5 Bikini-Wohlfühltipps von Curvy Model Angelina Kirsch

grosse sedcard angelina
Foto: Place Model Management

So sehen Deine Kurven im Bikini einfach umwerfend aus

Die Badesaison ist endlich wieder im vollen Gang. Doch für so manch eine Frau artet der Gedanke an einen Strandtag in puren Stress aus. Warum? Weil die kleinen, ungeliebten Pölsterchen in Bikini & Co. als störend empfunden werden. Kein Grund sich zu verstecken findet Angelina Kirsch, Curvy Model der Agentur Place Models in Hamburg-Altona und hat uns exklusiv ihre 5 Bikini-Wohlfühltipps für Frauen mit tollen Kurven verraten!

Angelina Kirsch trägt Kleidergröße 42/ 44 und erobert mit ihren Kurven gerade die Modewelt im Sturm. Modenschauen in Mailand, Madrid, London und Barcelona gehören mittlerweile zum Alltag der 26-jährigen Schönheit mit den Maßen 100-74-111. Angelina ist das beste Beispiel dafür, wie unglaublich schön kurvige Frauen sein können. Und damit auch Du Deine Kurven lieben lernst - auch im Bikini - kommen hier Angelinas Tipps für einen umwerfenden Auftritt am Strand.

1. Eine gute Passform ist wichtig Zunächst ist es sehr wichtig, dass dein Bikini/Badeanzug super gut passt! Nichts ist schlimmer, als ein Oberteil, dass deine schönen Kurven platt drückt oder der am Po zu weit ist. Aufgepasst: im Wasser geben Badesachen meist noch ein wenig nach.

2. Zaubere Dir eine Sanduhrfigur Bist du mehr der "Po-Typ", dann rate ich zu einem Push-Up-Oberteil im Bikini oder Badeanzug, dann gleichst du das Verhältnis ein bisschen aus. Der "Brust-Typ" verzichtet auf die Extraportion im Oberteil und wählt stattdessen ein Bandeau-Oberteil zur optischen Verkleinerung. Eine Taille zaubert sich der "Bauch-Typ" entweder mit einer hohen Bikinihose, so wie es momentan auch sehr im Trend ist. Oder Du wählst einen Badeanzug mit tollen Raffungen und vorteilhaften Mustern.

3. Mut zur Farbe Kauf dir einen Bikini oder Badeanzug, den Du richtig toll findest! Wichtig dabei: Mut zur Farbe! Wenn schwarz tatsächlich deine absolute Lieblingsfarbe ist, ist das erlaubt. Ansonsten wähle schöne knallige oder maritime Farben! Dann macht der Strandtag noch mehr Spaß!

4. Ein wenig vorbräunen Wir gehen an den Strand, um uns zu bräunen, aber ein bisschen "Vorbräunen" kann nicht schaden! Die Haut sieht frischer und praller aus und Dein Bikini sieht so besonders toll aus!

5. Erlaube Dir dich toll zu fühlen Der wohl wichtigste Tipp zum Schluss: Erlaube Dir dich toll zu fühlen! Jede Frau ist schön und gerade weil wir nicht alle gleich aussehen, sollten wir die Individualität genießen und ausleben! Liebe deinen Körper und deine Kurven! Egal ob mit oder ohne Dellen, wenn du dich selbst schön findest, dann tun das auch andere. Genieße das Leben, denn wir haben nur das Eine! Und habe einen schönen Tag am Strand, denn auch davon gibt es nicht so viele.

Danke, liebe Angelina, für diese wunderbaren Wohlfühl-Tipps. Vor allem für Tipp Nr. 5 würden wir Dich am liebsten auf der Stelle knutschen!

Kategorien: