16 Ernährungstipps für die Entschlackungskur

16 ernaehrungstipps fuer die entschlackungskur
16 Ernährungstipps für die Entschlackungskur
Foto: Thinkstock

Entschlackungskur: Die wichtigsten Ernährungstipps

Frühjahrsputz ist angesagt! Auch in unserem Körper. Wer seinen Organismus reinigen möchte, kann Giftstoffe mithilfe einer Entschlackungskur bekämpfen. Wir verraten 16 Tipps für eine erfolgreiche Kur.

Entschlackungskur? Schlacke? Was ist das eigentlich? Schlacke entsteht hauptsächlich während der Verdauung ungesunder Nahrung in unserem Körper. Eine Entschlackungskur sorgt mit dem passenden Ernährungsplan dafür, dass aufgenommene Giftstoffe über die Lunge, die Niere, den Darm und die Haut wieder abgebaut werden. So wird unser Körper gereinigt. Das Berliner Tee-Label Teatox hat 16 Tipps für eine erfolgreiche Entschlackungskur zusammengestellt.

16 Tipps für die Entschlackungskur zeigt die Galerie >>

 

Auch Hausstaub, Pollen und Medikamente können Schlacke in unserem Körper bilden. Ebenso fördern Bewegungsmangel, wenig Flüssigkeit und Stress die Ablagerung von Schadstoffen in unseren Gelenken, im Gewebe und in den Organen. Mögliche Folgen: Kopfschmerzen, Schlafstörungen , Bauchschmerzen, Durchfall, innere Unruhe …

Entschlackungskur zur Selbstreinigung

Eine Entschlackungskur kann die Giftstoffe wieder aus unserem Körper schwemmen. Das stärkt gleichzeitig unser Immunsystem. Außerdem schlafen Sie besser, fühlen sich wacher und haben mehr Energie, verspricht Teatox. Wer unsere 16 Ernährungstipps beherzigt, kann obendrein abnehmen. Denn statt zuckerhaltigen Getränken und fettigen Speisen stehen vitaminreiche Smoothies, frischer Fisch und brauner Reis auf unserem Speiseplan. Sehen Sie alle Tipps in der Galerie.

Alle Abnehm-Methoden im Überblick gibt's hier >>

Kategorien: