12 Geheimnisse einer großartigen Beziehung

geheimnisse grossartiger beziehungen
Was machen glückliche Paare anders? Die Geheimnisse einer großartigen Beziehung.
Foto: iStock

Was machen Paare in einer großartigen Beziehung anders?

Langfristig glücklich. Das wünschen sich alle Paare. Trotzdem scheitern immer wieder Partnerschaften. Doch was unterscheidet glückliche Paare von anderen? Das sind die Geheimnisse einer großartigen, langfristigen Beziehung.

Wie machen die das bloß? Das mag wohl jedem von uns schon einmal beim Anblick des seit ewigen Zeiten glücklichen Pärchens von nebenan durch den Kopf gegangen sein. Wir haben die Geheimnisse solch großartiger Beziehungen gelüftet. Soviel sei bereits verraten: Traumvorstellungen eines perfekten Märchenprinzen gehören nicht dazu – dafür aber eine Menge Arbeit und einige grundlegende Prinzipien:

1. Geheimnisse sind Geheimnisse.

Stichwort Vertrauen: Dieser Punkt sollte eigentlich gegeben sein. Doch wenn wir länger darüber nachdenken, teilen wir viele private Dinge, die uns selbst nicht so wichtig erscheinen, mit unserer besten Freundin. Wir selbst denken uns nichts dabei –doch stellen wir uns einmal vor, unser Partner würde über unsere kleinen Eigenheiten und Probleme mit jemand anderem reden. Würde es uns stören? Ich denke die Antwort ist eindeutig. In einer Beziehung sollte ein grundlegendes Vertrauen herrschen, dass private Dinge nicht mit anderen geteilt werden – es sei denn es wurde ausdrücklich erlaubt. Gleichzeitig stecken nur zwei in einer Beziehung – dein Partner und du – und eindeutig nicht deine Freundinnen. Überlege ob wirklich jeder Streit nach außen getragen werden muss. Das zerstört die Intimität und Exklusivität zwischen zwei Personen.

2. Offenheit ist der Schlüssel.

Wenn ein solches Grundvertrauen aus Punkt 1 gegeben ist, gibt es in einer Beziehung keinerlei Grund mehr, etwas zu verheimlichen. Gleichzeitig ist man sich der Liebe des anderen sicher und hat keinerlei Angst, sich für etwas zu schämen. Glückliche Paare sind vor allem offen. Sie reden über ihre Gefühle, Wünsche, aber auch Probleme miteinander. Dazu gehört auch Kritik. Offenheit nimmt einer Beziehung eine Menge Fläche für Fehlinterpretationen und Missverständnisse. Auch wenn dieser Punkt gerade für Männer nicht einfach ist, lohnt sich die Überwindung: Nur wenn Beziehungsprobleme angesprochen werden, können sie zusammen gelöst werden.

3. Unterschiede werden akzeptiert.

Jeder Mensch ist anders. Jeder Mensch hat andere Bedürfnisse, Vorlieben, Wünsche, Gedanken… diese Liste könnte endlos weiter gehen. Das wissen wir. Der Unterschied: Glückliche Paare erwarten nicht voneinander, komplett gleich zu denken, fühlen oder zu handeln. Das trifft auf quasi jeden Part zu: Sexuelle Vorlieben, Freizeitaktivitäten, Familienbeziehungen… Sie wissen, dass sie weiterhin Individuen sind und respektieren die Bedürfnisse des anderen, auch wenn sie sich von den eigenen unterscheiden. Es kann nicht immer jeder bekommen, was er will – und das ist in Ordnung.

4. Eigene Beziehungsregelungen werden gehalten.

Es geht nicht darum, sich an zahlreichen Beziehungsratgebern festzuhalten. Jedes Paar hat seine eigene Vorstellung davon, wie die Partnerschaft laufen sollte. Diese Vereinbarungen sollten allerdings abgesprochen und wie ein stillschweigendes Abkommen stets präsent sein – auch nach langer Zeit. Nur wenn man von den Erwartungen seines Partners weiß, kann man diese auch erfüllen. Sich an Absprachen zu halten, zeigt Verantwortungsbewusstsein, schafft aber vor allem eine feste Grundlage für eine großartige Beziehung.

5. Sie sind immer füreinander da.

Und immer heißt rund um die Uhr. Man ist ein Team. Aus diesem Grund weiß man, dass man sich gegenseitig jederzeit erreichen kann – egal was los ist – und immer füreinander da ist. Selbst wenn man als Paar gerade in Beziehungsproblemen steckt – denn jede Partnerschaft erlebt Höhen und Tiefen – werden Differenzen beiseitegeschoben und beide Partner wissen, dass sie sich stets aufeinander verlassen können. Einen solchen Halt macht eine großartige Beziehung aus.

6. Probleme des Partners werden zu den eigenen Angelegenheiten.

Wenn ein Part leidet, tut es auch der andere. In einer innigen Beziehung spüren wir eine so starke Verbindung, dass die Gefühle des Anderen unmittelbar mit unseren eigenen verknüpft sind. Selbst wenn wir unseren Partner in einem Streit verletzt haben – und damit selbst für dessen Leid verantwortlich sind – spüren wir schon kurze Zeit nachdem der Ärger verflogen ist den Schmerz des Anderen und damit den großen Drang, ihn zu heilen. Paare in großartigen Beziehungen sind bereit sich auf diese besondere Verbindung einzulassen.

7. Die Liebe ist im Gleichgewicht.

Ein Partner gibt mehr als der andere? Solche Probleme kennen glückliche Paare nicht. Sie wissen darüber zu stehen und dass es Zeiten gibt, in denen man selbst viel investiert, um den anderen glücklich zu machen – sie fürchten jedoch nie, zu wenig zurück zu bekommen. In der Liebe geht es nicht um einen Tauschhandel. Es geht darum, die eigenen Bedürfnisse in den Hintergrund zu stellen, um jemanden glücklich zu machen und diese Tat zu genießen – denn der Partner tut dasselbe.

8. Großartige Paare glauben an das Gute im Partner.

Jeder Mensch hat Fehler und begeht sie, jeder Mensch ist trotz Punkt 7 von Zeit zu Zeit egoistisch und ignorant. Das passiert. Trotzdem sollte man in einer Partnerschaft nie den Glauben in seinen Partner und dessen Taten verlieren. Stattdessen sieht man den Grund für ein Verhalten und versteht ihn, auch ohne dass ein Part sich rechtfertigen muss. Großartige Beziehungen basieren auch auf einem tiefen Verständnis.

9. Sie erwarten Engagement.

Zu hohe Erwartungen können eine Beziehung zerstören. Darum geht es bei diesem Punkt nicht. Der Schlüssel einer langfristigen Partnerschaft liegt darin, sich aufeinander verlassen zu können. Wenn Probleme aufkommen, erwarten sie von ihrem Partner, genauso zu kämpfen, wie sie selbst. Es ist grundlegend, dass jeder Part in einer Beziehung das Beste gibt und dieses Engagement nicht nachlässt.

10. Streit macht stärker.

Wer glaubt zu einer großartigen Beziehung gehört kein Streit, irrt sich. Auseinandersetzungen sind sogar unentbehrlich für die Weiterentwicklung einer Partnerschaft. Der Unterschied: Glückliche Paare wissen das. Sie sehen Differenzen niemals das Ende einer Beziehung, sondern eine Chance, sich noch näher zu kommen. Denn jeder überwundene Streit kann die Liebe stärken, denn sie zeigt, dass man gemeinsam alles schaffen kann und man die Beziehung wirklich will. Wenn es schwierig wird, wenden erfolgreiche Paare sich nicht ab – sie kämpfen noch stärker, um die Liebe zu halten.

11. Niedermachen ist ein No-Go.

Einer der wundervollen Parts einer Beziehung ist, dass sie das Leben immer wieder mit Kraft und Liebe erfüllt. Wenn man sich sehr nahe ist – was das Ziel einer Partnerschaft sein sollte – macht man sich gleichzeitig sehr verletzlich. Offenheit hat einen Preis, wenn der Partner sie ausnutzt. Das sollte nie, wirklich niemals geschehen. Wir öffnen uns nur so lange, wie wir vertrauen. Wenn wir von unserem Partner niedergemacht werden, ziehen wir uns zurück – mit jedem Mal entfernen wir uns ein Stückchen mehr. In einer langfristigen Partnerschaft wissen beide Parts, dass sie einander vertrauen können und sich niemals mutwillig verletzen werden – denn damit würden sie sich selbst wehtun.

12. Die Liebe wird geschätzt.

Auch in einer langjährigen Beziehung wirken großartige Paare immer noch verliebt – wie machen sie das? Indem sie ihre Liebe nicht als selbstverständlich ansehen. Natürlich kehrt in jeder Partnerschaft Alltag ein. Trotzdem sollte man seinen Partner stets schätzen und dankbar füreinander sein. Stellt euch einmal das Leben ohne die Beziehung vor. Es wäre leerer. Aus diesem Grund seid dankbar für das, was ihr habt und tut alles dafür, es nicht zu verlieren. Liebe braucht Pflege. Großartige Paare haben nicht einfach nur Glück – sie tun aktiv etwas für ihre Beziehung, durchleben Höhen und Tiefen und wissen, dass Liebe Arbeit bedeutet. Wie sehr sich diese Arbeit lohnt, zeigen diese wundervollen Bilder.

(ww4)