27 Probleme, die nur Frauen mit Ende Zwanzig plagen

27 probleme die nur frauen mit ende zwanzig plagen
Probleme Endzwanziger
Foto: Thinkstock

Frauen Ende Zwanzig

Frauen mit Ende Zwanzig sind seltsame Geschöpfe. Das soll nicht heißen, dass sie seltsamer sind als Frauen Anfang Zwanzig. Oder Frauen Mitte Zwanzig. Oder in ihren Dreißigern. Oder Vierzigern. Oder Kinder. Oder Teenies. Oder Männer. Aber doch, definitiv seltsam. Sie haben zum Beispiel Probleme, die kein normaler Mensch hat und kein normaler Mensch je nachvollziehen könnte. Außer andere Frauen Ende Zwanzig, versteht sich. Und das sind ihre 27 seltsamsten Probleme.

1. Wenn sie sich Kinder wünschen, fragen sie sich: „Bin ich wirklich schon dafür bereit?“

2. Wenn sie sich keine Kinder wünschen, fragen sie sich: „Sollte ich nicht langsam bereit dafür sein?“

3. Wenn sie Kinder haben, denken sie: „Wuaaaaaah, ICH bin Mutter????!!!!! Crazy.“

4. Mit Ende Zwanzig ist noch vieles möglich, mit Ende Zwanzig ist schon vieles möglich. Manche studieren noch, machen ein Praktikum, leben in einer WG. Andere sind Chefin, haben vier Kinder , leben in einem Häuschen im Grünen. Beides ist super – aber beides fühlt sich irgendwie komisch an.

5. Wenn man sie siezt, sind sie beleidigt.

6. Wenn man sie duzt, auch.

7. Sie sind sich ziemlich sicher, dass sie die Nächte mindestens ebenso wild und willenlos durchfeiern könnten wie früher – aber irgendwie ergibt sich nie mehr die Gelegenheit, es auszuprobieren.

8. Sie denken über Dinge nach, die sie früher nur aus Sitcoms kannten. Social Freezing. Anti Aging. Call Screening. Dinner Cancelling . Und manches davon machen sie dann auch.

9. Sie sind sich ziemlich sicher, dass sie mit ein bisschen Sport und einer etwas bewussteren Ernährung ihre Figur aus den frühen Zwanzigern locker wiedererlangen könnten. Aber irgendwie ergibt sich nie die Gelegenheit, es auszuprobieren.

10. Sie erzählen gerne, dass sie ja jetzt einen Yoga-Kurs besuchen (die Dynamischeren machen Pilates). Aber sie verschweigen, dass sie eigentlich nur zwei Mal da waren. (Genauer: anderthalb Mal. Beim zweiten Mal mussten sie zwischendrin aufs Klo und haben sich dann nicht mehr reingetraut …)

11. Sie behaupten, dass man Yoga (und Pilates) ja auch super zu Hause machen könne. Sie verschweigen, dass sie das bisher allerdings erst zwei Mal getan haben. (Genauer: zwei Sonnengrüße.)

12. Sie haben zwar allmählich ein bisschen Geld auf der Bank – aber absolut keinen Plan, was sie damit anstellen sollen.

13. Sie möchten gerne reisen, und zwar möglichst, bevor sie 30 sind (weil: wer weiß, ob das Leben danach nicht doch vorbei ist). Aber dann reicht der Urlaub doch wieder nur für zwei Wochen Italien.

Kategorien: