18 gesunde Reisgerichte: Kleine Körner, ganz groß!

reisgerichte
Unsere Reisgerichte sind mehr als gesund - sie machen schlank und schön.
Foto: RFF

Reis Rezepte

Dürfen wir servieren: Reis. Ein gesunder und kalorienarmer Sattmacher. Aus dem Ofen oder aus der Pfanne - 18 schnelle Rezepte für bunte Reisgerichte.

Risotto aus Italien , Paella aus Spanien - auf der ganzen Welt liebt man die knackigen, kleinen Körnchen. Besonders geliebt: Asiatische Reisgerichte - verfeinert mit einer Prise Curry und einem Hauch feinster Chili.

Von Basmati- bis Vollkornreis - es gibt viele verschiedene Reissorten, die alle unterschiedlich schmecken. Mindestens genauso variantenreich: unsere Reisgerichte. Aus der Pfanne oder in der Suppe - Reis schmeckt immer! Und weil er mehr kann, als nur eine fade Begleiterscheinung zu sein, rücken wir ihn in gefülltem Gemüse ins rechte Licht.

Reis ist ein kalorienarmer Sattmacher. Umso erfreulicher, dass Sie unsere gesunden Rezepte für bunte Reisgerichte bedenkenlos genießen können. Kleiner Tipp für Naschkatzen: Reis schmeckt auch süß. Servieren Sie ihn mit einem Hauch Vanille und freuen Sie sich über den Geschmack feinsten Milchreises.

 

Reisgerichte Rezepte

 

Zucchini-Reispfanne

Zutaten (4 Personen)

300 g Langkornreis, Salz, 2 Zucchini, 250 g Tomaten, 300 g Knollensellerie, 2 rote Zwiebeln, 5 Stiele Petersilie, 6 Stiele Thymian, 1/2 Bund Schnittlauch, 200 g Feta-Käse, 2 EL Olivenöl, 2 EL Tomatenmark, 250 ml Gemüsebrühe

Zubereitung

1. Reis in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten. Zucchini und Tomaten waschen, putzen und in Würfel schneiden. Sellerie und Zwiebeln schälen und ebenfalls würfeln. Kräuter waschen und trocken schütteln. Schnittlauch in kleine Röllchen schneiden und die restlichen Kräuter, bis auf 1 Blatt Petersilie zum Garnieren, hacken. Feta in Würfel schneiden.

2. Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Sellerie, Zwiebeln und Zucchini darin ca. 3 Minuten anschwitzen und die Tomaten hinzufügen. Tomatenmark hineingeben, alles gut mischen und mit Brühe ablöschen. Ca. 3 Minuten köcheln lassen, Feta und Kräuter zufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Reis in einem Sieb abtropfen lassen, zum Gemüse geben und mit Petersilie garnieren. Zubereitungszeit ca. 35 Minuten. Pro Portion ca. 1970 kJ, 470 kcal. E 17 g, F 15 g, KH 68 g

Gefüllte Auberginen

Zutaten (4 Personen)

4 kleine Auberginen, 3-4 EL Zitronensaft, 2 Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe, 3 EL Öl, 150 g Langkornreis, 500 ml Gemüsebrühe, 100 ml trockener Weißwein, 7 Tomaten, 400 g Schweineschnitzel, Salz, Pfeffer, 25 g Butter, Zucker, 50 g Hartkäse (z.B. Parmesan oder Granna Padano), 1/2 Bund Petersilie, Fett für die Form, Alufolie

Zubereitung

1. Auberginen waschen, trocken tupfen, längs halbieren. Fruchtfleisch mit einem Löffel so herauslösen, dass ca. 0,5 cm Rand stehen bleiben. Auberginenhälften mit etwas Zitronensaft beträufeln. Fruchtfleisch würfeln, ebenfalls mit Zitronensaft beträufeln.

2. Zwiebeln und Knoblauch schälen, klein würfeln. 2 EL Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten. Reis und Auberginenwürfel zugeben, unter Wenden 2–3 Minuten weiterdünsten. Mit Brühe und Weißwein ablöschen, aufkochen und im geschlossenen Topf ca. 20 Minuten köcheln.

3. Tomaten waschen und putzen. 5 Tomaten kreuzweise einritzen, mit kochendem Wasser überbrühen, kurz ziehen lassen. Tomaten abschrecken, Haut abziehen. Tomaten würfeln. Ca. 2 Minuten vor Ende der Garzeit zum Reis geben.

4. Fleisch waschen, in 4–5 cm lange Streifen schneiden. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Fleisch darin unter Wenden 4–5 Minuten braun anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen, herausnehmen. 2 Tomaten in Scheiben schneiden. Fleisch und Butter zum Reis geben, unterheben. Reis mit Salz, Pfeffer und etwas Zucker würzen, Auberginenhälften mit jeweils 3 EL Reisfleisch füllen.

5. Übriges Reisfleisch in 2 kleine oder eine große gefettete Auflaufform geben. Auberginenhälften daraufsetzen, mit Tomatenscheiben belegen. Käse reiben, darüberstreuen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 1 Stunde backen, ca. 20 Minuten vor Ende der Garzeit mit Folie bedecken.

6. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und hacken. Auflauf herausnehmen, etwas abkühlen lassen, mit Petersilie bestreuen.

Torta Verde (Spinatkuchen)

Zutaten (12 Stücke)

125 ml + 4 EL Olivenöl, 100 ml Milch, 5 Eier, Salz, 500 g Mehl, 200 g Langkornreis, 1 kg Spinat, 2 Zwiebeln, 2-3 Knoblauchzehen, Pfeffer, 200 g geriebener Parmesankäse, geriebene Muskatnuss, 1 Eigelb, junge Spinatblätter zum Garnieren, Fett und Mehl für die Form, Frischhaltefolie

Zubereitung

1. 125 ml Olivenöl, Milch, 1 Ei, 1 1/2 TL Salz und 100 ml Wasser verrühren. Mehl zufügen und mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem glatten, elastischen Teig verkneten. Nochmals mit den Händen kurz durchkneten, mit 2 EL Olivenöl einreiben, in Folie wickeln und ca. 45 Minuten ruhen lassen.

2. Inzwischen Reis in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten (Quellmethode). Von der Herdplatte nehmen und abkühlen lassen. Spinat gründlich putzen, mehrmals waschen und gut abtropfen lassen. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein würfeln.

3. 2 EL Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten. Spinat zufügen und bei mittlerer Hitze zugedeckt zusammenfallen lassen. Mit Salz und Pfeffer würzen. Dabei mehrmals umrühren. Anschließend in ein Sieb gießen und gut abtropfen lassen.

4. 4 Eier und Parmesan in einer Schüssel verrühren. Mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Reis zufügen und gut unterrühren. Spinat untermengen. Teig auf einem feuchten Geschirrtuch dünn zu einem Oval (45 x 50 cm) ausrollen.

5. Vorsichtig in eine gefettete, mit Mehl ausgestreute, fest verschließbare Springform (26 cm Ø) legen. Der Teig lappt weit über den Rand, daher vorsichtig verarbeiten.

6. Spinat-Reismasse gleichmäßig in die Form geben, leicht andrücken. Teiglappen zur Mitte hin umklappen, leicht andrücken. Auf unterer Schiene im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 1 Stunde backen. Eigelb und 2 EL Wasser verquirlen. Teig nach der Hälfte der Backzeit damit gleichmäßig einpinseln.

7. Kuchen herausnehmen, auf ein Kuchengitter setzen, ca. 10 Minuten ruhen lassen, aus der Form lösen und auf einer Tortenplatte nach Belieben mit jungen Spinatblättern garniert anrichten. Dazu schmeckt Joghurt.

Arroz de Marisco (Portugiesischer Meeresfrüchtereis)

Zutaten (4 Personen)

8 tiefgefrorene Garnelen (ohne Kopf, in Schale, ca. 250 g), 1 Packung (500 g) tiefgefrorene Frutti di Mare (vorgekocht, glasiert), 1 mittelgroße Zwiebel, 3 Knoblauchzehen, je 1 rote und grüne Paprikaschote (ca. 450 g), 250 g Tomaten, 4-5 EL Olivenöl, Salz, Pfeffer, 1 Lorbeerblatt, Edelsüß-Paprika, 1/8 l trockener Weißwein, ca. 250 ml klare Brühe (oder Wasser), 1 Packung (500 g) passierte Tomaten, 250 g Langkornreis, ca. 1/2 Bund frischer Koriander, 1 EL Zitronensaft zum Beträufeln, Zitrone zum Garnieren

Zubereitung

1. Garnelen und Meeresfrüchte getrennt auf einem Sieb auftauen lassen. Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln. Paprika und Tomaten putzen, waschen, abtropfen lassen und in kleine Würfel schneiden.

2. Garnelen waschen und, bis auf die Schwanzflossen, schälen und den Darm entfernen. 2 EL Olivenöl in einem großen Topf erhitzen, Garnelen darin unter Wenden 2–3 Minuten braten. Mit Salz und wenig Pfeffer würzen und herausnehmen.

3. 2–3 EL Öl zum heißen Bratfett geben, Zwiebel, Knoblauch, Gemüse und Lorbeerblatt zufügen und ca. 10 Minuten schmoren. Zwischendurch umrühren. Wenn das Gemüse beinahe breiartig zerkocht ist, kräftig mit ca. 1 TL Salz, etwas Pfeffer und Paprika würzen. Erst den Weißwein angießen und aufkochen, dann Brühe (oder Wasser) und die passierten Tomaten zufügen und aufkochen lassen. Reis zufügen und unter gelegentlichem Rühren 15–20 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

4. Meeresfrüchte unter kaltem Wasser abbrausen und abtropfen lassen. Nach 15–20 Minuten, wenn der Reis noch bissfest ist, Meeresfrüchte zufügen und ca. 5 Minuten mitköcheln lassen. Garnelen darauflegen und zugedeckt auf der ausgeschalteten Herdplatte ca. 5 Minuten quellen lassen.

5. Koriander waschen, trocken schütteln und grob hacken. Fertigen Meeresfrüchtereis mit Zitronensaft beträufeln. Mit Zitronenecken garnieren und mit Koriander bestreuen.

Biriyani mit Rindfleisch

Zutaten (4 Personen)

400 g mageres Rindfleisch (aus der Schulter), 6 EL Öl, Salz, Pfeffer, 4 Zwiebeln, 8 Knoblauchzehen, 1 Stück (ca. 1 cm) Ingwerwurzel, 1 TL gemahlener Kreuzkümmel, 1 TL Zimtpulver, 250 g Tomaten, je 2 Stiele Koriander und Minze, 200 g Basmati-Reis, 300 g Kartoffeln, 5 Kardamomkapseln, 1 TL Kurkuma, 200 ml Gemüsebrühe, Minze zum Garnieren

Zubereitung

1. Fleisch waschen, trocken tupfen und in ca. 1 cm große Würfel schneiden. 3 EL Öl in einem flachen Schmortopf erhitzen, Fleisch zufügen und unter Wenden kräftig anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Mit 300 ml Wasser ablöschen. Aufkochen und zugedeckt ca. 30 Minuten schmoren.

2. Für die Würzpaste 2 Zwiebeln schälen und grob würfeln. Knoblauch und Ingwer schälen und grob hacken. Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Kreuzkümmel und Zimt pürieren. Tomaten waschen, putzen und grob würfeln. Koriander und Minze waschen, trocken schütteln und fein hacken.

3. Reis in 400 ml kochendes Salzwasser geben und ca. 5 Minuten bei schwacher Hitze vorgaren. In ein Sieb gießen, abschrecken und abtropfen lassen. Kartoffeln schälen, waschen und in kleine Würfel schneiden. 2 EL Öl in einer Pfanne erhitzen, Kartoffeln darin unter Wenden ca. 5 Minuten anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Von der Herdplatte nehmen.

4. 2 Zwiebeln schälen und in Ringe schneiden. 1 EL ÖL in einer Pfanne erhitzen, Zwiebelringe darin unter Wenden knusprig braten. Würzpaste unter das Fleisch mengen. Tomaten, Koriander und Minze untermengen, kurz erhitzen. Kartoffeln, ca. die Hälfte der Zwiebelringe, Kardamom und Reis vermengen, auf dem Fleisch verteilen. Mit Kurkuma und restlichen Zwiebelringen bestreuen.

5. Brühe darübergießen und zugedeckt im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 225 °C/ Umluft: 200 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 15 Minuten backen. Anschließend den Backofen herunterschalten (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) und weitere ca. 25 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, auf einer Platte anrichten, mit Minze garnieren.

Reisfleisch aus dem Ofen

Zutaten (4 Personen)

650 ml Gemüsebrühe, 200 g Langkornreis, 800 g Wirsingkohl, 2 Zwiebeln, 1 Knoblauchzehe, 4 Nackensteaks vom Schwein (à ca. 175 g), Salz, Pfeffer, 2 EL Öl, 1 EL Butter, 1 Dose (425 ml) Tomaten, 100 g geräucherter, durchwachsener Speck, 200 g kleine Champignons, 100 g geriebener Goudakäse, 1/2 Bund Schnittlauch

Zubereitung

1. 500 ml Brühe aufkochen, Reis darin ca. 15 Minuten garen. Wirsing putzen, waschen und in Streifen schneiden. Zwiebel und Knoblauch schälen, klein würfeln. Fleisch waschen, trocken tupfen, mit Salz und Pfeffer würzen. Öl in einer Pfanne erhitzen, Fleisch darin von jeder Seite kräftig anbraten. Steaks herausnehmen. Im heißen Bratfett Zwiebel und Knoblauch andünsten. Wirsing und Butter zugeben, kurz braten. 150 ml Brühe zugießen und alles mit Salz und Pfeffer würzen. Unter mehrmaligem Wenden ca. 5 Minuten schmoren.

2. Tomaten zerkleinern, unter den Reis mischen, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Die Hälfte der Reismischung in einer großen Auflaufform verteilen. Steaks daraufsetzen, restlichen Reis darauf geben. Mit Wirsing abdecken und die Form mit Alufolie verschließen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 45 Minuten garen.

3. Speck in Streifen schneiden. Pilze säubern und putzen, halbieren. Speck in einer heißen Pfanne anbraten. Pilze zugeben und goldbraun braten. Mit Pfeffer würzen. Alufolie entfernen, Pilzmischung auf dem Wirsing verteilen, mit Käse bestreuen. Im heißen Ofen ca. 15 Minuten überbacken. Schnittlauch waschen, trocken schütteln und in Röllchen schneiden. Auflauf damit bestreuen und servieren.

Gemüse-Reis-Pfanne mit Joghurt-Dip

Zutaten (4 Personen)

1/2 Bund Lauchzwiebeln, 1 kleine Aubergine (ca. 250 g), 1 Zucchini (ca. 200 g), 1 kleine, rote Paprikaschote, 3 Stiele Thymian, 2 EL Öl, 1 TL Currypulver, 200 g Kokosmilch, 2 Packungen (à 250 g) Express-Basmati & Thai-Reis, Salz, Pfeffer, 2 Knoblauchzehen, 250 g Vollmilch-Joghurt, 150 g Schmand

Zubereitung

1. Lauchzwiebeln putzen, waschen und schräg in dünne Ringe schneiden. Aubergine und Zucchini putzen, waschen und grob in Stücke schneiden. Paprika halbieren, putzen, waschen und ebenfalls grob würfeln. Tymian waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und fein hacken.

2. 1 EL Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Aubergine, Zucchini und Paprika darin 3–4 Minuten andünsten. Mit Curry bestäuben. Thymian dazugeben und Kokosmilch angießen. Zugedeckt 8–10 Minuten köcheln lassen. 3 Minuten vor Ende der Garzeit Reis, 3 EL Wasser und Lauchzwiebeln dazugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Für den Dip Knoblauch schälen und in Scheiben schneiden. In einer kleinen Pfanne 1 EL Öl erhitzen und Knoblauch darin kross anbraten. Herausnehmen, abkühlen lassen und grob hacken. Joghurt und Schmand verrühren. Knoblauch dazugeben, mit Salz und Pfeffer abschmecken. In ein Schälchen füllen und zur Reispfanne dazugeben.

Reispfanne mit Spitzkohl, Thunfisch und wachsweichen Eiern

Zutaten (4 Personen)

1 Döschen Safranfäden, 200 g Langkornreis, Salz, 1 Kopf Spitzkohl (ca. 600 g), 2 rote Zwiebeln, 1 Dose (185 g) Thunfisch naturrell, 3 EL Olivenöl, Pfeffer, 4 Eier, 4 Stiele krause Petersilie

Zubereitung

1. Safranfäden in 2 EL Wasser einweichen. Reis in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten. Spitzkohl putzen, waschen, in Spalten schneiden und in groben Streifen vom Strunk schneiden. Zwiebeln schälen und in Streifen schneiden. Thunfisch in ein Sieb gießen und Sud abtropfen lassen.

2. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen und Gemüse darin ca. 4 Minuten unter Wenden braten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Gemüse aus der Pfanne nehmen. 2 EL Öl in der Pfanne erhitzen und Reis darin ca. 5 Minuten unter Wenden braten. Mit Salz und Safran würzen.

3. Inzwischen Eier in kochendem Wasser 4–5 Minuten garen. Petersilie waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und hacken. Gemüse und Thunfisch zum Reis geben und weitere ca. 2 Minuten braten. Fertige Eier kalt abschrecken, pellen und halbieren. Reispfanne und Eier anrichten. Mit Petersilie bestreuen.

Italienischer Reis

Zutaten (6 Personen)

1 Zucchini, 1 rote Paprikaschote, ca. 8 Stiele Thymian, 150 g Coppa (oder Landschinken), 300 g Risotto-Reis, 2 EL Olivenöl, 750 g Gemüsebrühe, 1/4 l trockener Weißwein, 50 g Parmesankäse, 100 g Kräuter-Knoblauch-Frischkäse, 100 g Crème fraîche, Salz, Pfeffer

Zubereitung

1. Zucchini waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. Paprika halbieren, putzen, waschen und fein würfeln. Thymian waschen, trocken schütteln und die Blättchen von 4 Stielen grob hacken. Coppa klein schneiden. Reis, gehackten Thymian, Coppa, Öl und Gemüsewürfel vermengen und auf 6 kleine Schmortöpfe verteilen.

2. Brühe und Wein aufkochen, einfüllen und verrühren. Töpfchen abdecken und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 40 Minuten backen. Ab und zu umrühren.

3. Parmesan reiben. Parmesan, Frischkäse und Crème fraîche verrühren, ca. 10 Minuten vor Ende der Garzeit in den Reis rühren. Töpfchen aus dem Backofen nehmen. Mit Thymian und Pfeffer garnieren und sofort servieren.

Spargel-Kasseler-Salat

Zutaten (4 Personen)

150 g Langkornreis, Salz, 1 Dose (314 ml) Mandarinen-Orangen, 150 g Vollmilch-Joghurt, 4 EL Salatcreme, 2 EL Obstessig, Currypulver, Pfeffer, 500 g weißer Spargel, 500 g grüner Spargel, 1 EL Zucker, 1 Zwiebel, 500 g ausgelöstes Kasselerkotelett, 2 EL Sonnenblumenöl, 1/2 Kressebeet

Zubereitung

1. Reis in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten. Mandarinen in ein Sieb gießen, Saft auffangen. Für die Soße Joghurt, Salatcreme, Essig und 6 EL Mandarinensaft verrühren. Mit Curry, Salz und Pfeffer abschmecken.

2. Spargel waschen. Weißen Spargel schälen. Vom weißen und grünen Spargel die holzigen Enden abschneiden. Spargelstangen dritteln. Weißen Spargel in reichlich kochendes Salzwasser geben, Zucker zufügen und je nach Dicke 15–20 Minuten garen. Ca. 5 Minuten vor Ende der Garzeit grünen Spargel zufügen.

3. Zwiebel schälen und in Spalten schneiden. Fleisch würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen und Fleisch darin ca. 5 Minuten unter Wenden braten. Nach ca. 3 Minuten Zwiebelspalten dazugeben. Mit Pfeffer würzen. Vorbereitete Zutaten mischen. Mandarinen zum Schluss vorsichtig unterheben. Kresse vom Bett schneiden und Salat damit bestreuen.

Robiola-Blechgemüse mit Lachs und Spinat

Zutaten (4 Personen)

125 g Basmatireis, Salz, 2 TL Kurkuma, 1 TL Fenchelsaat, 4 kleine Zucchini, 2 große Fenchelknollen, 100 g junger Spinat, 200 g Lachsfilet ohne Haut, 2 EL Mehl, 1 EL Öl, Pfeffer, geriebene Muskatnuss, 1 Packung (175 g) Robiola-Frischkäse mit Kräutern, 300 ml Gemüsebrühe

Zubereitung

1. Reis in kochendem Salzwasser mit Kurkuma nach Packungsanweisung zubereiten. Fenchelsaat in einer Pfanne ohne Fett rösten, herausnehmen.

2. Zucchini putzen, waschen, längs oberes Drittel abschneiden. Zucchini vorsichtig aushöhlen. Fenchel putzen, evtl. etwas Fenchelgrün zum Garnieren beiseitelegen. Fenchel halbieren, harten Strunk herausschneiden. (Gemüsereste anderweitig verwenden, z. B. Gemüsebrühe daraus kochen). Von den Fenchelknollen die beiden äußeren Schichten ablösen, waschen und in einem Topf mit wenig kochendem Salzwasser zugedeckt ca. 4 Minuten dünsten. (Übrigen Fenchel anderweitig verwenden.) Fenchel herausnehmen, abschrecken und abtropfen lassen.

3. Spinat waschen und trocken schütteln. Lachs waschen, trocken tupfen, in Würfel schneiden und in Mehl wenden. Öl in einer beschichteten Pfanne erhitzen. Lachs darin unter Wenden ca. 3 Minuten braten. Spinat hinzufügen, kurz mitbraten, mit Salz, Pfeffer und Muskat abschmecken.

4. Reis abgießen, Fenchelsaat untermischen. Fenchel und Zucchini mit Reis, Lachs und Spinat füllen. Käse mit Hilfe von 2 Teelöffeln klecksweise darauf verteilen. Gefülltes Gemüse auf eine Fettpfanne des Backofens setzen und Brühe zugießen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 45 Minuten backen. Gemüse herausnehmen und mit beiseitegelegtem Fenchelgrün garnieren.

Gefüllte Fleischtomaten mit Reis und Hack

Zutaten (4 Personen)

100 g Langkornreis, Salz, 8 Fleischtomaten (à ca. 200 g), 2 Schalotten, 1 EL Öl, 500 g gemischtes Hackfleisch, Pfeffer, getrocknete Oregano, 75 g Schafskäse, 125 ml Gemüsebrühe, 1 Packung (200 g) Tsatsiki

Zubereitung

1. Reis in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten. Tomaten waschen, trocken reiben. Am Stielansatz ca. 1/5 als "Deckel" von den Tomaten abschneiden. Tomaten aushöhlen. Hälfte des Tomateninneren aufbewahren und eventuell kleinschneiden. Schalotten schälen und fein würfeln. Öl in einer Pfanne erhitzen. Schalotten darin ca. 2 Minuten andünsten. Hack dazugeben und ca. 5 Minuten krümelig braten. Tomateninneres dazugeben, ca. 2 Minuten köcheln lassen. Mit Salz, Pfeffer und Oregano abschmecken.

2. Schafskäse zerbröseln und mit dem Reis unter die Hack-Masse mischen. Tomaten mit der Reis-Hack-Mischung füllen. Tomaten in eine ofenfeste Auflaufform setzen und Brühe angießen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 20 Minuten garen. 8–10 Minuten vor Ende der Garzeit "Deckel" auf die Tomaten legen. Herausnehmen und mit Tsatsiki servieren.

Suppli alla romana (Gefüllte Reiskroketten mit Hack)

Zutaten (4 Personen)

25 g getrocknete Steinpilze, 2 Zwiebeln, 2 EL Olivenöl, 250 g Risotto-Reis, 750 ml Gemüsebrühe, Salz, 400 g gemischtes Hackfleisch, 3-4 Stiele Basilikum, 1 Dose (425 ml) passierte Tomaten, Salz, Pfeffer, 125 g Mozzarella Käse, 2 EL Milch, 2 Eier, 2-3 EL Mehl, 3-4 Paniermehl, 1 l Öl zum Frittieren

Zubereitung

1. Steinpilze in 150 ml kaltem Wasser einweichen. Zwiebeln schälen und fein würfeln. 1 EL Öl in einem Topf erhitzen. Hälfte der Zwiebelwürfel und Reis darin ca. 2 Minuten glasig andünsten. Nach und nach Brühe zugießen, dabei ab und zu umrühren. Nächste Portion Flüssigkeit immer erst zugießen, wenn der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat. Bei schwacher bis mittlerer Hitze ca. 30 Minuten köcheln lassen.

2. Risotto auf ein Backblech geben und abkühlen lassen. Steinpilze abgießen, dabei den Fond auffangen. Steinpilze klein schneiden. Steinpilzfond durch ein feines Sieb oder Tuch passieren und mit Wasser auf 200 ml auffüllen.

3. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Hack darin 4–5 Minuten krümelig anbraten. Übrige Zwiebelwürfel und Steinpilze ca. 2 Minuten vor Ende der Garzeit zugeben. Basilikum waschen, trocken schütteln und die Blättchen von 2 Stielen fein hacken. Tomaten und gehackten Basilikum in die Pfanne geben und ca. 5 Minuten köcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ca. 12 TL Hackmasse abnehmen. Steinpilzfond in die Hacksoße gießen und nochmals ca. 10 Minuten köcheln lassen.

4. Für die Bällchen Mozzarella in 12 gleichgroße Stücke schneiden. Jeweils 2 EL Reis in der Hand flach drücken. Ca. 1 TL Füllung daraufgeben und in die Mitte ein Stück Mozzarella drücken. Reis um die Füllung herum zur Kugel formen. 2 Eier und Milch in einem tiefen Teller verschlagen, mit etwas Salz und Pfeffer würzen. Kugeln zuerst in Mehl, dann Ei und dann Paniermehl wälzen. Frittierfett erhitzen und Bällchen darin portionsweise goldbraun frittieren.

5. Soße nochmals mit Salz und Pfeffer würzen. Reisbällchen mit Hacksoße auf Tellern anrichten und mit Basilikum garnieren.

Asiatische Spitzkohlrouladen

Zutaten (4 Personen)

100 g Klebreis, Salz, 1 großer Spitzkohl (ca. 1 kg), 200 g Möhren, 1 rote Paprikaschote, 100 g Zuckerschoten, 1/4 314 ml-Dose Bambusschößlinge, 8 Stiele Koriander, 1 rote Chilischote, 2 EL Öl, Salz, Pfeffer, 1 Msp. gemahlener Kreuzkümmel, Küchengarn

Zubereitung

1. Reis nach Packungsanweisung in kochendem Salzwasser garen. Spitzkohl putzen, 8 einzelne Blätter vom Strunk lösen. Übrigen Kohl anderweitig verwenden. Blätter in kochendem Salzwasser 3–4 Minuten blanchieren, herausnehmen und abtropfen lassen.

2. Für die Füllung Möhren schälen, waschen. Paprikaschote halbieren, putzen und waschen. Zuckerschoten putzen. Gemüse in sehr feine Streifen schneiden. Bambusschößlinge in einem Sieb abtropfen lassen und in feine Streifen schneiden. Koriander waschen, trocken schütteln. Blätter, bis auf einige zum Garnieren, von den Stielen zupfen und grob hacken. Chili putzen, der Länge nach aufschneiden, waschen und Kerne entfernen. Schote klein schneiden.

3. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Gemüse und Chili darin unter Wenden ca. 4 Minuten anbraten. Mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel kräftig abschmecken. Pfanne vom Herd nehmen und ca. 20 Minuten abkühlen lassen. Reis abgießen und ebenfalls abkühlen lassen.

4. Jeweils 2 Kohlblätter überlappend nebeneinanderlegen und 1/4 des Reis auf ein Ende geben. Darauf je 1/4 des Gemüses geben. Seiten über die Füllung schlagen und die Blätter aufrollen. Rouladen mit Küchengarn zusammenbinden.

5. 1 EL Öl in einer Pfanne erhitzen. Rouladen darin unter Wenden 4–6 Minuten anbraten. Spitzkohl-Rouladen mit Koriander garnieren. Dazu schmeckt süß-saure Soße.

Marokkanischer Reistopf mit Garnelen

Zutaten (4 Personen)

200 g tiefgefrorene rohe Garnelen (ohne Kopf, ohne Schale), 250 g Cabanossi-Wurst, 2 Zwiebeln, 2 Knoblauchzehen, 1/2 Kopf Spitzkohl (ca. 600 g), 1 Bio-Zitrone, 6 Stiele Pfefferminze, 100 g Langkornreis, 50 g Sultaninen, 1 Döschen (0,1 g) Safranfäden, 1 Messerspitze Piment, 2 Messerspitzen Zimt, 1 EL Instant-Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer

Zubereitung

1. Garnelen bei Zimmertemperatur auftauen. Wurst in Scheiben schneiden. Zwiebeln und Knoblauch schälen. Zwiebeln in Streifen schneiden. Knoblauch hacken. Spitzkohl putzen, waschen, halbieren und grobwürfelig vom Strunk schneiden.

2. Zitrone heiß waschen, trocken reiben und in Scheiben schneiden. Minze waschen, trocken schütteln, Blättchen von den Stielen zupfen und, bis auf etwas zum Garnieren, grob hacken. Garnelen schälen, den Darm entfernen. Garnelen waschen.

3. Reis, Sultaninen und vorbereitete Zutaten in einen großen Topf (ca. 2,5 Liter Inhalt) geben und ca. 1 1/2 Liter Wasser angießen. Mit Safran, Piment, Zimt und Brühe würzen. Aufkochen und im geschlossenen Topf ca. 20 Minuten köcheln. Zwischendurch umrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Reisauflauf mit Erbsen und Schwarzwälder Schinken

Zutaten (4 Personen)

200 g tiefgefrorene Erbsen, 1 Ei, 150 ml Milch, Salz, Pfeffer, geriebene Muskatnuss, 100 g Goudakäse, 1 Packung (250 g) vorgegarter Langkornreis, 6 Scheiben Schwarzwälder Schinken (ca. 60 g), 25 g Butter

Zubereitung

1. Erbsen mit kochendem Wasser übergießen, abschrecken und in einem Sieb abtropfen lassen. Ei mit Milch verrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Käse reiben. Reis mit den Erbsen mischen, Hälfte in eine Auflaufform füllen, mit der Hälfte des Käses bestreuen und mit 3 Scheiben Schinken belegen. Die restlichen Zutaten ebenso schichten und Eiermilch darübergießen.

2. Butter in Flöckchen auf dem Auflauf verteilen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 30 Minuten backen. Herausnehmen und sofort servieren.

Kirschreis mit Bouletten

Zutaten (4 Personen)

4 Scheiben Toastbrot,1 kleine Zwiebel, 5 Stiele Oregano, 1 Glas (720 ml) Kirschen, 600 g gemischtes Hackfleisch, 1 TL Senf, 1 Ei, Salz, Edelsüß-Paprika, Pfeffer, 400 g Langkornreis, 2 EL Öl, Kreuzkümmel

Zubereitung

1. Toast in kaltem Wasser einweichen. Zwiebel schälen und fein würfeln. Oregano waschen, trocken schütteln und die Blättchen von 4 Stielen klein hacken. Kirschen in ein Sieb gießen, abtropfen lassen, Saft dabei auffangen.

2. Hack, Oregano, ausgedrücktes Brot, Zwiebel, Senf und Ei zu einer glatten Masse verkneten, mit Salz, Paprika und Pfeffer würzen. Aus der Masse ca. 16 kleine Frikadellen formen.

3. Reis in kochendem Salzwasser nach Packungsanweisung zubereiten, dabei einen Teil Wasser durch den Kirschsaft ersetzen. Öl in einer Pfanne erhitzen. Frikadellen darin portionsweise unter Wenden ca. 10 Minuten braten. Herausnehmen und warm halten. Reis abgießen, Kirschen untermengen. Reis mit etwas Kreuzkümmel würzen und zusammen mit den Frikadellen anrichten. Mit übrigem Oregano garnieren.

Reis-Quiche mit Pilzen

Zutaten (12 Stücke)

2 mittelgroße Zwiebeln, 1-2 Knoblauchzehen, 20 g Butter, 250 g Risotto-Reis, 150 ml trockener Weißwein, ca. 600 ml Gemüsebrühe, 125 g Shiitake-Pilze, 250 g rote Paprikaschote, 200 g Porree (Lauch), 150-200 g Cabanossi, 2-3 EL Olivenöl, 2-3 Stiele Thymian, Salz, Pfeffer, 100 g geriebener, mittelalter Goudakäse, 1 Ei, 4-5 EL Milch, 1 rote Chilischote, 30 g brauner Zucker, ca. 3 EL dunkler Balsamico-Essig, 1 Packung (500 g) stückige Tomaten, 2-3 EL Tomatenketchup, Fett und Paniermehl für die Form

Zubereitung

1. 1 Zwiebel und Knoblauch schälen. Zwiebel fein würfeln, Knoblauch hacken. Fett in einem Topf erhitzen, Zwiebeln und Knoblauch darin andünsten. Reis zufügen, unter Rühren kurz anschwitzen und mit Weißwein ablöschen. Brühe erhitzen, nach und nach zugießen dabei ab und zu umrühren. Nächste Portion Flüssigkeit immer erst zugießen, wenn der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat. Insgesamt 30–35 Minuten garen.

2. Inzwischen Pilze putzen. Champignons in Scheiben schneiden, Shiitake je nach Größe halbieren oder vierteln. Paprika und Porree putzen, waschen und abtropfen lassen. Paprika in feine Streifen, Porree in Ringe schneiden. Cabanossi in Scheiben schneiden. Thymian waschen, trocken schütteln und die Blättchen abzupfen.

3. Öl in einer Pfanne erhitzen, Cabanossi darin unter Wenden kurz anbraten und herausnehmen. Pilze, Paprika und Porree hineingeben und darin unter Wenden 5–6 Minuten braten. Cabanossi und Thymian zufügen, mit Salz und Pfeffer abschmecken.

4. Käse unter das fertige Risotto rühren, mit Salz und Pfeffer abschmecken. Ca. die Hälfte der Gemüsemischung unter den Reis heben und ca. 10 Minuten abkühlen lassen. Eine Springform (26 cm Ø) fetten und mit Paniermehl ausstreuen. Reis in die Form geben und glatt streichen. Restliche Gemüsemischung darauf verteilen und leicht andrücken. Ei, Milch, etwas Salz und Pfeffer verquirlen. Quiche gleichmäßig damit beträufeln. Im vorgeheizten Backofen, 2. Schiene von unten (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 30 Minuten backen.

5. Übrige Zwiebel schälen und fein würfeln. Chilischote waschen, längs aufschneiden und die Kerne entfernen. Schote fein hacken. Zwiebel und Zucker in einem Topf karamellisieren lassen, mit Essig ablöschen. Tomaten, Ketchup und Chili zufügen und aufkochen. Offen ca. 5 Minuten einköcheln. Salsa mit Salz abschmecken und abkühlen lassen. Fertige Quiche ca. 10 Minuten ruhen lassen, dann aus der Form lösen, mit Tomaten-Salsa servieren.

Kategorien: