22 Kilo verloren - als Wette!

22 kilo verloren als wette

Applaus

Angespornt durch einen Deal mit ihrem Vater nahm Andrea Lang (29) radikal ab - und gewann dank Pilates, Dinner-Cancelling und viel Disziplin ein neues Lebensgefühl

Zum Frühstück eine Packung M & Ms und ein Croissant mit Nutella, mittags einen Berg Pasta , abends eine deftige Brotzeit - und dazwischen noch drei Tafeln Schokolade. Was nach der Tagesration einer Kleinfamilie klingt, war noch vor zwei Jahren der normale Speiseplan von Andrea Lang. "Hatte ich Probleme, war Essen mein Trost", erzählt die 29-Jährige. Liebeskummer und Prüfungsstress trieben ihr Gewicht auf die Spitze: satte 92 Kilo. "Ich hatte mich nie als übermäßig dick betrachtet, aber als ich keine Hose mehr zubrachte, wurde mir dann doch mulmig." Den endgültigen Anstoß zum Abnehmen gab Andreas Vater, der ihr eine Wette anbot: 100 Euro versprach er ihr für jedes abgespeckte Kilo - wenn sie auf 85 Kilo Zielgewicht käme.

Die harte Gegenbedingung: Für jedes Kilo über 85 sollte Andrea zahlen. Der Deal funktionierte: "Ich begann mit einer 14-tägigen Fastenkur , bei der bereits fünf Kilo purzelten", erzählt die Frankfurterin, "dann aß ich normal weiter, achtete aber auf den Fettgehalt der Lebensmittel." Statt üblicher Salami kaufte sie nun zum Beispiel Salami mit nur drei Gramm Fett, zudem waren Mahlzeiten nach 18 Uhr tabu. Um sich vom Heißhunger abzulenken, machte Andrea Sport : dreimal pro Woche Pilates, bis zu fünfmal wöchentlich Salsatanzen. So verlor sie in nur 18 Monaten weitere 17 Kilo. Die fälligen 2.200 Euro wollte Andrea ihrem verblüfften Vater dann aber doch nicht aufbrummen. Sie begnügte sich mit 700, die sie auch dringend benötigte - als Zuschuss für eine völlig neue Garderobe.

Lesen Sie mehr: Das große Abnehm-Special Lesen Sie mehr: 7 Monate: 33 Kilo Lesen Sie mehr: Yoga im Sattel