Deo-Hacks16 Dinge, die du NOCH mit Deo machen kannst

 Deo hilft nicht nur gegen Schwitzen, es kann auch noch viel mehr!
Deo hilft nicht nur gegen Schwitzen, es kann auch noch viel mehr!
Foto: iStock
Inhalt
  1. Deo lindert Mückenstiche
  2. Deo als Nagellackentferner
  3. Mit Deo Flecken entfernen
  4. Handdesinfektionsmittel als Deo
  5. Deo bei Schweiß unter den Brüsten
  6. Deo zur Vermeidung von Schweißflecken
  7. Deo hilft gegen Pickel
  8. Deo gegen Schweiß bei Brillenträgern
  9. Wenn die Haare kleben
  10. Mit Deo einfacher in die enge Jeans passen
  11. Deo gegen Rasierpickel 
  12. Deo bei Fußgeruch und gegen Blasen an den Füßen
  13. Für duftende Wäsche
  14. Bei knarrenden Türen
  15. Deo gegen Nachtschweiß
  16. Deo als Trockenshampoo-Ersatz

Diese Deo-Hacks kanntest du bestimmt noch nicht

Im Sommer unverzichtbar: das Deodorant! Aber man kann noch viel mehr damit machen, als es sich bloß unter die Achseln zu sprühen. Als Nagellackentferner, zum Saubermachen oder als Mittel gegen Mückenstiche - das und mehr kann dein Deo!

 

Deo lindert Mückenstiche

Hat einer der lästigen Blutsauger dich erwischt, hilft ein einfacher Trick: Bestreiche den Stich mit einem Roll-on-Deo. Die darin enthaltenen Inhaltsstoffe bewirken, dass die Flüssigkeit in der Stichstelle schneller abgebaut wird. Das lindert den Juckreiz, die Schwellung geht zurück.

 

Deo als Nagellackentferner

Klappt besonders bei hellen Tönen: Wer gerade mal keinen herkömmlichen Nagellackentferner zur Hand hat, sprüht einfach etwas Deo-Spray auf ein Watte-Pad und reinigt so die Nägel vom Lack.

 

Mit Deo Flecken entfernen

Deodorant sorgt manchmal nicht nur für fiese Flecken auf der Kleidung, nein, es kann sie auch entfernen! Ein Malheur auf glatten Oberflächen oder eine Filzstift-Kritzelei auf dem Tisch wirst du mit ein bisschen Sprühdeo wieder los: Einfach das Spray auf den Fleck sprühen und abwischen. Tipp: Heute gibt es natürlich auch schon viele Deos und Anti-Transpirante, die keine Flecken auf der Kleidung hinterlassen (z. B. Invisible Dry Deo-Spray von Dove)

 

Handdesinfektionsmittel als Deo

Kein Deo zur Hand? Handdesinfektionsmittel tut's auch! Einfach etwas von dem Gel oder mit einem Desinfektionstuch unter den Armen wischen. Hilft zwar nicht gegen's Schwitzen, tötet aber die Bakterien ab, die für die unangenehmen Gerüche verantwortlich sind. Aber vorsicht: Nicht bei frisch rasierten Achseln probieren - das brennt gemein!

 

Deo bei Schweiß unter den Brüsten

Grade im Sommer ist es ganz normal, dass viele Frauen unter den Brüsten schwitzen. Dagegen hilft es, die betroffenen, schwitzenden Stellen mit einem antitranspirantem Deo einzureiben. Wenn du beispielsweise die Unterseite deiner Brust schon am Morgen mit dem Deo einreibst, kann der Schweiß erst gar nicht entstehen.

 

Deo zur Vermeidung von Schweißflecken

Wer kennt es nicht – setzt man sich an heißen Tagen mit hellen Klamotten auf einen Stuhl, kann schnell ein unschöner Fleck entstehen, dort wo man sich mit dem Rücken angelehnt hat. Auch hier wirkt atitranspirantes Deo seine Wunder. Reibe den entsprechenden Bereich einfach vorher mit dem Deodorant ein.

 

Deo hilft gegen Pickel

Ein Deo mit einer antitranspiranten Wirkung sorgt dafür, dass deine Achseln trocken bleiben und hilft auf die gleiche Weise auch bei Pickeln und Mitessern. Mit einem Deodorant kannst du deine Pickel besprühen oder auch mit einem Deoroller einreiben.

 

Deo gegen Schweiß bei Brillenträgern

Schweiß, der sich beim Tragen einer (Sonnen-) Brille auf der Nase bildet, kann besonders nervig sein. Auch hier hilft es, die Stelle mit antitranspirantem Deo einzureiben.

 

Wenn die Haare kleben

An heißen Sommertagen kleben die langen Haare gerne mal an einer schweißnassen Stirn oder dem Nacken fest. Reibe die Haut am Haaransatz mit antitranspirantem Deo ein und hab keine Angst mehr, dass deine Frisur ruiniert wird oder die Haare fettig aussehen könnten.

 

Mit Deo einfacher in die enge Jeans passen

Wir kennen es alle. Die Lieblingsjeans sieht angezogen so toll aus aber das anziehen erweist sich jedes Mal als schweißtreibend. Ziehe mit Deo eine Linie von deinem Fußknöchel bis zum Oberschenkel und du hast deine Lieblingshose in nullkommanichts an.

 

Deo gegen Rasierpickel 

Beim Rasieren der Bikinizone können unschöne kleine Pickelchen entstehen. Gegen diese sogenannten Rasierpickel hilft es, die gut getrocknete Haut nach der Rasur mit antitranspirantem Deo einzureiben oder einzusprühen.

 

Deo bei Fußgeruch und gegen Blasen an den Füßen

Bei Fußgeruch und auch gegen lästige, schmerzhafte Blasen an den Füßen hilft ein antitranspirantes Deodorant. Die Reibung, die bei neuen oder engen Schuhen auf der Haut entstehen kann, vor allem wenn die Füße schwitzig und feucht sind, wird dadurch vermindert.

 

Für duftende Wäsche

Stellst du einen offenen Deo-Stick in deine Garderobe, wird deine Wäsche immer wunderbar duften.

 

Bei knarrenden Türen

Deine Tür knarrt und quietscht? Mit deinem Deospray kannst du die störende Stelle einsprühen und du hast wieder deine Ruhe.

 

Deo gegen Nachtschweiß

In heißen Nächten oder nach einem Albtraum kann es auch mal passieren, dass man mitten in der Nacht schweißgebadet aufwacht. Um deinen Schlaf so angenehm wie möglich zu machen, reibe deinen Rücken vor dem Einschlafen mit etwas Deo ein.

 

Deo als Trockenshampoo-Ersatz

Sogar an einem Bad Hair Day soll ein Deo-Spray die Haare griffiger machen und als Ersatz eines Trockenshampoos eingesetzt werden können.

 

 

Kategorien: