4 Massage Tricks für straffe Gesichtshaut

massage tricks
Massage hilft der Haut straff zu bleiben
Foto: Istock

Hach, wie schön: Hautkontakt trägt tatsächlich zu unserem Wohlbefinden bei! Warum also nicht das Schöne mit dem Nützlichen verbinden? Durch einfache Gesichtsmassage-Techniken und etwas Geduld lässt sich unsere Haut nämlich straffen und glätten.

Um Hautreibungen zu vermeiden, am besten in Kombination mit Hautpflege. Mit Serum, Öl, Gel oder Creme wirkt die Massage sogar doppelt effektiv: Durch das Einmassieren dringen die Wirkstoffe schneller in die tieferen Hautschichten ein und starten hier sofort ihre volle Pflegewirkung. Mit unserem Massage-Einmaleins können Sie einzelne Gesichtspartien gezielt bearbeiten oder aber auch mehrere Übungen kombinieren. Warum diese also nicht zum täglichen Ritual machen?

Das Massage-Einmaleins für zu Hause

STIRN: Glättung von Denkerfältchen

1 Streichen Sie mit den Fingerspitzen mehrfach von der Stirnmitte bis zu den Schläfen. Bringen Sie die Haut unter leichtem Druck in Spannung.

2 Für die Bearbeitung der berühmten Zornesfalte zwischen den Augenbrauen streichen Sie jeweils mit dem Zeigefinger immer abwechselnd Richtung Braue. Am besten wiederholen Sie die beiden Übungen, bis die Pflege eingezogen ist.

AUGEN: Lifting der Schlupflider

1 Arbeiten Sie sich mit Kreisbewegungen von der Nasenwurzel unter den Augen bis zu den Schläfen vor.

2 Setzen Sie dann den Ringfinger direkt unter den Brauenansatz und schieben Sie diesen leicht nach oben. Dabei das Auge schließen und mit den Fingern unter den Brauen entlangmassieren.

3 Danach unter leichtem Druck mit dem Finger an den Augenbrauen bis zu den Ohren streichen. Bei genügend Ausdauer lassen sich damit sogar Schwellungen reduzieren.

WANGEN & MUND: Festigung der Haut

1 Streichen Sie mehrmals sanft mit der langen Kante des Ringfingers von der Nase bis zu den Ohren, ohne dabei viel Druck auszuüben.

2 Starten Sie an den Nasenflügeln und legen Sie für den optimalen Druck Ihren Mittel- auf den Zeigefinger. Nun streichen Sie behutsam unterhalb des Wangenknochens entlang.

3 Danach Mittel- und Zeigefinger zu einem V formen, ober- sowie unterhalb der Lippen ansetzen und immer im Wechsel bis zu den Ohren ziehen.

KINN: Straffung der erschlaffenden Kontur

1 Kneten Sie zwischen Daumen und Zeigefinger mit leichten Kneifbewegungen entlang des Kinnknochens bis zu den Ohren.

2 Anschließend mit dem linken Daumen am rechten Kiefer und danach mit dem rechten Daumen am linken Kiefer vom Kinn Richtung Ohr in kreisenden Bewegungen entlangfahren. Bei dieser Massage darf ruhig etwas Druck ausgeübt werden.

Bei der Massage ist es allerdings wie bei allen anderen Schönheitsbehandlungen: Man muss am Ball bleiben. Erst dann sieht man Erfolge!

Kategorien: