, er ist das einzige Kleidungsstück, das die meisten Leute an dir sehen. Deshalb: Mach dir nicht so viele Gedanken, was du drunter trägst und ob das Mantermuster zu deinem Outfit passt. Reißverschluss oder Knöpfe bis oben hin zumachen und auf geht's auf die Straße für einen chicen Walk auf dem Trottoire.

7. Accessoires

Ein kleiner Schnipsel Karo macht sie überall gut. zum Beispiel auf Taschen, Schuhen oder Schals. Sogar Sonnenbrillen mit Muster können extrem cool aussehen. Irgendwie mag das alles nicht so alltagstauglich klingen, aber: Karo war noch nie richtig unmodern. Ein tolles Karomuster ist also einer der Klassiker, die du im Schrank haben solltest.

8. Pencil Skirts

Zieh dir einen Karorock an, um einen warmen Winter-Pulli ein bisschen sexier zu machen oder dein einfarbiges Büroshirt etwas aufzupeppen. Funktioniert erstaunlich gut.

9. T-Shirts

Ein T-Shirt aus Karo ist eine tolle Alternative zu einer Bluse. Darin lässt es sich super arbeiten. Achte allerdings darauf, dass Ausschnitt und Ärmelabschluss des T-Shirts gut verarbeitet sind. Außerdem solltest du dich von Jersey fernhalten und eher zu dickeren Strick- oder Webstoffen greifen.

10. Lagenlook

Karo musst nicht schwer wirken. Luftig und leicht wird das Schottenmuster auf halbdurchsichtigen Materialien. Gerade für die Übergangszeit ist der Lagenlook perfekt.

Nicht nur mit den Klamotten gut angezogen. Denkt auch an die Augen: 3 Musts für die Wimpern!

Kategorien: