12 Dinge, die nur in Pornos wahr sind

pornotitel
Es gibt Dinge, die passieren nur in Film(ch)en
Foto: iStock

Von der Realität weit entfernt: Pornos

Pornografie ist für den ein oder anderen (Kerl) unerlässlich. Dabei sind die Szenen in den meisten Pornos so realistisch, wie der Wunsch eines jeden kleinen Mädchens Disney-Prinzessin zu werden.

Hier kommen die 12 unrealistischsten und lächerlichsten Sex-Vorstellungen aus Porno-Filmen:

1. Jeder hat immer und überall Orgasmen!

Ja, nee...is klar: Frau und Mann kommen IMMER zum Höhepunkt - und das sogar gleichzeitig! Oder habt ihr schon mal einen Porno gesehen, der nicht mit einer Ejakulation endet? Fakt ist: Es stimmt schlicht und einfach nicht! Wenn Orgasmen so einfach zu beschaffen wären, würden keine Hilfsmittel exisitieren - wie beispielsweise Pornos...

2. Der Sex dauert in der Regel exakt 30 Minuten!

Okay, wir geben es zu: Es ist eine Kunst für sich, den Sex jedes Mal auf exakt 30 Minuten zu timen und den Orgasmus auf die Sekunde genau vor zu programmieren. 30 Minuten klingt nicht zu kurz, nicht zu lang...irgendwie perfekt. Zu perfekt. Wir hatten alle schon langwierigen Sex und Quickies, die nach wenigen Minuten vorbei waren. Jeder Sex ist eben anders, dauert unterschiedlich lang, löst in uns verschiedene Gefühle und Reaktionen aus. 30 Minuten-Regel?! Für die Tonne...

3. Frau und Mann sind immer perfekt gepflegt - auch vor spontanen Quickies!

In Pornos sehen (vor allem die Frauen) rein und gepflegt aus: Kein Härchen sitzt an der falschen Stelle, keine Stoppeln lugen hervor. Im "echten Leben" sieht es da ganz anders aus: Da lassen wir Frauen uns schon mal absichtlich die Haare wachsen, um sie uns waxen zu lassen. Oder haben vor lauter Alltagsstress nicht daran gedacht, neue Rasierklingen zu kaufen. "Echte Frauen" lassen sich davon - Gott sei Dank - nicht vom Sex abhalten. Verschwitzt und unrasiert übereinander herfallen? Hell, yes!

4. Blümchensex ist out - Peitschen sind in!

Jaja, (aller)spätestens nach der "Shades of Grey"-Trilogie haben die meisten Frauen und Männer zu Handschellen, Peitschen, Gürteln und Liebeskugeln gegriffen, um das Sexleben experimentierfreudig zu gestalten. Und ja, was man zu Hause hat, benutzt man auch. Oft. Na gut, gelegentlich. Selten mal. Na vielleicht zu Jahrestagen, Geburtstagen und anderen Jubiläen. Pornos jedenfalls, die uns weissagen wollen, dass wilder und ausgefallener Sex die Regel ist, sind ganz, ganz, ganz weit von der Realität entfernt...

5. Kondome braucht niemand!

Schon mal einen Porno gesehen, in dem der Mann sagt "Stopp, du sexy Fremde! Hast du ein Kondom dabei? Schließlich kennen wir uns nicht. Wir sollten dringend verhüten!"? Wir auch nicht. Ein eindeutiges Zeichen dafür, dass Pornos in etwa so realistisch sind, wie Nicholas-Sparks-Verfilmungen. Beide propagieren perfekte Welten, in denen es den perfekten Sex oder die perfekte Liebe gibt und zerstören so jegliche realistischen Vorstellungen von der "wahren Welt" da draußen.

6. Frauen stöhnen oscarreif - und zwar immer!

Wir sehen Frauen in Pornos stöhnen und glauben, es ihnen gleich tun zu müssen. Dabei ist das übertriebene Stöhnen minutiös vorgegeben - ein Porno ist eben auch nur ein Film. Mag ja sein, dass es einige Männer antörnt, wenn Frauen laut stöhnen. Man bedenke allerdings, dass die lieben Männer auch nicht mit Rosen und einem Brilli vor unserer Tür stehen, nur, weil sie es in einem Liebesfilm gesehen haben...

7. Männer sind verdammt gut bestückt - alle!

Pornos verunsichern nicht nur Frauen im Bett. Auch Männern flößen sie Selbstzweifel ein. Kein Wunder, schließlich ist jeder Protagonist beneidenswert gut bestückt in den Filmchen. Verglichen mit dem dicken, langen, harten Penis der Pornodarsteller, wirkt der Penis von Max Mustermann fast schon winzig. Liebe Männer: Es kommt nicht (nur) auf die Penisgröße an! Wir wollen schließlich auch nicht nach unserer Körbchengröße beurteilt werden...

8. Frauen haben keine Periode!

Gesunde Frauen im geschlechtsreifen Alter bekommen monatlich ihre Periode. Für viele Frauen ist das allerdings kein Grund, um auf Sex zu verzichten. Vor allem in aufrichtigen, intimen und vertrauensvollen Beziehungen, reisen die Herren an unserer Seite auch mal durch's rote Meer. In Porno-Filmen ist diese natürlichste Sache der Welt allerdings noch nicht angekommen. Dort sieht man nur saubere, feuchte Vaginas. Das ist in etwa so realistisch, wie Punkt Nummer 7...

9. Ein Quicky in der Mittagspause ist das normalste der Welt!

Ob im Büro, Restaurant, Park oder im Fitnessstudio: Pornos nutzen schamlos alle Lokalitäten aus. Im "echten Leben" würde man sich für diesen Spaß mindestens eine Anzeige wegen Erregung öffentlichen Ärgernisses einfangen (und wahrscheinlich auch noch die ein oder andere Krankheit, s. Punkt 5).

10. Männer sind beschnitten - alle!

Es geht aber noch realitätsferner: In den aller-meisten Pornos sind Männer beschnitten. Der Grund: Der Penis kommt besser zur Geltung und es ist hygienischer (weil die Eichel frei ist) - was bei dem beruflich bedingten häufigen Partnerwechsel sehr vorteilhaft ist. In Wirklichkeit ist natürlich nicht jeder Mann beschnitten. Und auch nicht jede Frau findet beschnittene Penisse schöner als unbeschnittene. Dass alle Männer beschnitten sind: klarer Fall von Hollywood-Mythos...

11. Alle Menschen stehen auf Dreier, SM und Rollenspiele!

Ein Porno-Mythos, der sich richtig gut durchgesetzt hat, ist dieser: Alle stehen auf "unklassischen" Sex wie Dreier, Sado-Maso oder Rollenspielchen. Die Wahrscheinlichkeit, dass 7,3 Milliarden Menschen dasselbe scharf finden, hält sich allerdings in Grenzen. Mal ganz davon abgesehen, dass Menschen einige schmutzige Fantasien gar nicht ausleben wollen, sondern sich nur an der Fantasie selbst erfreuen möchten.

12. Frau und Mann wollen immer zur gleichen Zeit Sex!

In etwa so wahrscheinlich wie Punkt elf: Dass Frau und Mann im selben Augenblick Sex wollen - natürlich auch noch die gleiche Art von Sex. Die Lust ist ein ziemlich fragiles Ding, die von einem Moment in den nächsten ins Gegenteil umschlagen kann - ausgelöst durch winzige und / oder widrige Umstände, sei es ein Gedanke, ein Geruch, ein Gefühl oder ein Geräusch. Gleichzeitige Lust zu verspüren ist etwas kostbares - vor allem in längeren Beziehungen. Lust auf Knopfdruck? Da sagen wir nur: Hahahahahahahahahahahahahahahahaha :-D

(ww7)

Mehr Tipps, Rezepte und Infos von WUNDERWEIB bekommst du direkt auf dein Handy mit unserem What's App Newsletter

Zum Weiterlesen:

5 Gründe für Sex während der Periode

Checkliste: Was einen verheirateten Mann glücklich macht

Zwex: Sex zum Zweck der Zeugung

Kategorien: