18 Marmorkuchen Rezepte - da werden Kindheitserinnerungen wach

marmorkuchen
Weniger ist manchmal mehr! Unser Lieblingskuchen: das klassische Marmorkuchen Rezept.
Foto: RFF
Inhalt
  1. Klassischer Marmorkuchen
  2. Marmor Kranz mit Ferrero Rocher
  3. Erdnussbutter-Schoko-Brownies
  4. Versunkener Kirschkuchen
  5. Latte-Macchiato-Marmorkuchen
  6. Marmor-Napfkuchen mit Marzipan
  7. Marmorkuchen vom Blech mit Preiselbeeren
  8. Rübli-Mohn-Marmorkuchen
  9. Vanille-Pistazienmarmorkuchen mit Frischkäsefrosting
  10. Marmor-Napfkuchen mit Apfel und Krokant
  11. Versunkener Apfel-Marmorkuchen mit Toffeesoße
  12. Birnen-Marmorkuchen mit Schmandhaube
  13. Marmorierter Kastenkuchen mit Birnen, Ingwer und Frischkäsefrosting
  14. Stracciatella-Mamorkuchen mit Aprikosen
  15. Beerenkuchen mit Orangenstreusel
  16. Rum-Traube-Nuss-Marmorkuchen
  17. Feiner Gugelhupf mit Mohn und Marzipan
  18. Gugelhupf mit Orangenlikör und gebrannten Mandeln

Kuchenklassiker

Mandel küsst Marzipan. Und Traube küsst Orange. Der Marmorkuchen - eine Liebeserklärung, wie sie schöner nicht sein könnte.

Gleich und Gleich gesellt sich gern. Oder Gegensätze ziehen sich an. Uns ist das egal. Und vereinen deshalb viele kleine Köstlichkeiten zu einem saftigen Gaumenschmaus. Während der klassische Marmorkuchen aus einem hellen und einem dunklen Teig gebacken wird, veredeln wir unsere Marmorkuchen Rezepte mit allem, was das Herz begehrt.

Der Marmorkuchen ist und bleibt die Nummer eins. Und damit das auch so bleibt, schlagen wir jedes Ei einzeln auf und verwandeln unseren Lieblingskuchen zu einer saftigen Leckerei.

Klassischer Marmorkuchen

Zutaten (20 Scheiben)

250 g weiche Butter, 230 g Zucker, 1 Prise Salz, 5 Eier, 500 g Mehl, 4 TL Backpulver, 150 ml Milch, 20 g Kakaopulver, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, evtl. Puderzucker zum Bestäuben, Fett und Mehl für die Form

Zubereitung

1. Fett, Zucker und Salz mit den Schneebesen des Handrührers cremig rühren. Eier einzeln unterrühren, jeweils so lange rühren, bis eine gebundene Masse entstanden ist. Mehl und Backpulver mischen, im Wechsel mit 125 ml Milch in 2 Portionen unterrühren.

2. Eine Kastenform (11 x 30 cm) ausfetten und mit Mehl bestäuben. 2/3 des Teiges in die vorbereitete Form füllen und glatt streichen. Unter den restlichen Teig Kakao, Vanillin-Zucker und ca. 25 ml Milch rühren. Dunklen Teig auf den hellen Teig in die Form füllen und mit einer Gabel spiralförmig unterheben. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 50–60 Minuten backen.

3. Kuchen herausnehmen und ca. 10 Minuten in der Form ruhen lassen. Kuchen vorsichtig auf ein Kuchengitter stürzen, umdrehen und erkalten lassen. Kuchen nach Belieben mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmeckt Schlagsahne.

Marmor Kranz mit Ferrero Rocher

Zutaten (24 Stücke)

450 g zimmerwarme Butter, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 250 g Zucker, 6 Eier, 450 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 11 EL Milch, 3 TL Kakaopulver, 125 g knusprige Nuss-Pralinen mit Nougat-Pralinen (z.B. Ferrero Rocher), 100 g Haselnusskerne mit Haut, 300 g Zartbitterkuvertüre, 20 g Kokosfett, Fett und Mehl für die Form

Zubereitung

1. Fett, Vanillin-Zucker und Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit 8 Esslöffel Milch unter den Teig rühren. Teig halbieren.

2. In eine Hälfte Kakao und 3 Esslöffel Milch rühren. Teighälften abwechselnd in die gefettete, mit Mehl ausgestreute Springform mit Rohrbodeneinsatz (26 cm Ø) geben und mit der Gabel durchziehen. Nuss-Pralinen gleichmäßig im Kuchen verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 60 Minuten backen. Kuchen aus dem Backofen nehmen und ca. 10 Minuten ruhen lassen. Aus der Form stürzen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

3. Nusskerne in einer Pfanne ohne Fett rösten, kurz abkühlen lassen und sich lösende Nusshaut entfernen. Nüsse grob hacken. Kuvertüre grob hacken und in einer Schüssel auf einem warmen Wasserbad schmelzen. Kokosfett zugeben, etwas abkühlen lassen (ca. 15 Minuten) und auf den Kuchen verteilen. Mit Nüssen bestreuen. Nochmals ca. 30 Minuten kühl stellen, bis die Schokoladenglasur fest ist.

Erdnussbutter-Schoko-Brownies

Zutaten (24 Stücke)

200 g Doppelrahm-Frischkäse, 150 g stückige Erdnussbutter, 8 Eier, 500 g Zucker, 300 g Zartbitter-Schokolade, 250 g Butter, 350 g Mehl, 2 gehäufte TL Backpulver, 1 Prise Salz, 100 g Erdnusskerne, 2 EL Puderzucker, Fett für die Form, Öl für die Alufolie, Alufolie

Zubereitung

1. Frischkäse, Erdnussbutter, 1 Ei und 75 g Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes glatt rühren.

2. Schokolade hacken. Mit Butter über einem warmen Wasserbad schmelzen. 7 Eier mit einem Schneebesen verquirlen. Mehl und Backpulver in einer Schüssel mischen. 350 g Zucker, Salz, Eier und Schokomischung zugeben. Alles kurz mit den Schneebesen des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verrühren.

3. Ein Pflaumen-Backblech (ca. 24 x 36 cm) fetten. Schokoteig in die Form geben, glatt streichen. Erdnussmasse in Klecksen daraufgeben, eine Gabel durch die beiden Massen ziehen, so dass eine leichte Marmorierung entsteht. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 25–35 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

4. 75 g Zucker in einer Pfanne goldgelb karamellisieren lassen. Erdnüsse zugeben und alles mischen. Auf einem leicht mit Öl bestrichenen Stück Alufolie verteilen. Brownies in Stücke schneiden. Mit Puderzucker bestäuben. Erdnusskaramell grob hacken und Brownies damit verzieren.

Versunkener Kirschkuchen

Zutaten (16 Stücke)

500 g Süßkirschen, 100 g Zartbitter-Schokolade, 100 g weiße Schokolade, 200 g Schlagsahne, 250 g weiche Butter, 200 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 1 Prise Salz, 4 Eier, 450 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, Hagelzucker zum Bestreuen, Fett und Mehl für die Form

Zubereitung

1. Kirschen waschen, entstielen und entsteinen. Zartbitter- und weiße Schokolade getrennt hacken. Jeweils 100 g Sahne erwärmen, Schokolade getrennt darin schmelzen. Lauwarm abkühlen lassen.

2. Fett, Zucker, Vanillin-Zucker und Salz cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, unterrühren. Teig halbieren.

3. Unter eine Teighälfte Zartbitter-Schokoladensahne und die Hälfte der Kirschen, unter die andere Hälfte weiße Schokoladensahne und restliche Kirschen rühren. Springform (26 cm Ø) fetten und mit Mehl ausstäuben. Abwechselnd hellen und dunklen Teig in Klecksen in die Form geben, mit einer Gabel marmorieren. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 60-70 Minuten backen. Herausnehmen, ca. 10 Minuten in der Form ruhen lassen.

4. Kuchen aus der Form lösen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Kuchen mit Puderzucker bestäuben und mit Hagelzucker bestreuen.

Latte-Macchiato-Marmorkuchen

Zutaten (18 Scheiben)

1 EL Espressopulver (Instant), 200 g butter, 200 g Zucker, 1 Prise Salz, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 4 Eier, 350 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 3 EL Milch, 2 EL Kakaopulver, Puderzucker zum Bestäuben, Fett und Mehl für die Form

Zubereitung

1. Espressopulver und 2 EL heißes Wasser verrühren.

2. Fett, Zucker, Salz und Vanillin-Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit der Milch unterrühren. Teig halbieren.

3. Hälfte des Teiges in eine gefettete, mit Mehl ausgestreute Kastenform (25 cm Länge; 1,5 Liter Inhalt) geben. Unter die andere Teighälfte Espresso und Kakao rühren und in die Form geben. Mit einer Gabel den Teig marmorieren. Kuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 50 Minuten backen. Kuchen herausnehmen und ca. 30 Minuten in der Form abkühlen lassen. Kuchen auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.

4. Kuchen vor dem Servieren mit Puderzucker bestäuben. Dazu schmeckt geschlagene Sahne.

Marmor-Napfkuchen mit Marzipan

Zutaten (20 Stücke)

6 Eier, 200 g Marzipan-Rohmasse, 200 g weiche Butter, 150 g Zucker, 2 Päckchen Vanillin-Zucker, 1 Prise Salz, 150 g Mehl, 80 g Weizen-Vollkornmehl, 1 1/2 TL Backpulver, 100 g gemahlene Mandeln, 100 g Zartbitter-Schokolade, 2-3 EL Kakaopulver, 3 EL Rum, 2 EL Mandellikör (z.B. Amaretto), 1 EL Mandelblättchen, 225 g weiße Kuvertüre, 300 g Edel-Kuvertüre (70 % Kakao), Fett und Mehl für die Form

Zubereitung

1. Eier trennen. Marzipan raspeln. Butter mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eigelbe und 100 g Zucker zufügen und unterrühren. Marzipan und Vanillin-Zucker zufügen und so lange rühren, bis sich der Zucker gelöst hat.

2. Eiweiß und Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen, dabei 50 g Zucker einrieseln lassen. Mehl, Vollkornmehl, Backpulver und Mandeln mischen. Eischnee und Mehlmischung locker mit einem Kochlöffel unter die Marzipanmasse rühren.

3. Schokolade grob hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. 1/3 des Teiges in eine kleine Rührschüssel geben und Kakao, Schokolade, Rum und Amaretto mit dem Kochlöffel unterrühren.

4. Napfkuchenform (2,5 Liter Inhalt) fetten und mit Mehl ausstreuen. Hälfte des hellen Teiges einfüllen, dunklen Teig darauf verteilen und restlichen hellen Teig daraufgeben. Mit einer Gabel den Teig spiralförmig durchziehen (marmorieren). Mandelblättchen auf den Teig geben.

5. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 45–50 Minuten backen. Aus dem Ofen nehmen, auf ein Kuchengitter setzen und ca. 30 Minuten abkühlen lassen. Aus der Form stürzen und auf dem Gitter auskühlen lassen. Inzwischen weiße und dunkle Kuvertüre einzeln grob hacken. Dunkle Kuvertüre über einem warmen Wasserbad schmelzen. Kuchen damit überziehen. Trocknen lassen.

6. Weiße Kuvertüre über dem warmen Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen, bzw. anziehen lassen. Am besten in einen breiten tiefen Pastateller geben. Kuchen ganz vorsichtig mit der Oberseite hineintauchen, etwas abtropfen lassen. Nochmals hinein tauchen, wenden, sofort wieder wenden, abtropfen und anziehen lassen. Auf ein Kuchengitter setzen und trocknen lassen.

Marmorkuchen vom Blech mit Preiselbeeren

Zutaten (32 Stücke)

400 g weiche Butter, 400 g Zucker, Salz, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone, 6 Eier, 400 g Maismehl, 200 g gemahlene Mandeln, 1 Päckchen Backpulver, 25 g Maisstärke, 150 ml + 3 EL Milch, 1 EL Kakaopulver, 3 EL Preiselbeeren, Fett für die Fettpfanne, Puderzucker zum Bestäuben

Zubereitung

1. Fett, Zucker, 1 Prise Salz, Vanillin-Zucker und Zitronenschale mit den Schneebesen des Handrührgerätes 2–3 Minuten cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Mehl, Mandeln, Backpulver und Stärke mischen, abwechselnd mit 150 ml Milch unterrühren.

2. Teig halbieren. Kakao mit 3 EL Milch glatt verrühren, unter eine Hälfte rühren. Teige abwechselnd als Kleckse auf eine gefettete Fettpfanne des Backofens (32 x 39 cm) geben und vorsichtig verstreichen. Preiselbeeren mit einem Teelöffel klecksweise auf dem Kuchen verteilen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 25–30 Minuten backen.

3. Kuchen aus dem Ofen nehmen, auf einem Kuchengitter ca. 2 Stunden auskühlen lassen. In ca. 32 Stücke (à ca. 5 x 8 cm) schneiden, mit Puderzucker bestäuben.

Rübli-Mohn-Marmorkuchen

Zutaten (20 Stücke)

1 Möhre (ca. 100 g). 250 g weiche Butter, 250 g Zucker, Salz, 5 Eier, 300 g Mehl, 100 g gemahlene Mandeln, 3 TL Backpulver, 75 ml Milch, 250 g backfertige Mohnfüllung, 25 g Marzipan-Rohmasse, 1 EL Puderzucker + etwas zum Bestäuben, gelbe und rote Lebensmittelfarbe, 5 halbe Pstazienkerne, Fett und Mehl für die Form, evtl. Alufolie zum Abdecken

Zubereitung

1. Möhre schälen, waschen und fein reiben. Fett, Zucker und 1 Prise Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes 2–3 Minuten cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Mehl, 50 g Mandeln und Backpulver mischen, abwechselnd mit Milch unterrühren.

2. Teig halbieren. Unter eine Hälfte 50 g Mandeln und geriebene Möhre rühren. Unter die andere Hälfte die Mohnfüllung rühren. Teige abwechselnd in eine gefettete und mit Mehl ausgestreute Kastenform (ca. 11 x 30 cm; 1 3/4 Liter Inhalt) geben, mit dem Stiel eines Esslöffels verziehen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 1 Stunde backen (eventuell nach ca. 40 Minuten abdecken).

3. Kuchen aus dem Ofen nehmen, auf einem Kuchengitter ca. 15 Minuten abkühlen lassen, aus der Form stürzen. Kuchen ca. 2 Stunden auskühlen lassen. Inzwischen Marzipan und 1 EL Puderzucker verkneten, mit Lebensmittelfarbe orange färben.

4. 5 Möhren aus dem Marzipan formen, jeweils 1/2 Pistazie als "Möhrengrün" hineinstecken. Kuchen mit Puderzucker bestäuben, mit Marzipan-Möhren verzieren.

Vanille-Pistazienmarmorkuchen mit Frischkäsefrosting

Zutaten (14 Stücke)

75 g Pistazienkerne, 1 Vanilleschote, 150 g Butter, 110 g Diabetikersüße, 4 Eier, 185 g Mehl, 2 RL Backpulver, 8 EL Mineralwasser, 1 EL Kakaopulver, 1 Packung Frischkäsezubereitung mit Joghurt, 1-2 TL flüssiger Süßstoff, Fett und Mehl für die Form, evtl. Alufolie

Zubereitung

1. Pistazien grob mahlen. Vanilleschote aufschneiden, Mark herauskratzen. Schote anderweitig verwenden. Butter, Diabetikersüße und die Hälfte Vanillemark mit dem Schneebesen des Handrührgerätes 6–8 Minuten weiß-cremig aufschlagen. Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, abwechselnd mit dem Mineralwasser unterrühren.

2. Teig halbieren. Kakao unter die eine, Pistazien, bis auf etwas zum Bestreuen, unter die andere Hälfte rühren. Eine Kastenform (ca. 25 cm Länge, 1,4 Liter Inhalt) fetten und mit Mehl ausstäuben. Erst hellen, dann dunklen Teig in die Form streichen, mit einer Gabel marmorieren und glatt streichen.

3. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 45–55 Minuten backen, zum Schluss evtl. mit Folie bedecken (Stäbchenprobe!). Kuchen herausnehmen, in der Form auf einem Kuchengitter ca. 30 Minuten abkühlen lassen. Kuchen aus der Form stürzen, mit einem Geschirrtuch bedecken und auskühlen lassen.

4. Frischkäse, übriges Vanillemark und Süßstoff mit dem Schneebesen des Handrührgerätes 2–3 Minuten verrühren. Masse auf den Kuchen streichen, ca. 30 Minuten kalt stellen. Kuchen mit übrigen Pistazien bestreuen, in Stücke schneiden und servieren.

Marmor-Napfkuchen mit Apfel und Krokant

Zutaten (20 Stücke)

100 g weiße Kuvertüre, 200 g Schlagsahne, 5 EL Holundersirup, 4-5 kleine rote Äpfel, 4-5 EL Zitronensaft, 250 g weiche Butter, 1 Prise Salz, 275 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 4 Eier, 450 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 100 g Haselnuss-Krokant, 2 EL Kakaopulver, 200 g Vollmilch-Kuvertüre, 25 g Kokosfett, Fett und Mehl für die Form, Backpapier

Zubereitung

1. Gugelhupfform (2,5 Liter Inhalt) fetten und mit Mehl ausstäuben. Weiße Kuvertüre hacken. Sahne erhitzen, einmal kurz aufkochen. Sahne halbieren. In eine Hälfte Schokolade geben und in der heißen Sahne schmelzen lassen. Unter die andere Hälfte Sirup rühren. Lauwarm abkühlen lassen.

2. 3–4 Äpfel (ca. 400 g) schälen, vierteln, entkernen und Fruchtfleisch in kleine Würfel schneiden, mit 2–3 EL Zitronensaft vermengen. Fett, Salz, Zucker und Vanillin-Zucker cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, unter die Fettcreme rühren. Teig halbieren. Unter eine Hälfte Sirup-Sahne, 75 g Krokant und Kakao, unter die andere Hälfte die Schokoladensahne rühren. Apfelwürfel unter die helle Masse heben.

3. Massen abwechselnd in Klecksen in die Form geben, mit einer Gabel marmorieren. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 1 1/2 Stunden backen, dabei nach ca. 30 Minuten abdecken.

4. Kuchen herausnehmen, 20–30 Minuten in der Form ruhen lassen. Auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.

5. Vollmilch-Kuvertüre und Kokosfett hacken, über einem warmen Wasserbad schmelzen. Kuchen damit überziehen, mit übrigem Krokant bestreuen. Kuvertüre an einem kühlen Ort fest werden lassen.

6. Übrigen Apfel waschen, trocken reiben. Fruchtfleisch erst vom Kerngehäuse, dann in Dreiecke schneiden und in 2 EL Zitronensaft wenden. Dreiecke trocken tupfen, auf Spieße stecken. Kuchen damit verzieren.

Versunkener Apfel-Marmorkuchen mit Toffeesoße

Zutaten (12 Stücke)

750 g kleine Äpfel (z.B. Elstar), 3-4 EL Zitronensaft, 50 g Zartbitter-Schokolade, 125 g weiche Butter, 125 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 1 Prise Salz, 2 Eier, 30 g Speisestärke, 150 g Mehl, 2 TL Backpulver, 2 EL Milch, ca. 1 1/2 TL Kakaopulver, ca. 150 g Aprikosen-Konfitüre, 100-125 g Schlagsahne, 200 g Karamell-Toffees (cremig weich), Puderzucker zum Bestäuben, Fett und Mehl für die Form

Zubereitung

1. Äpfel schälen, halbieren und das Kerngehäuse entfernen. Apfelhälften mit einem Messer mehrmals einschneiden und mit Zitronensaft bestreichen.

2. Schokolade hacken. Weiches Fett, Zucker, Vanillin-Zucker und Salz mit den Schneebesen des Handrührgerätes ca. 5 Minuten cremig rühren. Eier nacheinander, im Wechsel mit der Stärke, unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und zusammen mit der Milch kurz unterrühren.

3. Die Hälfte des Teiges in eine gefettete, mit Mehl ausgestäubte Springform (26 cm Ø) geben und verstreichen. Unter den restlichen Teig Kakao und gehackte Schokolade rühren. Dunklen Teig auf den hellen Teig streichen und mit einer Gabel marmorartig durchziehen. Evtl. wieder etwas glatt streichen. Apfelhälften mit den eingeschnittenen runden Seiten nach oben auf den Teig legen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 50 Minuten backen.

4. Aprikosen-Konfitüre erwärmen und durch ein Sieb streichen. Fertigen Apfelkuchen aus dem Backofen nehmen und die Äpfel mit der Konfitüre bestreichen. Kuchen in der Form auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

5. Sahne in einem Topf erhitzen, Karamell-Toffees zufügen und unter Rühren darin schmelzen. Soße auskühlen lassen, dabei zwischendurch umrühren. Kuchen aus der Form nehmen und nach Belieben mit Puderzucker bestreuen. Toffeesoße dazureichen.

Birnen-Marmorkuchen mit Schmandhaube

Zutaten (24 Stücke)

8 Birnen (à ca. 150 g), Saft von 1 Zitrone, 225 g + 1 gehäufter EL Zucker, 2 Päckchen Vanillin-Zucker, 250 g weiche Butter, 4 Eier, 400 g Mehl, 1 Prise Salz, 1/2 Päckchen Backpulver, 8 EL Milch, 30 g Kakaopulver + etwas zum Bestäuben, 600 g Schmand, 250 g Schlagsahne, 3 Päckchen Sahnefestiger, Fett für die Fettpfanne

Zubereitung

1. Birnen schälen, vierteln und das Kerngehäuse entfernen. Birnenviertel an der Oberfläche einritzen. Mit Zitronensaft beträufeln. 200 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker und Fett cremig rühren. Eier nach und nach unterrühren. Mehl, Salz und Backpulver mischen, darübersieben und kurz unterrühren. 5 EL Milch nach und nach unterrühren.

2. Die Fettpfanne des Backofens (32 x 39 cm) fetten. Die Hälfte des Teiges auf der Fettpfanne glatt streichen. Kakaopulver, 25 g Zucker und 3 EL Milch glatt rühren und unter den restlichen Teig rühren. Als Kleckse auf dem hellen Teig verteilen. Mit einer Gabel spiralförmig durchziehen und wieder glatt streichen.

3. Birnen trocken tupfen, gleichmäßig auf dem Teig verteilen und leicht andrücken. Kuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 50 Minuten backen. Auskühlen lassen.

4. Schmand, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 1 EL Zucker und 2 Päckchen Sahnefestiger glatt rühren. Sahne mit dem Schneebesen des Handrührgerätes steif schlagen, dabei 1 Päckchen Sahnefestiger einrieseln lassen. Sahne unter den Schmand heben und auf den Kuchen streichen. Mit einem feuchten, heißen Esslöffel Wellen ziehen. Mit Kakao bestäuben, in Stücke schneiden.

Marmorierter Kastenkuchen mit Birnen, Ingwer und Frischkäsefrosting

Zutaten (18 Stücke)

1 Zitrone, 2 kleine reife Birnen, ca. 15 g eingelegter oder kandierter Ingwer, 200 g Butter, 1 Prise Salz, 200 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 4 Eier, 400 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 4-5 EL Milch, 2 EL Kakaopulver, 300 g Doppelrahm-Frischkäse, 100 g Puderzucker, Fett und Mehl für die Form

Zubereitung

1. Zitrone halbieren und den Saft auspressen. Birnen schälen, vierteln und Kerngehäuse entfernen. Birnenviertel fein würfeln und mit 1 EL Zitronensaft beträufeln. Ingwer klein hacken.

2. Fett, Salz, Zucker und Vanillin-Zucker cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen, im Wechsel mit der Milch unterrühren. Teig halbieren. Unter eine Hälfte Kakao und Ingwer, unter die andere Hälfte die Birnenwürfel rühren. Kastenform (25 cm Länge; 1 1/4 Liter Inhalt) fetten und mit Mehl ausstäuben. Zuerst den hellen, dann den dunklen Teig in die Form geben, mit einer Gabel spiralförmig durchziehen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) 60–70 Minuten backen (Stäbchenprobe).

3. Kuchen herausnehmen und ca. 15 Minuten abkühlen lassen. Auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.

4. Frischkäse, Puderzucker und 3 EL Zitronensaft cremig rühren und locker auf dem kalten Kuchen verteilen. Kuchen nochmals ca. 30 Minuten kalt stellen.

Stracciatella-Mamorkuchen mit Aprikosen

Zutaten (30 Stücke)

2 Dosen (à 425 ml) Aprikosen, 550 g Mehl, 100 g Speisestärke, 1 Prise Salz, 1 1/2 Päckchen Backpulver, 275 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 6 Eier, 200 ml + 5 EL Milch, 375 g weiche Butter, 3 EL Raspelschokolade Zartbitter, 2 EL Espressopulver, 75 g Kakaopulver, Puderzucker zum Bestäuben, Fett für die Fettpfanne

Zubereitung

1. Aprikosen in ein Sieb gießen und gut abtropfen lassen. Mehl, Stärke, Salz, Backpulver, 200 g Zucker, Vanillin-Zucker, Eier, 200 ml Milch und Fett mit den Schneebesen des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verrühren. Teig halbieren, in eine Hälfte des Teiges die Raspelschokolade rühren. 50 ml Milch erwärmen, Espressopulver darin auflösen. 75 g Zucker, Kakao und Espressomilch in den restlichen Teig rühren.

2. Fettpfanne des Backofens (32 x 39 cm) fetten. Die Teige klecksweise abwechselnd auf dem Backblech verteilen. Mit einer Gabel spiralförmig durchziehen und glatt streichen.

3. Aprikosen gleichmäßig auf dem Teig verteilen und leicht andrücken. Kuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 35 Minuten backen. Auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben und in Stücke schneiden.

Beerenkuchen mit Orangenstreusel

Zutaten (12 Stücke)

425 g Mehl, 100 g Speisestärke, 1 Prise Salz, 3/4 Päckchen Backpulver, 125 g + 2 EL Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 4 Eier, 125 ml Milch, 275 g weiche Butter, 2 EL Kakaopulver, 1 kleine Bio-Orange, 300 g tiefgefrorener Beerenmix, Puderzucker zum Bestäuben, Fett und Mehl für die Form

Zubereitung

1. 250 g Mehl, Stärke, Salz, Backpulver, 75 g Zucker, Vanillin-Zucker, 3 Eier, 100 ml Milch und 200 g Butter mit den Schneebesen des Handrührgerätes zu einem glatten Teig verrühren. Teig halbieren. 25 ml Milch, 2 EL Zucker und Kakao unter eine Hälfte des Teiges rühren.

2. Springform (26 cm Ø) fetten und mit Mehl ausstäuben. Die Teige klecksweise abwechselnd in der Springform verteilen. Mit einer Gabel spiralförmig durchziehen und glatt streichen. Orange waschen, trocken reiben. Schale dünn abreiben. 75 g Butter, 50 g Zucker, 175 g Mehl, 1 Ei und Orangenschale zu Streuseln verkneten.

3. Tiefgefrorene Beeren gleichmäßig auf dem Teig verteilen und leicht andrücken. Streusel darüberstreuen. Kuchen im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 200 °C/ Umluft: 175 °C/ Gas: Stufe 3) ca. 1 Stunde backen. Herausnehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Mit Puderzucker bestäuben und in Stücke schneiden.

Rum-Traube-Nuss-Marmorkuchen

Zutaten (20 Stücke)

200 g Rosinen, 5 EL Rum, 300 g Haselnüsse, 200 g Butter, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 1 Prise Salz, 200 g Zucker, 4 Eier, 375 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 100 ml + 2 EL Milch, Fett und Mehl für die Form, evtl. Alufolie

Zubereitung

1. Rosinen 2–3 Stunden in Rum einweichen. Nüsse im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 150 °C/ Umluft: 125 °C/ Gas: s. Hersteller) 10–15 Minuten rösten. Fertige Nüsse herausnehmen, abkühlen lassen und die Hälfte im Universalzerkleinerer fein mahlen.

2. Fett, Vanillin-Zucker, Salz und Zucker mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren. Eier einzeln unterrühren. Mehl und Backpulver mischen und abwechselnd mit 100 ml Milch in die Fett-Zucker-Mischung rühren. Teig halbieren, unter eine Hälfte die Rumrosinen heben. In die andere Hälfte Haselnüsse und 2 EL Milch unterrühren.

3. Kastenform (30 cm Länge, 2 3/4 Liter Inhalt) fetten und mit Mehl ausstäuben. Teig in die Kastenform füllen und im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: Stufe 2) ca. 1 1/4 Stunden backen (Stäbchenprobe). Kuchen evtl. mit Alufolie abdecken, falls er zu dunkel wird. Kuchen aus dem Backofen nehmen, ca. 15 Minuten abkühlen lassen und aus der Form stürzen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. Kuchen mit Puderzucker bestäuben und in Scheiben schneiden.

Feiner Gugelhupf mit Mohn und Marzipan

Zutaten (18 Stück)

100 g Marzipan-Rohmasse, 75 g Zartbitter-Kuvertüre, 250 g weiche Butter, 200 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 5 Eier, 400 g Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 150 ml Milch, 5-6 EL gemahlener Mohn, 200 g weiße Kuvertüre, 10 g Kokosfett, 1 EL Mohn zum Besträuen, Fett und Mehl für die Form

Zubereitung

1. Marzipan fein reiben. Dunkle Kuvertüre hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Fett, Zucker und Vanillin-Zucker cremig rühren. Eier nach und nach unterrühren. Mehl mit Backpulver mischen, abwechselnd mit Milch unterrühren. 2. Teig dritteln. Unter das eine Drittel Mohn, unter das zweite Marzipan und unter das letzte Drittel Kuvertüre rühren. Gugelhupfform (2,5 Liter Inhalt; 22 cm Ø) gut fetten und mit Mehl ausstreuen. Zuerst den Mohnteig einfüllen, danach Marzipanteig und dunklen Teig nebeneinander einfüllen. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) 55–65 Minuten backen. 3. Kuchen herausnehmen und ca. 10 Minuten in der Form ruhen lassen. Auf ein Kuchengitter stürzen, auskühlen lassen. 4. Weiße Kuvertüre hacken, mit Kokosfett vorsichtig über einem warmen Wasserbad schmelzen. Etwas abkühlen lassen. Kuvertüre auf dem Kuchen verteilen. Mit Mohn bestreuen und trocknen lassen.Marmorierter

Gugelhupf mit Orangenlikör und gebrannten Mandeln

Zutaten (18 Stück)

200 g gekochte rote Bete (vakuumiert), 100 g gebrannte Mandeln, 265 g weiche Butter, 300 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 5 Eier, 400 g + 1 EL Mehl, 1 Päckchen Backpulver, 3-4 Milch, 75 ml Orangenlikör, Fett und Mehl für die Form

Zubereitung

1. Rote Bete pürieren. Mandeln grob hacken. 250 g Fett, 200 g Zucker und Vanillin-Zucker mit den Schneebesen das Handrührgerätes cremig rühren. Eier nacheinander unterrühren. 400 g Mehl mit Backpulver mischen, abwechselnd mit Milch unterrühren.

2. Teig halbieren. Unter die eine Hälfte des Teiges rote Bete-Püree und 1 EL Mehl, unter den übrigen Teig gehackte Mandeln und Likör rühren. Eine Gugelhupfform (2,4 Liter Inhalt) fetten und mit Mehl ausstreuen. Abwechselnd in Klecksen roten Bete- und Mandelteig in die Form geben, mit einer Gabel marmorieren. Im vorgeheizten Backofen (E-Herd: 175 °C/ Umluft: 150 °C/ Gas: s. Hersteller) ca. 1 Stunde backen. Ca. 10 Minuten in der Form ruhen lassen. Auf ein Kuchengitter stürzen und auskühlen lassen.

3. 100 g Zucker in einem kleinen Topf goldgelb karamellisieren lassen, zum Schluss 15 g Butter einrühren. Vom Herd nehmen und zügig mit einem Esslöffel das Karamell vorsichtig über den Kuchen geben. Karamell fest werden lassen.

Kategorien: