11 Gründe: Warum wir IKEA lieben UND hassen

ikea h
Ikea hat viele schöne Seiten. Aber auch ganz schön nervige.
Foto: IStock

Ikea: Eine schwierige Beziehung

Wir lieben Ikea. Und hassen Ikea. Warum wir nicht ohne den schwedischen Möbelladen können - obwohl wir manchmal gerne ohne Ikea können würden.

1 | Liebe: Möbel zu vernünftigen Preisen

Selbst die teuersten Möbel von Ikea sind echt bezahlbar. Ob Studentenbude oder erste eigene Wohnung, nach einem Besuch bei Ikea sind die Räume eingerichtet. Wo sonst bekommt man Tisch und Kronleuchter für zusammen 60 Euro? Doch höchstens auf dem Flohmarkt!

2 | Hass: Die Möbel sind Mist

Leider werden wir oft viel zu schnell daran erinnert, warum das Zeug so billig ist – wenn der Schrank nach dem Aufbau wackelt wie Kuhschwanz oder ein paar Monate nach dem Kauf die Beine von dem Stuhl abbrechen, auf dem wir gerade sitzen. Es ist definitiv ein Risiko, echte Gebrauchsgegenstände bei Ikea zu kaufen.

3 | Liebe: Die Möbel sind cool und modern

Im Gegensatz zu Möbeln von vielen anderen Läden, die aussehen, als gehörten sie in ein Haus in Buxtehude, sind die Ikea-Möbel echt stylish und passen meist super in unsere modernen Wohnungen - mit Stilen von romantisch bis schick.

4 | Hass: Es ist unmöglich, das Zeug zusammenzubauen!

Früher oder später wird hoffentlich mal jemand auf die Idee kommen, an Unis und Schulen Kurse zum Ikea-Möbel zusammenbauen anzubieten! Das ist SOWAS von KOMPLIZIERT! Was auch immer die Designer sich bei der Konstruktion denken, irgendwie müssen da böse Dämonen im Spiel sein!

5 | Liebe: Die robusten Pflanzen

Grünzeugs von Ikea hält und hält und hält. Selbst wenn man diese Pflanzen ein paar Wochen dursten lässt, stehen sie wieder wie eine Eins, sobald man sie mit ein paar Tropfen Wasser versorgt. Perfekt für extrem vergessliche Menschen.

6 | Hass: Wenn du bei Ikea verloren gehst, brauchst du ein Rettungsteam

Ja, Ikea-Häuser sind unglaublich und es macht Spaß, darin herumzulaufen. ABER – sie sind auch dermaßen riesig, dass du komplett darin verloren gehen kannst. Am schlimmsten ist es, wenn du zwischen den endlosen, raumhohen Mülleimer-Regalen versackst. Ehrlich, SO muss die Hölle aussehen!

7 | Liebe: Die Bällchen & das Eis

Kennen Sie auch nur EINEN anderen Laden sonst, der dermaßen leckere und berühmte Fleischbällchen im Angebot hat? Bestimmt nicht. Und das Softeis ist auch unschlagbar. Und die Preiselbeermarmelade ...

8 | Hass: Jedes Möbelstück hat einen bescheuerten Namen

Wir lieben Ikea, aber die Namen treiben uns in den Wahnsinn! BRÄVIKEN, BESTA BURS, UPPLEVA - da kriegst du doch einen Kreisel im Kopf. Liebe Ikea-Mitarbeiter, könntet ihr den Möbeln nicht vielleicht Namen verpassen, die ein kleines bisschen deutscher klingen? Sowas wie „Tisch“ wär doch fein.

9 | Liebe: Die nahezu endlosen Möglichkeiten

Bei Ikea hast du eine riesige Auswahl. Punkt. Es gibt da SOOO viele Möglichkeiten. Problematisch ist das nur für entscheidungsunfähige Menschen. Die verbringen wegen der vielen Optionen gerne mal einen kompletten Tag mit Entscheiden bei Ikea. Blauer Griff? Roter Griff? Blau! Oder doch lieber gelb? Orange wäre ja auch schön …

10 | Liebe: Die Duftkerzen

Ikea hat ein unglaubliches Sortiment an wunderbaren Duftkerzen. Mango, Erdbeere, Vanille, Sandelholz ... von einem Ikea-Trip ohne Duftkerze zurückzukommen ist echt schwierig.

11 | Hass: Die Duftkerzen II

Schon mal Mango, Erdbeere, Vanille und Sandelholz in einem Wohnzimmer gemischt? Da kippst du um, wenn du das Gemisch mal an einem sonnigen Tag ohne Zugluft stehen lässt.

Kategorien: