15 Gründe, warum du nicht abnimmst

15 gruende wieso du nicht abnimmst
Wenn die Waage zum Feind wird: 15 Gründe, wieso du einfach nicht abnimmst.
Foto: iStock

Darum nimmst du trotz Diät nicht ab

Die Pfunde wollen trotz Diät nicht purzeln? Manche Menschen nehmen einfach nicht ab, obwohl sie in ihren Augen doch alles dafür tun. Das können die Gründe sein!

Wir haben sämtliche Süßigkeiten vom Speiseplan gestrichen, machen Sport und quälen uns sogar abends nichts mehr zu essen. Doch der Blick auf die Waage ist frustrierend: Wir nehmen einfach nicht ab, obwohl die Kilos bei all der Mühe doch eigentlich nur so purzeln müssten! Schon ein kleinster Fehler bei der Diät kann das Abnehmen enorm erschweren. Daran kann es liegen:

15 Gründe, wieso wir nicht abnehmen

1. Du trinkst zu wenig

Wasser hält uns am Leben. Genug zu trinken ist immer wichtig, doch bei einer Diät sollten wir noch mehr darauf achten, genug Flüssigkeit zu uns zu nehmen. Am besten eignet sich dafür natürlich Wasser – Softdrinks und Fruchtsäfte werden in ihrem Kaloriengehalt oft unterschätzt, denn die haben es in sich! Ein Glas Wasser vor jeder Mahlzeit zügelt den Appetit, so dass wir automatisch weniger essen. Des Weiteren verwechseln wir Hunger häufig mit Durst. Das nächste Mal wenn du Appetit verspürst, trinke zunächst etwas und warte, ob das Heißhungergefühl verschwindet.

2. Du machst ausschließlich Ausdauersport

Ausdauersport ist gut, doch mindestens genauso wichtig zum Abnehmen ist Krafttraining. Muskeln verbrennen Kalorien, je mehr Muskelmasse wir aufbauen, desto höher ist folglich unser Energieverbrauch.

3. Du trainierst auf nüchternen Magen

Viele Menschen gehen davon aus, dass sie besonders viele Kalorien verbrennen, wenn sie mit leerem Magen Sport treiben. Tatsächlich greift der Körper dann auf die eigenen Reserven zurück – allerdings auf Muskeln statt Fett und diese sollten keinesfalls angegriffen werden!

4. Dein Partner

Ja, Liebe geht durch den Magen. Tatsächlich kann dein Partner – beziehungsweise sein Lebensstil – der Grund dafür sein, dass du einfach nicht abnimmst. Was gibt es Gemütlicheres, als gemeinsam auf dem Sofa eine Tüte Chips zu verdrücken? Bitte deinen Partner, dich zu unterstützen. Gemeinsam fällt es weniger schwer zu verzichten und mit diesen Tipps kann eine gemeinsame Diät sogar Spaß machen.

5. Du lässt Mahlzeiten einfach aus

Stopp! Damit bezweckst du genau das Gegenteil. Wenn wir ganze Mahlzeiten einfach auslassen, fährt unser Stoffwechsel herunter. Unser Körper geht in den Sparmodus – und speichert die nächsten Kalorien gleich als Reserve für schlechte Zeiten! Wer abnehmen will, sollte gesund, aber trotzdem regelmäßig essen.

6. Du schläfst zu wenig

Unser Körper benötigt ausreichend Schlaf, um zu regenerieren. Wenn du einfach nicht abnimmst, kann es daran liegen, dass du zu wenig zur Ruhe kommst. Für unsere Trainingseinheiten brauchen wir Energie. Gleichzeitig führt Schlafentzug häufig zu Heißhungerattacken über den Tag.

7. Du isst zu wenig Gemüse

Jeder Mensch sollte täglich mindestens fünf Portionen Obst und Gemüse zu sich nehmen. Insbesondere für Abnehmwillige ist das Grünzeug wichtig: Denn Gemüse hat wenig Kalorien, so dass wir uns daran richtig satt essen dürfen. Der Heißhunger nach dem Essen bleibt somit aus, wir fühlen uns langfristig gesättigt.

8. Du isst nebenbei

Wer abnehmen will, sollte bewusst essen. Das heißt nicht nur auf die Kalorien zu achten, sondern sich zudem Zeit für die Mahlzeiten zu nehmen. Wer nebenbei snackt, merkt häufig gar nicht, wieviel er eigentlich isst.

9. Du isst aus Langeweile

Dasselbe gilt für diesen Punkt. Lerne, in deinen Körper hineinzuhorchen und Hunger von Langeweile zu unterscheiden. Diese Tipps können helfen.

10. Du trägst weite Kleidung

In weiten Kleidern fühlen wir uns natürlich wohler – es zwickt nicht und wir haben automatisch das Gefühl, schlanker zu sein. Daher neigen wir allerdings leider auch dazu, in gemütlicher Kleidung mehr zu essen.

11. Du betrügst dich selbst

Einer der häufigsten Gründe, wieso Menschen nicht abnehmen, kann tatsächlich die Diät an sich sein. Sich an einen strikten Ernährungs- und Trainingsplan zu halten, ist zunächst schwer. Aus diesem Grund halten sich viele Menschen nur halbherzig daran. Nach einem gesunden Abendessen haben sie häufig das Gefühl, sich am nächsten Tag dafür eine Belohnung gönnen zu dürfen. So betrügen wir uns selbst und essen plötzlich sogar mehr als ohne Diät.

12. Du lässt das Frühstück aus

Wohl jeder kennt den Spruch „Frühstücke wie ein Kaiser…“. Darin steckt viel Wahres. Wenn wir nicht frühstücken, versetzen wir unseren Körper in den Ruhezustand, der Stoffwechsel fährt herunter – was genau das Gegenteil von dem ist, was wir uns bei einer Diät erwünschen. Proteine und Kohlenhydrate am Morgen schenken uns Energie für den Tag und regen den Stoffwechsel an.

13. Du isst zu große Portionen

Menschen neigen dazu, ihren Teller leer zu essen – unabhängig davon, wie voll er ist. Kleine Servierteller können somit allein schon helfen, die Portionsgröße einer Mahlzeit zu kontrollieren. Höre auf deinen Körper und dein Sättigungsgefühl.

14. Du machst zu wenig Sport

Ein Spaziergang allein reicht leider selten aus, um die Kilos purzeln zu lassen. Wer trotz Ernährungsumstellung einfach nicht abnimmt, sollte es mit mehr Sport versuchen. Besonders gut geeignet sind Joggen, Radfahren und Intervalltraining, um den Stoffwechsel anzuregen!

15. Du isst zu viel Gesundes

Ach, das ist ja gesund!“ Mit dieser Ausrede essen wir häufig viel mehr von einem gesunden Lebensmittel, als wir eigentlich brauchen – und wundern uns, wieso wir trotz Diät nicht abnehmen. So gesund Nüsse, Avocado und Bananen auch sind – auch sie haben Kalorien und können uns dick machen, wenn wir zu viel von ihnen essen.

(ww4)

Kategorien: