Ungehörte Gedanken13 Dinge, die dir die Kassiererin im Supermarkt gerne sagen würde

dinge die dir die kassiererin sagen moechte
Was geht wirklich im Kopf der Kassiererin vor?
Foto: iStock

Was denkt die Kassiererin eigentlich?

Als Kassiererin arbeitet man rund um die Uhr mit Menschen zusammen. Das ist nicht immer einfach - diese Dinge würde deine Kassiererin im Supermarkt dir gerne sagen!

Piep-piep-piep. Wird man von dem Geräusch nicht wahnsinnig? Und was denkt die Kassiererin eigentlich, wenn man beim Einkauf für den Mädelsabend mal wieder Massen ans Schokolade und Tiefkühlpizza kauft? Geheimnis gelüftet. Wer einmal an der Kasse gearbeitet hat, dem werden diese Dinge bekannt vorkommen. Das geht wirklich im Kopf der Kassiererin vor:

 

13 Dinge, die deine Kassiererin dir gerne sagen würde

 

1. Wir arbeiten genauso hart wie du

Kassiererin ist ein Job wie jeder andere. Wir wollen weder bemitleidet, noch herabgesetzt werden.

2. Wir sind nicht deine Dienerin

Eine Kassiererin arbeitet für das Geschäft – nicht um dem Kunden jeden Wunsch zu erfüllen. Wir werden genauso gerne mit einem freundlichen Lächeln und Respekt begrüßt, wie du selbst auch.

3. Und auch nicht dein Flirtobjekt

Beim Hunderten Kunden am Tag ist das Kompliment „Du hast schöne Augen“ mit Blick auf eine Etage tiefer beim besten Willen nicht mehr schön zu hören.

4. Wir denken uns die Preise nicht selbst aus

„Ist der Käse schon wieder teurer geworden???“ Kann sein, ja, aber lasst die Empörung bitte nicht an uns aus!

5. Folgende Sätze hören wir mindestens 20 Mal am Tag:

„Ich wollte eigentlich nur eine einzige Sache kaufen!“ „Mensch, bei dem Wetter hier drinnen zu arbeiten…“ „Kann ich das nicht günstiger bekommen? Da ist doch schon eine Druckstelle an der Banane“ …

6. Sortiere bitte dein Geld

Jeder kennt das Klischee der alten Dame, die an der Kasse erst einmal ihr Kleingeld ausschüttet. Das ist auch okay – wir helfen gerne. Doch wenn die Schlange lang ist, nutze die Zeit doch bitte, um dein Geld schon vorher zu sortieren. Die Genervtheit des Kunden hinter dir bekommt nämlich die Kassiererin zu spüren.

7. Schäme dich nicht!

Als Kassiererin sieht man so viele verschiedene Einkäufe am Tag, dass uns deiner nicht besonders auffällt. Es ist uns egal, ob du dich nur von Fertigprodukten ernährst und du brauchst dich weder zu schämen, noch dafür zu rechtfertigen!

8. Bitte nutze die Warentrenner eigenständig

Wenn wir gleichzeitig effektiv und schnell arbeiten sollen, können wir nicht darauf achten, wo die Waren des einen Kunden enden und des anderen beginnen. Dafür gibt es die Warentrenner.

9. Auch wir hatten einen langen Tag

Als Kassiererin bekommt man am Ende eines langen Arbeitstages gerne den Frust der Kunden ab. Vergiss nicht: Du hattest einen stressigen Tag, doch meine Arbeitszeit ist noch nicht vorbei. Die Kassiererin ermöglicht dir, dass du auch nach der Arbeit noch einkaufen kannst – in der Zeit, in der andere bereits Feierabend haben.

10. Geh bitte nicht 5 Minuten vor Ladenschluss einkaufen

Die Öffnungszeiten werden ohnehin immer länger. Auch Kassierer möchten irgendwann Feierabend haben.

11. Der Supermarkt ist nicht zum Telefonieren da

An der Kasse zu telefonieren oder Nachrichten zu schreiben, ist nicht nur unhöflich, sondern auch respektlos.

12. …Auch nicht zum Chatten

Und auch wenn gerade die beste Freundin schreibt: Bitte bleibt nicht mitten im Supermarkt stehen, um zu antworten.

13. Gib deine Waren nicht bei uns ab

Viele Kunden entscheiden sich kurz vorm Bezahlen dann doch dazu, die ungesunde Pizza lieber da zu lassen. Das bleibt aber an der Kassiererin hängen - denn die muss dafür sorgen, dass sie schnell genug wieder gekühlt wird, darf den Platz aber nicht verlassen.

Auch interessant:

Was dir dein Friseur wirklich sagen möchte

10 Dinge die dir Erzieherinnen gerne sagen würden

5 Kleinigkeiten, nach denen Menschen dich wirklich beurteilen!

(ww4)

 

Kategorien: