4 tolle Flechtfrisuren zum Nachmachen

4 tolle flechtfrisuren zum nachmachen
Gluecksstraehne
Foto: Jon Johanson

Flechtfrisuren nachmachen

Flechtfrisuren boomen bei Instagram”‰&”‰Co. wie nie zuvor. Das Beste an diesen Looks zum Nachmachen: Sie brauchen dafür keine Tools, kein Spray, bloß ein paar Pins, ein Haargummi – und Ihre Fingerfertigkeit.

Raffiniert: Durch die Flechtstruktur an der Stirn bekommt die Frisur eine wasserwellen­ähnliche Eleganz, die durch die lässigen Zöpfe gebrochen wird

Flechtfrisuren nachmachen: Schlangenlinie

Bürsten Sie Ihr Haar und ziehen Sie einen tiefen Seitenscheitel. Beginnen Sie nun, am Ansatz eine handbreite Strähne zuerst französisch und ab der Höhe der Schläfe die Längen locker bis zu den Spitzen als einfachen Zopf zu flechten.

Toupieren Sie das Ende mit einem Kamm – so können Sie sich das Haargummi sparen. Legen Sie den Zopf in Schlangenlinien bis zum Ohr und stecken ihn mit deutlich sichtbaren Klammern fest (A). Teilen Sie nun die übrigen Haare in zwei Passés, flechten Sie daraus zwei klassische Zöpfe (B) und toupieren Sie ebenfalls die Spitzen – das wirkt lässiger. Ziehen Sie das Flechtwerk auseinander und reiben es zwischen den Fingern (C).

Mädchenhaft: Die Gretchenzöpfe betonen einen schönen Hals!

Two in One

Tipp: Wenn Sie Ihre Haare vor dem Flechten nicht kämmen, kommt der Look lässiger rüber!

Flechtfrisuren nachmachen: Two in One

Ziehen Sie einen Mittelscheitel, bürsten Sie lediglich den Ansatz gut durch und legen ihn dabei eng an den Kopf an (A). Flechten Sie nun zwei zehn Zentimeter breite Passés an der Kontur bis zum Ohr französisch, die Längen dann locker bis zu den Spitzen normal (B).

Fügen Sie nun die beiden Zopf­enden mit den restlichen Haaren zusammen und flechten Sie den einzelnen Strang zu einem lockeren Zopf, den Sie als Dutt hinter dem rechten Ohr lose feststecken (C). Verwenden Sie zum Öffnen der Frisur nur die Hände und keinen Kamm. Durch den Zopf werden die Haare in zarte Wellen verwandelt. Die beiden dünnen Zöpfe bleiben geschlossen und umrahmen das Gesicht.

Wandelbar: Am Tag Business-Look mit hochgesteckten Enden wird die Frisur nach Feierabend schnell zum Hippie-Style.

Freche Endlosschleife

Aufgedreht: Ein geflochtenes Upgrade für den stylischen Bloggerdutt

Flechtfrisuren nachmachen: Freche Endlosschleife

Bürsten Sie Ihre Haare streng aus dem Gesicht und fassen Sie sie am Hinterkopf zu einem hohen Pferdeschwanz zusammen. Flechten Sie den Schweif zu einem klassischen Zopf (A) und toupieren Sie die Enden (B).

Wickeln Sie nun den Zopf einmal um das Haargummi und stecken Sie ihn mit einer Haarklammer direkt am Ansatz fest (C). Legen Sie das Ende des Zopfs in die Stirn und in einem Bogen zurück zum Ansatz des Zopfes. Ver­wenden Sie ganz zarte Haarnadeln und stecken Sie die Zopfschlaufe fest, damit sie Ihnen nicht ins Gesicht fällt.

Tipp: Der Zopf darf unordentlich sein, aber im Nacken sollten die Haare straff anliegen.

Prima Ballerina

Weg nach oben: Wer Nachhilfe bei der Fischgräte braucht: Bloggerin ClaRlice zeigt auf Youtube, wie's geht.

Flechtfrisuren nachmachen: Prima Ballerina

Ziehen Sie zwei Scheitel auf Schläfenhöhe und teilen so die Haare in drei Bereiche. Flechten Sie nun die Ober- kopfhaare des mittleren Passés am Kopf entlang französisch nach hinten und befestigen den Zopf mit einem Haargummi (A). Die Seitensträhnen flechten Sie jeweils am Kopf französisch, dann bis zu den Spitzen normal (B).

Legen Sie nun die Zopfenden s-förmig Richtung Scheitel und pinnen die Seiten gut mit kleinen Haarnadeln fest. Fassen Sie das rest­liche Haar inklusive der mittleren Oberkopfsträhne zusammen zu einem Haarstrang und befestigen Sie diesen in etwa auf Höhe des mittleren Hinterkopfs mit einem Zopfgummi. Flechten Sie nun den Pferdeschwanz im Fischgrätstyle (C). Die Enden mit einem Haargummi fixieren, den Zopf eng und fest aufdrehen. Dadurch entsteht die Zylinderform des Dutts. Stecken Sie die Spitzen mit einer Haarklammer fest.

Tipp: Sauberes Flechten ist extrem wichtig, damit der Dutt Spannung bekommt.

Jaime King: Diese Flechtfrisur krönte ihr Haupt!

Kategorien: