4 absurde Gründe, wieso wir nicht ins Fitnessstudio gehen

4 absurde gruende wieso wir nicht ins fitnessstudio gehen
4 absurde Gründe, wieso wir nicht ins Fitnessstudio gehen
Foto: iStockphoto.com

Darum gehen wir ungern ins Fitnessstudio

Eigentlich wollen Sie mehr Sport treiben, aber ein Fitnessstudio haben Sie schon lang nicht mehr von innen gesehen? Wir entlarven vier weit verbreitete Gründe (Ausreden), wieso Frauen Studios meiden. Und verraten das passende Gegemittel, damit Studiosport wieder Spaß macht!

„Ich sollte mal wieder ins Fitnessstudio gehen.“ Wenn Sie diesen Satz häufiger sagen, ihn aber nie in die Tat umsetzen, sollten Sie sich fragen, woran das liegt. Haben Sie wirklich keine Zeit? Oder keine Lust? Oder fühlen Sie sich schlichtweg unwohl im Fitnessstudio ? Letzteres war das Ergebnis einer Umfrage der britischen Organisation „Sport England“ 2014. Demnach meiden viele Frauen das Fitnessstudio vor allem aus vier Gründen. Wir verraten, welche das sind – und schaffen Abhilfe!

1. Wir sind die Neuen.

Das Problem: An welcher Station soll ich anfangen? Und wozu ist das seltsame Gerät da drüben gut? Klar, wer neu im Fitnessstudio ist, muss sich erst mal zurechtfinden – und kann sogar Gefahr laufen, ein Gerät falsch zu benutzen.

Die Lösung: Eine professionelle Einführung ist in jedem Fitnessstudio wichtig. Nicht nur, damit wir wissen, wo die Umkleidekabinen sind. Sondern auch, um Fehler an den Geräten zu vermeiden, die unserem Körper schaden könnten. Und nachdem Sie eine Runde mit einem Trainer gedreht haben, fühlen Sie sich garantiert nicht mehr ganz so fremd.

2. Wir sind zu schlecht.

Das Problem: Der Typ neben uns trabt locker auf dem Laufband, während wir schon schweißgebadet sind? Im Fitnessstudio wimmelt es nur so von Sportskanonen, mit denen wir uns vergleichen können. Dabei stechen uns natürlich nur die besseren Sportler ins Auge und nicht die schlechteren.

Die Lösung: Klar, es gibt immer jemanden, der besser, schneller, fitter ist als wir. Aber es gibt mindestens genauso viele, die sich so unwohl und fehl am Platz fühlen wie wir. Außerdem sollten wir nicht vergessen, dass wir für uns Sport treiben, nicht für andere. Stecken Sie sich eigene, realistische Ziele und nehmen Sie dann auch Ihre persönlichen Fortschritte wahr. Heute waren Sie zehn Minuten länger auf dem Laufband als beim letzten Mal? Super!

3. Wir sind zu gut.

Das Problem: Es gibt wohl kein Problem, das es nicht gibt. Laut Umfrage von „Sport England“ denken viele Frauen, es sei absolut unweiblich, regelmäßig ins Fitnessstudio zu gehen, sich an den Geräten auszukennen und eventuell sogar etwas Muskelmasse aufzubauen.

Die Lösung: Fitnessstudios sind nur was für echte Kerle? Von wegen! Ein knackiger Po, ein trainierter Bauch und straffe Schenkel sind auch bei Frauen attraktiv. Sie wollen trotzdem keine Muskeln aufbauen, dafür aber schlank und fit werden? Oder nur die lästigen Rückenschmerzen loswerden? Kein Problem, es gibt für alles die passenden Übungen.

4. Wir verbringen zu viel Zeit mit uns selbst.

Das Problem: Wer ins Fitnessstudio geht, ist egoistisch? Vor allem jungen Müttern ist es laut Umfrage unangenehm, im Fitnessstudio gesehen zu werden. Es könnte ja jemand denken, sie vernachlässigen ihre Kinder.

Die Lösung: Jeder braucht mal eine Auszeit. Und wo könnten junge Mütter besser abschalten als an einem Ort, an dem kein Spielzeug herumliegt und niemand quengelt? Während das Kind in der Kita ist oder der Partner aufpasst, können Sie sich mal so richtig auspowern. So sind Sie zu Hause wesentlich ausgeglichener.

Die sechs besten Kurse im Fitnessstudio hier >>

Kategorien: