12 Zeichen dafür, dass du absolut nicht bereit für eine Beziehung bist

nicht bereit beziehung
Manchmal ist man einfach nicht bereit für eine neue Beziehung. Dann ist es Zeit, sich um sich selbst zu kümmern.
Foto: iStock

Beziehung? Nein, danke.

Liebesfilme versuchen uns davon zu überzeugen, dass zu unserem persönlichen Glück eine Beziehung gehört. Das stimmt aber nicht: Diese Zeichen sprechen dafür, dass du momentan nicht bereit für eine neue Liebe bist – was vollkommen in Ordnung ist.

Nein, wir brauchen keine Beziehung, um glücklich zu sein. Auch wenn uns zahlreiche Liebesfilme davon überzeugen wollen und uns damit unbewusst ganz schön unter Druck setzen. Aus Unsicherheit stürzt man sich schnell in eine Partnerschaft , in der man vielleicht gar nicht glücklich ist – nur um nicht allein zu sein. Dabei kann es manchmal sogar gut sein, sich einzugestehen, dass man gerade nicht bereit für eine Beziehung ist. Wenn du dich in diesen Punkten wieder erkennst, nimm dir erstmal etwas Zeit – wenn wir bereit sind, kommt die Liebe irgendwann wie von selbst.

1. Du hast das Bedürfnis dich um dich selbst zu kümmern. Jeder darf mal egoistisch sein – wenn man dazu steht und sich bewusst Zeit für sich selbst nimmt. Dieses Bedürfnis sollte insbesondere nach einer kraftraubenden Beziehung erhört werden.

2. Dir wird übel, wenn dir jemand Komplimente macht. Bitte, bitte, flirte einfach nicht mit mir. Diese Gedanken kommen dir bekannt vor? Bleib fair und gestehe offen, dass du weder Lust auf eine Beziehung, noch auf einen Flirt hast.

3. Du liebst flirten. Oder es läuft genau andersherum: Du bist ständig auf der Suche nach dem nächsten Adrenalinkick in Form einer netten – aber bitte recht kurzen – Flirterei.

4. Du ziehst eine Party einem Date vor. Freitagabend? Partyzeit! Deine vergebenen Freundinnen beneidest du nicht – im Gegenteil, die Vorstellung eines Pärchenabends findest du zum Gähnen langweilig.

5. Du liebst die Freiheit zu „tindern“. Für dich gibt es nichts Schöneres, als ein Glas Wein und die neueste Flirt-App? Hör auf deine Bedürfnisse und lebe dich aus.

6. Dein Ex spielt noch immer eine große Rolle in deinem Leben. Wenn der Ex noch sehr präsent in unserem Leben ist, hat es ein neuer Partner schwer – wir werden ihn immer vergleichen. Das endet weder für ihn, noch für uns gut.

7. Du liebst die Freiheit, das Bett nicht teilen zu müssen. Es ist aber auch zu gemütlich, mit ausgestreckten Armen und Beinen zu schlafen!

8. Die Beziehungsdramen deiner Freundin reichen für zwei. Wenn du vom neuesten Streit deiner vergebenen Freundin hörst, fragst du dich, wieso du dir so etwas je angetan hast.

9. Du vertraust niemandem …außer dir selbst. Ein neuer Partner wird es schwer haben, bevor du wieder gelernt hast, anderen zu vertrauen.

10. Du fühlst dich noch immer vom „Bad Boy“ angezogen. Du verliebst dich immer wieder in die falsche Person. Es reicht: Nimm dir eine Liebes-Auszeit und werde dir bewusst, was du wirklich willst.

11. Du suchst den Märchenprinzen. Den gibt es nicht. Zahlreiche romantische Komödien haben dein Bild eines Partners so sehr illusioniert, dass eine Beziehung gerade nur schief gehen kann.

12. Du bist gefühlstaub. Akzeptiere, dass du ein Liebes-Burnout hast. Auch wenn du es aktuell nicht glauben magst, weil du dich leer fühlst: Du hast noch Gefühle. Sie haben sich nur bewusst zurückgezogen, damit du dich auf dich selbst konzentrieren kannst. Der richtige Partner wird sie im richtigen Moment wieder hervorzaubern, wenn du bereit bist, dich auf eine neue Beziehung einzulassen.

(ww4)

 

Kategorien: