15 Probleme die alle kleinen Frauen kennen!

ww kleine frauen
Immer schön nach oben gucken! Kleine Frauen haben es nicht immer einfach(er) im Leben...
Foto: iStock

Kleine Frauen werden sich in diesen Situationen bestimmt wiederfinden!

Jeder Segen ist auch ein Laster. Das trifft auch auf die Körpergröße zu. Kleine Frauen müssen sich auch mal Sprüche anhören wie „Sitzt du oder stehst du?“ und „Wie ist die Luft da unten?“. Die Überltäter: Die da oben. Die Großen.

Warum es oft nervig ist als kleine Frau den Alltag zu meistern, zeigt diese Liste mit 15 VERZWICKTE SITUATIONEN, die nur kleine Frauen kennen:

1. Warum steht der Zucker so weit oben? Da hilft nur noch eins: Auf die Arbeitsplatte klettern oder einen Stuhl zur Hilfe nehmen. Wenn man alleine wohnt, kann man ja dafür sorgen, dass oft benutzte Dinge in (für uns) greifbarer Nähe verstaut sind. Allerdings haben wir keinen Einfluss auf die Büchereien, Supermärkte und Kioske, die immer genau das oben hinstellen, was wir gerade brauchen! Da hilft nur eins: Waghalsig die Regale erklimmen (und hoffen, dass niemand einen beobachtet) oder wieder mal demütig um Hilfe fragen und wieder mal auf andere angewiesen sein – absolut doof!!!

2. Perfekt passende Hosen? Das gibt’s schon mal gar nicht – jedenfalls nicht unten rum. Immer müssen wir sie umkrempeln – dabei liest man ständig, dass umgekrempelte Hosen uns optisch (noch) kürzere Beine machen! Alternative: Kürzen lassen. Extrakosten, die auf große Frauen nicht zukommen.

3. Das gleiche gilt für Maxikleider: Sooooo schön sind sie – für kleine Frauen allerdings ein Graus. Dabei hätten wir im Sommer so gerne eine Auswahl knöchellanger Kleider (ohne dazu 20-Zentimeter-High-Heels tragen zu müssen).

4. Im Schwimmbad können wir so gut wie nirgendwo stehen: Sogar der Kinderpool scheint für uns zu tief zu sein. Ärgerlich – und peinlich, wenn alle anderen entspannt im Wasser stehen, während man selbst sich nur noch mit Schwimmbewegungen über Wasser halten kann.

5. Immer müssen wir zu allen aufschauen! Im schlimmsten Fall endet das mit Nackenschmerzen. Und dass es auch mal schön wäre, wenn andere zu uns aufschauen würden, muss man hier nicht auch noch erwähnen. Da hilft nur ein Besuch im Kindergarten, um mehr Selbstbewusstsein zu tanken :-)

6. Fussschmerzen, Fussschmerzen, Fussschmerzen! Wir zwängen uns viel öfter in hohe, enge High Heels, obwohl Ballerinas für eine lange Nacht die bessere Wahl wären.

7. Man macht immer Verrenkungen beim Knutschen, wenn der Freund viel größer ist: Auf Zehenspitzen stellen, es ausnutzen, wenn er gerade sitzt oder hoffen, dass er uns mit seinen starken Armen hochhebt. Entspanntes Küssen geht anders.

8. Diese Autositze, die man nicht in der Höhe verstellen kann – einfach nur grauenvoll! Vor allem bei der Probefahrt oder einem Leihwagen. Was erwarten die Autobauer? Dass wir immer ein paar Sitzkissen auf Reserve dabei haben?!

9. Konzerte mit Stehplätzen sind definitiv cooler als mit Sitzplätzen – aber nur für große Leute. Wir kleinen sehen nämlich nix (außer wir stehen in der ersten Reihe). Und auch in dem ein oder anderen Kinosaal betet man bis zum Schluss, dass sich keiner vor einen setzt!

10. Auf Gruppenfotos sieht man aus, als würde man in einem Loch stehen – oder die anderen auf einem Podest. Fakt ist: Ohne High Heels fällt man in der Regel aus dem Rahmen (und mit High Heels, fällt man davor oder danach hin, knickt um oder läuft sich Blasen).

11. Kleine Frauen werden leichter übersehen - das ist so unfair!

12. Man lässt auf Stühlen die Beine baumeln – und zwar definitiv unfreiwillig! Da kann man nur noch auf eine bodenlange Tischdecke hoffen, damit man das wenigstens vertuschen kann…

13. Man wird nicht ernst genommen, keiner hält uns für gefährlich, niemand lässt sich von uns einschüchtern – ganz gleich, wie wütend wir gerade sind! Das bringt einen dann erst recht in Rage.

14. In Bus und Bahn steht man auf Höhe verschwitzter Achseln – einfach nur eklig, vor allem im Sommer (wenn es warm ist), im Winter (wenn die Mitmenschen sich zu dick angezogen haben) und im Frühling sowie Herbst (weil das Wetter dann unberechenbar ist und gefühlt 90 Prozent der Menschen die Temperaturen falsch eingeschätzt haben).

15. Auf Klassenfotos sitzt man vorne. Bei Gruppenpräsentationen steht man vorne. Und das obwohl man es gar nicht wollte. Erwähnenswert in diesem Zusammenhang: Befindet man sich irgendwo, wo man etwas sehen will, steht man in der Regel – richtig: hinten.

Damit Sie jetzt nicht enttäuscht durch den Tag gehen, kommt hier unser Konter, denn wie heißt es so schön: „Ich bin nicht klein, sondern auf das Beste reduziert!“ Außerdem werden kleine Menschen bekanntlich im Regen später nass :-)

Hier also 15 GRÜNDE, warum wir froh sein sollten, klein zu sein:

1. Wir verfügen über genug Beinfreiheit - im Flugzeug, Hörsaal, Kino, Theater…

2. Wir sehen in allen Schuhen bezaubernd aus – und unsere filigranen Füsschen finden öfter den passenden Schuh: Die meisten Frauen haben nämlich Schuhgröße 38/39 – wir dagegen 36/37 – also her mit den Schuhen!

3. Wir werden oft jünger geschätzt – und das müssen nicht immer nervenzermürbende zehn oder zwanzig Jahre sein, die uns fast schon beleidigen, sondern auch mal nur fünf Jährchen– weil man ‚irgendwie jünger wirkt‘, als große Menschen. Na dann: Vielen Dank für die Blumen!

4. Dachgeschoss? Kein Problem! Und den Kopf stoßen wir uns auch seltener als große Menschen. Weniger Zentimeter bedeutet in dem Fall weniger Schmerz :-)

5. Wir sind die perfekte Tanzpartnerin –jedenfalls von der Größe her…

6. Auch der mittlere Sitz auf der Autorückbank entlockt uns ein „Das ist ja bequem hier!“

7. Man kann sich hinter großen Leuten verstecken – super Sache, wenn man dem Ex mal über den Weg läuft…

8. „Da werden Sie geholfen!“ - und zwar, weil man so ‚süß klein‘ ist. Fremde erklären sich schnell bereit, etwas aus dem oberen Regal zu reichen und so kommt man auch mal ins Quatschen (so kann ein Gespräch übrigens leicht künstlich herbei führen).

9. Bei Männern wecken kleine Frauen den Beschützerinstinkt – undhaben direkt auch mehr Männer zur Auswahl – schließlich ist so gut wie jeder Kerl größer als man selbst. Und: Eine Elite-Partner-Studie mit 7000 Singles hat ergeben, dass die meisten Männer auf Frauen unter 1,70 Meter stehen. Viellicht ein zusätzlicher Grund, warum so viele Männer auf Kylie Minogue (1,53m), Eva Longoria (1,57m) und Shakira (1,57m) stehen. Ob das auch bei Wladimir Klitschko eine Rolle gespielt hat, als er sich für Hayden Panettiere (1,53m) entschieden hat?

10. Wir können immer Hochsteckfrisuren und Pferdeschwänze tragen, ohne größer als der Partner zu sein! Das gleiche gilt für High Heels, wie auch Sarah Jessica Parker (1,59m), Reese Witherspoon (1,56m) oder in gewagter Form auch Lady Gaga (1,55m) gern mal demonstrieren. Übrigens natürlich ein absolut legitimer Grund, um sich ein neues paar (hoher) Schuhe zu kauen! :-)

11. Im Supermarkt stehen die günstigsten Sachen immer im untersten Regal – wie für uns gemacht! Dann mal her mit den Schnäppchen :-)

12. Kleine Frauen haben seltener Rückenschmerzen – schleißlich müssen sie sich seltener bücken - und auch Kinder erreichen schon Jahre früher unsere Augenhöhe :-)

13. Klamotten, die zu lang sind kann man kürzen lassen - eine Verlängerung ist da schon schwieriger - aber nicht unser Problem :-P

14. Wir passen in jedes noch so kleine Bett und die Decken sind nie zu kurz – so beugen wir automatisch kalten Füßen vor (zumindest nachts…)!

15. Kleine Frauen haben oft einen starken Charakter – gerade weil sie so selten ernst genommen werden und sich öfter durchsetzen müssen! Das anstrengende(re) Um-etwas-kämpfen hilft uns in vielen Lebenssituationen und muss gelernt sein!

Kategorien: