11 Probleme, die nur Frauen mit langen Haaren verstehen

langes haar
Langes Haar: Probleme, die nur Frauen mit langen Haaren kennen
Foto: Istock

Ich habe langes Haar. Und ich mag mein Haar. Sonst würde ich es ja abschneiden. Aber manchmal bringt langes Haar Probleme mit sich, die nur Frauen mit langen Haaren verstehen.

1. Haare, überall Haare: Der Staubsauger ist mein bester Freund, denn lange dunkle Haare und weiße Fliesen verstehen sich grundsätzlich nicht. Zum Glück unterstützt mich mein Staubsauger im täglichen Kampf gegen die beiden.

2. Der Moment im Fitnessstudio, wenn du merkst, dass du dein Haargummi vergessen hast. Entweder mit offenem Haar (Achtung, Verletzungsgefahr!) sporteln oder jemand verzweifelt anbetteln, nach einem alten Haargummi, was vermutlich schon sehr lange in einer muffigen Sporttasche gesteckt hat.

3. Gefahrengebiet Abfluss: Na, läuft das Wasser schon wieder schlecht ab. Ich weiß sofort, was das bedeutet: Viele Haare hängen im ekeligen Abfluss fest und ich muss die Mischung aus Haaren, Shampoo, schleimiger Haarkur und was noch alles raus fischen.

4. Sperrzone Lipgloss: Schon mal mit offenen Haaren und Lipgloss Fahrrad gefahren? Ich schon. Beim Blick im Spiegel ist mir aufgefallen, warum das keine gute Idee war. Der Lipgloss war überall in meinem Gesicht nur nicht auf meinen Lippen.

5. Die Reißverschluss-Falle: Knirsch, schon wieder die Haare in der Kapuzenjacke eingeklemmt. Mist!

6. Das Soll-ich-oder-soll-ich-nicht-Problem: Immer wieder steh ich vorm Spiegel und denke: Ach, eine Kurzhaarfrisur würde dir auch sicher stehen... Trotzdem: Ich mag meine langen Haaren. Aber der Gedanke schleicht sich doch immer wieder ein.

7. Das Haar in der Suppe: Die ständige Angst irgendwo Haare zu finden. Denn das kommt vor. Gerade nach dem Waschen.

8. Die Angst vor fremden Haar: ob im Essen oder als Haarknäule im Pool. Wenn ich irgendwo lange Haare finde, ist das ekelig. Aber die Angst, dass das nicht mein Haar sein könnte, ist ziemlich groß.

9. Das Problem mit dem Schal: Im Winter seh ich immer aus, als hätte ich einen seltsamen Bob. Die Erklärung: Langes Haar sieht offen in Kombination mit einem Schal immer bescheuert aus. Egal, ob unter dem Schal oder drüber. Zum Glück kommt jetzt der Frühling.

10. Die Uhr tickt: Haare trocknen, dauert ewig. Mein Haar ist glatt und überschaubar dick. Aber trotzdem dauert es eine halbe Ewigkeit meinen kompletten Schopf morgens zu föhnen.

11. Die Angst vorm Haare kämmen: Ein kurzes Geräusch und schon wieder hat man ein Haar abgerissen. Lange Haare im trockenen Zustand zu kämmen, ist eine richtige Zerreißprobe. Ich mach es so selten wie möglich und nenne das Undone-Style.

Alles zur speziellen Pflege von langem Haar finden Sie hier.

Kategorien: