19 Kühlschrankkuchen: Süßes ohne Backen

beeren quark kuehlschrankkuchen
Nichts für den schnellen Kuchengenuss, aber den besonderen Moment: Kühlschrankkuchen.
Foto: RFF
Inhalt
  1. Beeren-Quarktorte
  2. Erdbeer-Charlotte
  3. Kalter Hund mit Salzcrackern
  4. Kirsch-Frischkäse-Torte
  5. Fruchtige Tiramisu-Schokoladen-Charlotte
  6. Erdbeer-Joghurt-Torte
  7. Blaubeer-Frischkäse-Torte mit salzigem Boden
  8. Erdbeer-Heidelbeer-Torte mit Heidelbeercreme
  9. Kleine Panna-cotta-Torte mit Rote-Grütze-Wirbel
  10. Popcorn-Torte mit Quark-Sahne-Aprikosen-Creme
  11. Shortbread-Himbeer-Torte
  12. Mandel-Heidelbeer-Tarte mit Kokos-Sahne
  13. Käsekuchen mit Erdbeeren
  14. Schoko-Kirsch-Kastenkuchen
  15. Fruchtige Buttermilch-Torte
  16. Schokomousse-Torte
  17. Kirsch-Cheesecake
  18. Cheesecake mit Blaubeeren
  19. Frischkäsetorte mit gerösteten Mandeln und Schokostückchen

Kuchen ohne Backen

Für den coolen Kuchengenuss: köstliche Kühlschrankkuchen. Herrlich cremig und himmlisch fein - 19 schnelle Kuchen Rezepte ohne backen.

Ein knuspriger Boden, eine cremige Füllung und ein fruchtiges Topping - Kühlschrankkuchen sind ganz besonders feine Köstlichkeiten. Sie sind schnell gemacht und lassen sich problemlos vorbereiten. Ein einzigartiger Kuchengenuss - für die nächste Geburtstagsfeier oder Gartenparty.

Kuchen ohne Backen? Ja klar! Unsere Kühlschrankkuchen werden aus Keksen oder Nüssen, Frischkäse oder Quark zubereitet. Und mit Früchten verfeinert. Unsere liebste Süßigkeit: eine Milchreistorte mit Kirschen.

Heute lassen wir den Ofen aus und freuen uns über köstliche Kuchen aus dem Kühlschrank - herrlich cremig und himmlisch fein!

 

Kühlschrankkuchen Rezepte

Beeren-Quarktorte

Zutaten (12 Stücke)

250 g Shortbread-Schokoladen-Cookies, 100 g Butter, 3 EL + 125 g Zucker, 6 Blatt Gelatine, 500 g Magerquark, 250 g Schlagsahne, 400-500 g gemischte Beeren, 150 ml Sauerkirschnektar, Saft und Schale von 1/2 Bio-Zitrone, 1/2 Päckchen Puddingpulver Vanille-Geschmack (zum Kochen), 1 großer Gefrierbeutel, Öl für die Form

Zubereitung

1. Boden einer Springform (24 cm Ø) dünn mit Öl bestreichen. Kekse in einen Gefrierbeutel füllen und mit einer Teigrolle fein zerbröseln. Butter schmelzen. Butter, Keksbrösel und 3 EL Zucker gut vermischen und gleichmäßig auf den Springformboden drücken. Form ca. 30 Minuten kalt stellen.

2. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Quark mit 75 g Zucker verrühren. Gelatine gut ausdrücken, auflösen 2–3 EL Quarkcreme unter die Gelatine rühren, dann alles unter die restliche Creme rühren. Sahne steif schlagen, unterheben. Quarkcreme auf den Keksboden geben, glatt streichen. Ca. 3 Stunden kalt stellen.

3. Erdbeeren und Johannisbeeren waschen und gut abtropfen lassen. Erdbeeren putzen und halbieren. Johannisbeeren von den Rispen zupfen. Blaubeeren, Brombeeren, und Himbeeren verlesen, eventuell waschen und gut abtropfen lassen.

4. Kirschnektar, Zitronensaft, Zitronenschale und 50 g Zucker in einem Topf aufkochen. Puddingpulver und 75 ml kaltes Wasser glatt rühren. Saft vom Herd nehmen, Puddingpulver einrühren und zurück auf die heiße Herdplatte stellen. Unter Rühren ca. 1 Minute köcheln lassen. Beeren unterheben, auskühlen lassen und ab und zu vorsichtig durchrühren. Torte aus der Form lösen. Beeren-Grütze auf der Torte verteilen.

Erdbeer-Charlotte

Zutaten (10 Stücke)

6 Blatt Gelatine, 600 g + 3 Erdbeeren, 25 g Puderzucker, 2 EL Zitronensaft, 1 Vanilleschote, 400 g Schlagsahne, 20-24 kleine runde Butterkekse (ca. 6 cm), 2 rote Fruchtbonbons, Puderzucker zum Bestäuben, Frischhaltefolie

Zubereitung

1. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 500 g Erdbeeren waschen und putzen. Erdbeeren, Zucker und Zitronensaft pürieren. Gelatine ausdrücken und in einem kleinen Topf schmelzen. 3 EL Erdbeerpüree einrühren, dann in das übrige Püree rühren. Püree ca. 10 Minuten kalt stellen, bis es anfängt zu gelieren.

2. Vanilleschote längs einschneiden und das Mark mit dem Messerrücken auskratzen. Vanillemark und Sahne in eine hohe Schüssel geben und steif schlagen. Sahne unter das Erdbeerpüree heben.

3. 100 g Erdbeeren waschen, putzen und in kleine Würfel schneiden. Boden und Rand einer Springform (ca. 20 cm Ø) mit Keksen auslegen. Ca. Hälfte der Creme einfüllen, dann Erdbeerwürfel daraufgeben. Mit übriger Creme und Keksen bedecken. Charlotte mit Folie bedecken und mindestens 4 Stunden kalt stellen.

4. Springformrand vorsichtig lösen. 3 Erdbeeren je nach Größe halbieren oder vierteln und Charlotte damit verzieren. Bonbons mit einem Nudelholz in Stücke brechen. Bonbonstücke über die Charlotte streuen, mit Puderzucker bestäuben.

Kalter Hund mit Salzcrackern

Zutaten (4 Stück)

75 g Vollmilch-Kuvertüre, 125 g Zartbitter-Kuvertüre, 125 g Kokosfett, 1 frisches Ei, 50 g Puderzucker, 1 EL Milch, 1 EL Kakaopulver, 125 g salzige Popcorn Cracker, 1 EL Öl, 10 g Popcorn-Maiskörner, 25 g Zucker, 10 g Butter, 2 EL Honig, Meersalz, Frischhaltefolie, Backpapier

Zubereitung

1. Kuvertüre hacken. Kokosfett und Kuvertüre über einem warmen Wasserbad schmelzen. Ei, Puderzucker, Milch und Kakao mit den Schneebesen des Handrührgerätes cremig rühren und unter Rühren zur Kuvertüre-Mischung gießen, gut verrühren.

2. 4 Dessert-Ringe oder Förmchen (à ca. 8 cm Ø) mit Wasser ausspülen und mit Folie auslegen. Cracker passend zuschneiden. Boden der Ringe oder Förmchen mit etwas Schokocreme bedecken. Mit Crackern belegen. Darauf wieder eine dünne Schicht Schokocreme gießen und glatt streichen. Vorgang wiederholen, bis sämtliche Kekse und Schokocreme aufgebraucht sind. Mit Folie bedecken, mindestens 5 Stunden, am besten über Nacht, kalt stellen.

3. Öl in einem kleinen Topf erhitzen. Mais dazugeben, mit einem Deckel verschließen. Wenn alle Maiskörner aufgepoppt sind, Topf vom Herd nehmen und Popcorn in eine Schüssel füllen.

4. Zucker, Butter und Honig in einem Topf zum Kochen bringen. Bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten leicht köcheln lassen. Popcorn mit Karamell gut vermengen und sofort auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech geben, mit einer Gabel ausbreiten, mit etwas Meersalz bestreuen und auskühlen lassen.

5. Kalten Hund aus der Form stürzen, Folie entfernen. Popcorn darauf verteilen.

Kirsch-Frischkäse-Torte

Zutaten (16 Stücke)

100 g Zartbitter-Schokolade, 150 g Nuss-Nougat-Creme, 12 Zwiebäcke (ca. 112 g), 8 Blatt weiße Gelatine, 400 g Schlagsahne, 600 g Doppelrahm-Frischkäse, 2 Päckchen Vanillin-Zucker, 125 g + 2 EL Zucker, 75 g gehackte Haselnüsse, 1 Glas (720 ml) Kirschen, 35 g Speisestärke, Öl für die Form, 1 großer Gefrierbeutel

Zubereitung

1. Schokolade grob hacken, über einem warmen Wasserbad schmelzen. Von der Herdplatte nehmen, Nutella in die Schokolade rühren. Inzwischen Zwiebäcke in einen großen Gefrierbeutel füllen, Beutel verschließen. Mit einer Teigrolle die Zwiebäcke darin fein zerbröseln. Wenige gröbere Stückchen machen nichts aus. Schokoladenmischung und Zwiebackbrösel gut vermengen.

2. Boden einer Springform (ca. 26 cm Ø) dünn mit Öl bestreichen. Bröselmischung daraufgeben und mit den Händen (klebt und schmiert etwas) gleichmäßig zu einem dünnen Boden andrücken. Ca. 45 Minuten kalt stellen.

3. Inzwischen für die Creme Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Sahne steif schlagen. Frischkäse, Vanillin-Zucker und 125 g Zucker verrühren. Gelatine ausdrücken und bei schwacher Hitze in einem kleinen Topf schmelzen, von der Herdplatte ziehen.

4. 3 EL Frischkäsecreme esslöffelweise unter die Gelatine rühren. Anschließend unter Rühren zurück in die restliche Creme gießen. Sahne portionsweise unterheben. Creme auf dem Boden verstreichen. Mit Nüssen bestreuen. Ca. 3 Stunden kalt stellen.

5. Inzwischen Kirschen in ein Sieb gießen und gut abtropfen lassen. Saft dabei auffangen und mit Wasser auf ca. 500 ml Flüssigkeit auffüllen. 4–5 EL davon abnehmen, mit Stärke glatt rühren. Restliche Flüssigkeit und 2 EL Zucker in einem Topf aufkochen, angerührte Stärke einrühren. Unter Rühren ca. 1 Minute köcheln lassen. Von der Herdplatte nehmen und die Kirschen vorsichtig unterheben.

6. Unter mehrmaligem Rühren ca. 5 Minuten abkühlen lassen. Gleichmäßig auf die Creme verteilen. Torte nochmals ca. 1 1/2 Stunden kalt stellen. Aus der Springform lösen. Auf einer Tortenplatte anrichten.

Fruchtige Tiramisu-Schokoladen-Charlotte

Zutaten (12 Stücke)

5 Blatt Gelatine, 1 Bio-Zitrone, 250 g Schlagsahne, 500 g Mascarpone, 150 g + 3 EL Zucker, 1 Prise Salz, 6 EL Orangenlikör, 300 g Löffelbiskuits, 100 ml Orangensaft, 300 g Erdbeeren, 30 g weiße Kuvertüre

Zubereitung

1. 4 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Zitrone heiß waschen, trocken reiben, Schale abraspeln, Frucht halbieren und Saft auspressen. Sahne steif schlagen. Mascarpone, 150 g Zucker, Salz, 5 EL Likör, Zitronenschale und Saft verrühren.

2. Gelatine warm auflösen. 1 EL Creme in die Gelatine rühren, dann die angerührte Gelatine zur übrigen Creme geben und zügig unterrühren. Sahne in 2 Portionen unterheben.

3. Eine Springform (22 cm Ø) am Rand und auf dem Boden mit ca. 200 g Löffelbiskuits auslegen. Hälfte Creme in die Form geben. Übrige Löffelbiskuits auf der Creme verteilen und mit Orangensaft beträufeln. Restliche Creme auf die Kekse geben und glatt streichen. Kuchen kalt stellen.

4. 1 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 200 g Erdbeeren waschen, putzen. Erdbeeren, 1 EL Likör und 2 EL Zucker fein pürieren. Gelatine warm auflösen. 1 EL Erdbeermus in die Gelatine rühren, dann die angerührte Gelatine zu dem übrigen Erdbeermus geben und unterrühren. Erdbeermus auf der Creme verteilen und Kuchen mindestens 4 Stunden kalt stellen.

5. Kuvertüre hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. 100 g Erdbeeren waschen, putzen und in Scheiben schneiden. Mit 1 EL Zucker bestreuen und ca. 10 Minuten ziehen lassen. Erdbeeren und Kuvertüre kurz vorm Anrichten auf dem Kuchen verteilen.

Erdbeer-Joghurt-Torte

Zutaten (10 Stücke)

75 g Amarettini, 75 g Butterkekse, 100 g Butter, 6 Blatt weiße Gelatine, 500 g Erdbeeren, 500 g griechischer Sahnejoghurt, 50 g Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, abgeriebene Schale von ca. 1/3 Bio-Zitrone, 150 g Schlagsahne, ca. 100 g weiße Kuvertüre, Öl für den Formboden, 1 Gefrierbeutel, Backpapier

Zubereitung

1. Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einer Teigrolle fein zerdrücken. Butter erhitzen und mit den Keksbröseln gut vermengen. Boden einer Springform (ca. 20 cm Ø) dünn mit Öl bestreichen. Bröselmasse darauf zu einem gleichmäßigen Boden festdrücken. Ca. 30 Minuten kalt stellen.

2. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 250 g Erdbeeren waschen, gut abtropfen lassen, putzen und pürieren. Erdbeerpüree, Joghurt, Zucker, Vanillin-Zucker und Zitronenschale verrühren. Gelatine ausdrücken, auflösen und mit ca. 2 EL Creme verrühren. In die übrige Creme rühren und ca. 10 Minuten kalt stellen.

3. Sahne steif schlagen. Wenn die Creme zu gelieren beginnt, Sahne unterheben. Springformrand von der Form entfernen, Bröselboden lösen und auf eine Tortenplatte heben. Einen Tortenring um den Boden stellen, Erdbeer-Joghurt-Sahne darauf glatt streichen. Torte mindestens 4 Stunden kalt stellen.

4. Kuvertüre grob hacken und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Kuvertüre auf ein Blech oder eine Porzellanplatte streichen und kalt stellen. Wenn die Kuvertüre fest ist, mit einem Spachtel wellenartig zu Locken zusammenschieben. Auf Backpapier geben und kalt stellen. Restliche Kuvertüre von der Platte lösen und in die Schüssel zurückgeben. Beiseitestellen.

5. 250 g Erdbeeren waschen, gut abtropfen lassen und 3 schöne Erdbeeren beiseitelegen. Restliche Erdbeeren putzen und halbieren. Torte aus dem Tortenring lösen. Erdbeeren auf der Torte verteilen. Mit den ganzen Erdbeeren und den Schokoladenlocken verzieren. Übrige Kuvertüre wieder schmelzen und kurz vor dem Servieren in Streifen über die Torte gießen.

Blaubeer-Frischkäse-Torte mit salzigem Boden

Zutaten (16 Stücke)

125 g Butter, 200 g Shortbread-Kekse, Meersalz, 4 Blatt Gelatine, 300 g Doppelrahm-Frischkäse, 150 g Zucker, 300 g Vollmilch-Joghurt, 6 EL Zitronensaft, 300 g Schlagsahne, 200 g tiefgefrorene Heidelbeeren, 2 EL Heidelbeer-Konfitüre, Öl für die Form

Zubereitung

1. Butter schmelzen, etwas abkühlen lassen. Kekse fein zerbröseln. Eine Springform (26 cm Ø) am Boden leicht mit Öl einstreichen. Brösel mit der Butter vermischen. Mit 1/4 TL Salz würzen. In die Form geben und zu einem flachen Boden drücken. Ca. 30 Minuten kalt stellen.

2. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Frischkäse und Zucker mit einem Schneebesen gut verrühren. Joghurt und Zitronensaft unterrühren. Schlagsahne steif schlagen. Gelatine gut ausdrücken, auflösen. Etwas Creme unter die Gelatine rühren. Dann unter die restliche Creme rühren. Sahne unterheben. 150 g Heidelbeeren zügig unter die Creme heben. Creme auf den Boden geben und glatt streichen. Mindestens 4 Stunden kalt stellen.

3. Kuchen aus der Form lösen. Konfitüre leicht erwärmen, übrige Heidelbeeren unterheben und auf dem Kuchen verteilen. Bis zum Servieren kalt stellen.

Erdbeer-Heidelbeer-Torte mit Heidelbeercreme

Zutaten (12 Stück)

250 g Zartbitter-Kuvertüre, 20 g Kokosfett, 140 g Cornflakes, 8 Blatt Gelatine, 500 g Erdbeeren, 525 g Frischkäsezubereitung (5 % Fett), 75 g Zucker, 400 g Schlagsahne, Saft von 1/2 Zitrone, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 5 EL Holunderblütensirup, 100 g Brombeeren, 50 g Heidelbeeren, Spritzbeutel

Zubereitung

1. Für den Boden Kuvertüre hacken und mit Kokosfett über einem warmen Wasserbad schmelzen. Cornflakes in die Schokolade geben und gut mischen. Boden einer Springform (26 cm Ø) mit Öl einpinseln. Cornflakes-Masse hineingeben, fest andrücken, ca. 30 Minuten kalt stellen.

2. 2 Blatt Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 100 g Erdbeeren putzen, waschen und pürieren. 175 g Frischkäse, Erdbeerpüree und 25 g Zucker glatt rühren. Gelatine ausdrücken, auflösen und 3 EL Frischkäsecreme einrühren, dann in die übrige Creme rühren. Ca. 10 Minuten kalt stellen. 100 g Sahne steif schlagen. Wenn die Masse zu gelieren beginnt, vorsichtig die geschlagene Sahne unterheben. In einen Spritzbeutel mit Lochtülle füllen und kleine Tuffs auf den Kuchenboden spritzen. Kuchen ca. 20 Minuten einfrieren.

3. Inzwischen 6 Blatt Gelatine einweichen. 350 g Frischkäse, 50 g Zucker, Zitronensaft und Vanillin-Zucker glatt rühren. Gelatine ausdrücken, Holunderblütensirup erwärmen, Gelatine darin auflösen. 3 EL Frischkäsecreme einrühren, dann in die übrige Creme rühren. ca. 10 Minuten kalt stellen. 300 g Sahne steif schlagen. Wenn die Frischkäse-Masse zu gelieren beginnt, vorsichtig die geschlagene Sahne unterheben. Masse vorsichtig mit einem Esslöffel auf dem Kuchen verteilen. Ca. 2 Stunden kalt stellen.

4. 400 g Erdbeeren putzen, waschen. Große Erdbeeren halbieren. Brombeeren und Heidelbeeren waschen und verlesen. Beeren auf dem Kuchen verteilen.

Kleine Panna-cotta-Torte mit Rote-Grütze-Wirbel

Zutaten (8 Stücke)

1 Vanilleschote, 500 g Schlagsahne, 3 EL Zucker, 5 Blatt weiße Gelatine, 60 g Butter, 125 g Amarettini, 500 g fertig gekochte rote Grütze, Öl für die Form, Gefrierbeutel

Zubereitung

1. Vanilleschote längs einritzen, das Mark mit einem spitzen Messer herauskratzen. 300 g Sahne, Zucker, Vanilleschote und -mark aufkochen. Bei schwacher Hitze unter gelegentlichem Rühren ca. 15 Minuten köcheln. Gelatine in kaltem Wasser einweichen.

2. Butter schmelzen. Amarettini in einen Gefrierbeutel geben, verschließen und mit einer Kuchenrolle fein zerbröseln. Brösel gut mit der flüssigen Butter mischen. Als Boden in eine geölte Springform (ca. 18 cm Ø) geben und gut andrücken. Boden ca. 30 Minuten kalt stellen.

3. Gekochte Sahne durch ein feines Sieb gießen. Gelatine ausdrücken, in der heißen Sahne unter Rühren auflösen und ca. 30 Minuten bei Zimmertemperatur abkühlen lassen. Weitere ca. 30 Minuten kalt stellen, bis die Creme zu gelieren beginnt.

4. 100 g rote Grütze fein pürieren. 200 g Sahne steif schlagen, unter die gelierende Creme heben. Auf den Amarettiniboden geben und glatt streichen. Pürierte Grütze als Kleckse auf der Torte verteilen und mit einer Gabel wirbelförmig in die Sahnecreme ziehen. Torte im Kühlschrank mind. 4 Stunden kalt stellen. Mit übriger Grütze servieren.

Popcorn-Torte mit Quark-Sahne-Aprikosen-Creme

Zutaten (12 Stücke)

250 g weiße Kuvertüre, 1 Würfel (25 g) Kokosfett, 40 g Popcorn (gesüßt), 9 Blatt Gelatine, 350 g Aprikosen, 1 EL + 100 g Zucker, 750 g Speisequark (20 % Fett), 450 g Schlagsahne, Öl für die Form, Backpapier

Zubereitung

1. Kuvertüre hacken, mit Kokosfett über einem warmen Wasserbad vorsichtig schmelzen. Mit Popcorn mischen. Auf ein Stück Backpapier ca. 12 kleine Häufchen setzen, erstarren lassen. Eine Springform (26 cm Ø) am Boden mit Öl bestreichen. Restliche Popcornmasse darauf geben und zu einem flachen Boden verteilen. Ca. 30 Minuten kalt stellen.

2. 3 Blatt und 6 Blatt Gelatine getrennt in kaltem Wasser einweichen. Aprikosen waschen, Haut mit einem Messer einritzen. Mit kochendem Wasser überbrühen, kalt abschrecken und Haut abziehen. Aprikosen entsteinen und mit 1 EL Zucker pürieren. 3 Blatt Gelatine gut ausdrücken, vorsichtig erwärmen und auflösen. Aprikosenpüree unterrühren. Quark mit 100 g Zucker verrühren. 6 Blatt Gelatine gut ausdrücken, auflösen Etwas Quarkcreme unter die Gelatine rühren, dann alles unter die restliche Creme rühren. 250 g Sahne steif schlagen, unterheben.

3. Quarkcreme auf den Popcornboden geben, glatt streichen. Ca. 3/4 des Aprikosenpürees auf der Creme in Klecken verteilen, mit einer Gabel durch die Creme ziehen, so dass Schlieren entstehen. Ca. 3 Stunden kalt stellen. Restliches Aprikosenpüree bei Zimmertemperatur aufbewahren. 200 g Sahne steif schlagen. In einen Spritzbeutel mit großer Sterntülle füllen. Torte aus der Form lösen, Tuffs auf die Torte spritzen. Eventuell Aprikosenpüree noch einmal leicht erwärmen. Tuffs damt beträufeln. Torte mit Popcornhäufchen verzieren.

Shortbread-Himbeer-Torte

Zutaten (16 Stücke)

100 g Butter, 275 g Shortbread, 250 g Himbeeren, 7 Blatt Gelatine, 700 g Doppelrahm-Frischkäse, 125 g + 1 EL Zucker, 100 ml Milch, 4 EL Limettensaft, 250 g Schlagsahne, ausgeschabtes Mark von einer Vanilleschote, Zitronenmelisse zum Verzieren, Öl für die Form

Zubereitung

1. Butter schmelzen, etwas abkühlen lassen. Shortbread im Universalzerkleinerer fein zerbröseln. Ca. 2 EL zum Bestreuen beseite stellen. Rest mit der Butter vermischen. Eine Springform (26 cm Ø) am Boden mit Öl bestreichen. Bröselmischung darauf geben und zu einem flachen Boden drücken. Ca. 30 Minuten kalt stellen. Himbeeren verlesen, einige zum Verzieren beiseite stellen.

2. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Frischkäse mit 125 g Zucker glatt rühen. Milch und Limettensaft nach und nach unterrühren. Gelatine ausdrücken, vorsichtig auflösen. Etwas Creme unter die Gelatine rühren, dann alles unter die restliche Creme rühren. Creme auf den Boden geben und glatt streichen. Himbeeren darauf verteilen. Mindestens 4 Stunden kalt stellen.

3. Sahne mit Vanillemark und 1 EL Zucker steif schlagen. Torte aus der Form lösen. Sahne in die Mitte der Torte geben und verstreichen, dabei den Rand frei lassen. Mit beiseite gelegten Bröseln bestreuen und mit Himbeeren und Melisse verzieren.

Mandel-Heidelbeer-Tarte mit Kokos-Sahne

Zutaten (12 Stücke)

1 Bio-Zitrone, 200 g entsteinte Datteln, 200 g Kokosraspel, 250 g gemahlene Mandeln, 600 g frische Heidelbeeren (alternativ: tiefgefrorene), ausgeschabtes MArk von 1 Vanilleschote, 125 g Kokosfett, 100 g Mandelmus, 1/2 TL Salz, 75 g Zucker, 250 g Schlagsahne, 3 EL Blaubeergelee, Fett für die Form

Zubereitung

1. Zitrone waschen, trocken reiben und die Schale dünn abreiben. Zitrone halbieren und auspressen. Datteln, 170 g Kokosraspel, 50 g gemahlene Mandeln, Zitronenschale und 3 EL Zitronensaft im Universalzerkleinerer 2–3 Minuten zerkleinern, bis eine klebrige Masse entsteht. Tarteform mit herausnehmbaren Boden (26 cm Ø) fetten. Masse daraufgeben, andrücken und dabei den Rand hochziehen. Ca. 30 Minuten kaltstellen.

2. Inzwischen Heidelbeeren waschen und verlesen. 275 g Heidelbeeren und Vanillemark fein pürieren. Kokosfett schmelzen. Heidelbeerpüree, Kokosfett, Mandelmus, Salz, Zucker, 1 EL Zitronensaft und 200 g gemahlene Mandeln verrühren. 175 g ganze Heidelbeeren untermengen. Masse gleichmäßig auf Tarte verteilen. 1 Stunde kalt stellen.

3. 30 g Kokosraspel in einer Pfanne ohne Fett braun rösten, auskühlen lassen. Sahne halbsteif schlagen. Hälfte der gerösteten Kokosraspel unterheben. Blaubeergelee aufkochen und 150 g Heidelbeeren dazugeben. Kompottmasse auskühlen lassen. Kokos-Sahne auf die Tarte geben. Mit übrigen Kokosraspel bestreuen und mit Blaubeerkompott beträufeln.

Käsekuchen mit Erdbeeren

Zutaten (12 Stücke)

200 g Haferlocken-Kekse, 100 g Butter, 9 Blatt weiße Gelatine, 600 g Erdbeeren, 1 TL + 75 g + 1 gestrichene EL Zucker, 300 g Schlagsahne, 400 g Doppelrahm Frischkäse, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 200 ml Kokosmilch, 1/2 Päckchen roter Tortenguss (zum Kochen), Öl für die Springform, 1 großer Gefrierbeutel, Backpapier

Zubereitung

1. Kekse in einen Gefrierbeutel geben und mit einer Teigrolle fein zerdrücken. Butter schmelzen und mit den Keksbröseln gut vermischen. Boden einer Springform (26 cm Ø) dünn mit Öl bestreichen. Bröselmasse auf dem Boden verteilen und zu einem gleichmäßigen Boden festdrücken. Ca. 30 Minuten kalt stellen.

2. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 100 g Erdbeeren waschen, gut abtropfen lassen und putzen. Erdbeeren pürieren. 1 Blatt Gelatine ausdrücken, auflösen. 1 EL Püree einrühren, in das übrige Püree rühren. 1 TL Zucker unterrühren. 10–15 Minuten kalt stellen.

3. Sahne steif schlagen. Frischkäse, 75 g Zucker, Vanillin-Zucker und Kokosmilch verrühren. 8 Blatt Gelatine ausdrücken und auflösen. Ca. 2 EL Creme in die Gelatine rühren, dann unter die restliche Creme rühren. Sahne unterheben. Ca. die Hälfte der Frischkäsecreme in die Springform geben. Die Hälfte des Erdbeerpürees darauf verteilen und mit einer Gabel locker unterheben. Restliche Creme und übriges Erdbeerpüree daraufgeben und ebenso mit einer Gabel marmorieren. Torte am besten über Nacht kalt stellen.

4. Restliche Erdbeeren waschen, trocken tupfen. 1 große Erdbeere beiseitelegen. Rest Erdbeeren putzen und in Scheiben schneiden. Torte aus der Form lösen und auf eine Platte geben. Torte mit Erdbeerscheiben belegen. In einem Topf Tortenguss, 1 EL Zucker und 125 ml kaltes Wasser mit einem Kochlöffel verrühren. Unter Rühren kurz aufkochen lassen. Mit einem Pinsel den Guss zügig auf den Erdbeeren verteilen und fest werden lassen. Torte mit der übrigen Erdbeere verzieren.

Schoko-Kirsch-Kastenkuchen

Zutaten (16 Stücke)

75 g Butter, 150 g Löffelbiskuits, 50 g gemahlene Mandeln (evtl. mit Haut), 8 Blatt Gelatine, 250 g Zartbitter-Schokolade, 1/2 750 ml-Glas Schattenmorellen, 500 g Mascarpone, 100 g Zucker, 200 g Vollmilch-Joghurt, 300 g Schlagsahne, 1 Würfel (25 g) Kokosfett, ca. 8 schöne Kirschen, Frischhaltefolie, Gefrierbeutel

Zubereitung

1. Eine Kastenform (11,5 x 31 cm; 2,3 Liter Inhalt) mit Wasser ausspülen und mit Folie auslegen. Butter schmelzen. Löffelbiskuits in einen Gefrierbeutel geben und mit der Teigrolle zu Bröseln zerkleinern, mit Butter und Mandeln mischen. Masse auf dem Boden der Kastenform verteilen und zu einem festen Boden andrücken. Ca. 30 Minuten kalt stellen, bis der Bröselboden fest ist.

2. Inzwischen Gelatine in kaltem Wasser einweichen. 100 g Schokolade fein hacken. Kirschen abtropfen lassen, grob hacken, nochmals etwas trocken tupfen. Mascarpone, Zucker und Joghurt glatt rühren. Gelatine ausdrücken, in einem kleinen Topf bei schwacher Hitze schmelzen, vom Herd nehmen. Etwas Mascarpone-Creme in die Gelatine rühren. Gelatine-Mischung in die übrige Creme rühren. 150 g Sahne steif schlagen. Sahne, gehackte Schokolade und Kirschen unter die Creme heben. Creme auf den Boden in die Form geben und ca. 4 Stunden kalt stellen.

3. Übrige Schokolade hacken. 150 g Sahne und Kokosfett aufkochen, vom Herd nehmen, 1–2 Minuten abkühlen lassen. Gehackte Schokolade in einer Schüssel mit Sahne-Mischung übergießen. Glasur 20–25 Minuten abkühlen lassen, dann auf die Creme gießen, glatt streichen und ca. 30 Minuten kalt stellen. Kirschen waschen, trocken tupfen, vorsichtig hintereinander in die Schokoladencreme setzen. Creme ca. 2 Stunden fest werden lassen, dann servieren.

Fruchtige Buttermilch-Torte

Zutaten (12 Stücke)

150 g Halbett-Butter, 100 g Müsli, 50 g Cornflakes, 3 EL + 50 g + 1 TL Zucker, 50 g Kokosraspel, 10 Blatt Gelatine, 250 g Buttermilch, 250 g Kondensmilch (4% Fett), 300 ml Pfirsichnekat, 3 Nektarinen, 300 g griechischer Sahnejoghurt, Backpapier, Öl für die Form

Zubereitung

1. Butter schmelzen, mit Müsli, Cornflakes, 3 EL Zucker und Kokosraspel gut vermischen. 3–4 EL von der Masse zwischen 2 Lagen Backpapier geben. Mit einer Teigrolle ca. 7 mm dick ausrollen und kalt stellen. Boden einer Springform (24 cm Ø) dünn mit Öl bestreichen. Restliche Bröselmasse auf dem Boden verteilen und zu einem gleichmäßigen Boden festdrücken. Ca. 30 Minuten kalt stellen.

2. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Buttermilch, Kondensmilch, Pfirsichnektar und 50 g Zucker unter Rühren kurz aufkochen. Masse in eine Schüssel gießen, ca. 5 Minuten abkühlen lassen, 9 Blatt Gelatine ausgedrücken und darin auflösen. Masse ca. 30 Minuten kalt stellen.

3. 2 Nektarinen waschen, halbieren und Steine entfernen. Nektarinenhälften in grobe Stücke schneiden, pürieren und mit 1 TL Zucker verrühren. 1 Blatt Gelatine ausdrücken, auflösen und mit dem Nektarinenpüree verrühren. Ca. 10 Minuten kalt stellen.

4. Joghurt verrühren. Wenn die Creme zu gelieren beginnt, Joghurt unterheben. Ca. die Hälfte der Creme in die Springform geben. Die Hälfte des Pürees darauf verteilen und mit einer Gabel locker unterheben. Restliche Creme und übriges Püree daraufgeben und ebenso mit einer Gabel marmorieren. Ca. 4 Stunden kalt stellen.

5. Backpapier vom Müsli-Knusper entfernen, Knusper in grobe Stücke brechen. Restliche Nektarine waschen, halbieren, Stein entfernen und Nektarinenhälften in Spalten schneiden. Torte aus der Form lösen, mit Nektarinen und Knusper verzieren.

Schokomousse-Torte

Zutaten (16 Stücke)

600 g Zartbitter-Schokolade, 500 g Schlagsahne, 100 g Löffelbiskuit, 25 g Butter, 600 g Mascarpone, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, 100 g Zucker, 300 g Magerquark, 250 g Himbeeren, 1 Würfel (25 g) Kokosfett, 1 großer Gefrierbeutel (6 Liter), Öl für die Form

Zubereitung

1. 300 g Schokolade grob hacken. 400 g Sahne erhitzen, Schokolade zufügen und unter Rühren darin auflösen. In einen hohen sauberen Rührbecher füllen und zugedeckt 5–6 Stunden kalt stellen.

2. Löffelbiskuit in einen großen Gefrierbeutel geben, Beutel verschließen, Biskuits mit einer Küchenrolle zerbröseln. 200 g Schokolade grob hacken. Butter und Schokolade in eine Metallschüssel füllen und über einem warmen Wasserbad schmelzen. Schokoladen-Butter und Biskuitbrösel vermengen. Boden einer Springform (26 cm Ø) leicht mit Öl bestreichen. Bröselmasse darauf verteilen und fest andrücken (mit den Handflächen, klebt etwas). Ca. 1 1/2 Stunden kalt stellen.

3. Mascarpone, Vanillin-Zucker, Zucker und Quark mit den Schneebesen des Handrührgerätes verrühren. Himbeeren verlesen. Schokosahne mit den Schneebesen des Handrührgerätes kurz aufschlagen.

4. Einen Teil der Mascarponecreme auf den Boden verteilen, Hälfte der Himbeeren locker darauf verteilen. Restliche Mascarponecreme und Schokosahne esslöffelweise darauf verteilen. Restliche Himbeeren, bis auf eine zum Verzieren, zwischen die Creme verteilen. Oberfläche glatt streichen. Ca. 2 Stunden kalt stellen.

5. 100 g Schokolade grob hacken. 100 g Sahne, Kokosfett und Schokolade in einem kleinen Topf geben. Bei schwacher Hitze unter Rühren schmelzen. Von der Herdplatte ziehen und 20–30 Minuten abkühlen lassen. Torte aus der Form lösen, auf eine Tortenplatte setzen und den Guss gleichmäßig darüber verteilen. Nochmals ca. 1 Stunde kühl stellen. Mit Himbeere verziert anrichten.

Kirsch-Cheesecake

Zutaten (8 Stücke)

25 g Butter, 100 g Chocolate Cookies, 125 g Sauerkirschen, 3 Blatt Gelatine, 175 g Doppelrahm-Frischkäse, 100 g Magerquark, 75 g Zucker, 1 EL Zitronensaft, abgeriebene Schale von 1/2 unbehandelten Zitrone, 200 g Schlagsahne, 25 g Mandelblättchen, 2 EL rotes Johannisbeergelee, Öl für die Springform, 1 Gefrierbeutel

Zubereitung

1. Butter in einem Topf schmelzen. Cookies in einen Gefrierbeutel geben, mithilfe einer Kuchenrolle fein zerbröseln. Butter und Keks-Brösel vermengen. Boden einer Springform (18 cm Ø) mit Öl bestreichen, Keksbrösel gleichmäßig darauf andrücken. Boden ca. 30 Minuten kalt stellen.

2. Kirschen waschen, entstielen und entsteinen. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Frischkäse mit den Schneebesen des Handrührgerätes 2–3 Minuten cremig rühren.

3. Quark, Zucker, Zitronensaft und -schale unterrühren. Gelatine ausdrücken, auflösen, 2–3 EL Frischkäse-Creme unterrühren, unter die restliche Creme rühren. Sahne steif schlagen und unterheben.

4. Frischkäse-Creme in die Springform füllen, Kirschen darauf verteilen. Ca. 2 Stunden kalt stellen. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett 2–3 Minuten rösten, herausnehmen.

5. Gelee in einem Topf erhitzen, vom Herd nehmen. Torte aus der Form lösen. Kirschen mit Gelee bestreichen. Mandeln leicht an den Tortenrand drücken.

Cheesecake mit Blaubeeren

Zutaten (8 Stücke)

300 g tiefgefrorene Heidelbeeren, 75 g Mandeln mit Haut, 100 g Butter, 100 g Butterkekse, 6 Blatt weiße Gelatine, 1 unbehandelte Zitrone, 100 g Schlagsahne, 400 g Doppelrahm-Frischkäse, 150 g Vollmilch-Joghurt, 150 g + 2 EL Zucker, 1 Päckchen Vanillin-Zucker, Öl für den Formboden

Zubereitung

1. Heidelbeeren bei Zimmertemperatur auftauen. Mandeln in einer Pfanne ohne Fett unter ständigem Wenden ca. 5 Minuten rösten. Butter in einem Topf schmelzen. Kekse und Mandeln grob würfeln und mit der Butter gut mischen. Boden einer Springform (20 cm Ø) mit Öl bestreichen. Bröselmasse gleichmäßig darauf verteilen und andrücken.

2. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Zitrone heiß waschen, trocken reiben und Schale dünn abraspeln. Frucht halbieren und Saft auspressen. Sahne steif schlagen und kalt stellen. Frischkäse, Joghurt, 150 g Zucker, Vanillin-Zucker und 3 EL Zitronensaft verrühren. 5 Blatt Gelatine ausdrücken, auflösen und mit 1–2 EL Frischkäsecreme verrühren. Dann in die restliche Creme rühren und die Sahne unterheben. Masse in die Springform auf den Tortenboden verteilen und kalt stellen.

3. Heidelbeeren und 2 EL Zucker mit dem Pürierstab fein pürieren. 1 Blatt Gelatine ausdrücken, auflösen und mit 1 EL Heidelbeerpüree verrühren. Dann in die übrigen Heidelbeeren rühren. Masse auf der Frischkäsecreme verteilen und glatt streichen. Torte mindestens 3–4 Stunden kalt stellen.

Frischkäsetorte mit gerösteten Mandeln und Schokostückchen

Zutaten (12-16 Stücke)

75 g Butter, 150 g Vollkorn-Butterkekse, 6 Blatt weiße Gelatine, 100 g Mandelkerne ohne Haut, 125-140 g Zartbitter-Schokolade, 400 g Schlagsahne, 400 g Doppelrahm-Frischkäse, 150 g Vollmilch-Joghurt, 75 g flüssiger Honig, 25 g Zucker, 2 Päckchen Vanillin-Zucker, 30 g Mandelblättchen zum Bestreuen, 1 EL Öl für die Form, 1 großer Gefrierbeutel

Zubereitung

1. Boden einer Springform (26 cm Ø) mit Öl dünn bestreichen. Butter schmelzen. Kekse in den Gefrierbeutel geben und mit einer Teigrolle fein zerdrücken. Butter und Keksbrösel gut vermischen und gleichmäßig auf den Springformboden drücken. Form ca. 30 Minuten kalt stellen.

2. Gelatine in kaltem Wasser einweichen. Mandeln grob hacken und in einer Pfanne ohne Fett rösten. Sofort aus der Pfanne nehmen und auskühlen lassen (ca. 15 Minuten). 100 g Schokolade grob hacken. Sahne steif schlagen und kalt stellen. Frischkäse, Joghurt, Honig, Zucker und Vanillin-Zucker zu einer glatten Creme verrühren. Gelatine ausdrücken, auflösen und 1–2 EL Creme unterrühren. Gelatinemischung unter die restliche Creme rühren. Dann sofort zuerst die Sahne, danach Mandeln und Schokolade unterheben. Creme auf den Bröselboden geben und leicht wellig verstreichen. Torte zugedeckt über Nacht kalt stellen.

3. Mandelblättchen in einer Pfanne ohne Fett rösten, sofort herausnehmen und auskühlen lassen. Restliche Schokolade in dünne Stifte schneiden. Torte aus der Form lösen, auf eine Tortenplatte heben und mit Mandeln und Schokolade bestreuen.

Kategorien: