5 Dinge, die mit deinen Brüsten passieren, wenn du keinen Sex mehr hast

brust titel
Kein Sex? Kleine Brüste!
Foto: iStock
Inhalt
  1. Wie sich deine Brüste bei Sex-Mangel verändern
  2. 1. Die Wahrscheinlichkeit eines Nippel-Orgasmus sinkt.
  3. 2. Sie verlieren ihre Festigkeit.
  4. 3. Sie können kleiner werden.
  5. 4. Stillen wird unangenehmer.
  6. 5. Die Gefahr an Brustkrebs zu erkranken steigt an.
  7. Mehr Tipps, Rezepte und Infos von WUNDERWEIB bekommst du direkt auf dein Handy mit unserem What‘s App Newsletter

Wie sich deine Brüste bei Sex-Mangel verändern

Sex hat Einfluss auf unsere Psyche, unsere Fitness und unseren Körper. Wenn wir aufhören, Sex zu haben, verändern sich auch unsere Brüste. Diese 5 Dinge passieren mit ihnen, wenn wir auf Sex verzichten:

1. Die Wahrscheinlichkeit eines Nippel-Orgasmus sinkt.

Ja, es gibt sie: Nippel-Orgasmen. Nicht alle Frauen können sie bekommen - aber diejenigen, die dazu fähig sind, riskieren diese Fähigkeit zu verlieren, wenn sie keinen Sex haben. Denn diese Art des Orgasmus kann nur erreicht werden, wenn die Nippel regelmäßig stimuliert werden - etwa beim Sex.

2. Sie verlieren ihre Festigkeit.

Fällt das "Workout", das die Brüste beim Sex erhalten, weg, können sie ihre Festigkeit verleiren. Denn die Berührungen, die Brustmassage, das Lutschen, Ziehen und Kneten regt die Durchblutung an und macht die Brüste dadurch fester.

3. Sie können kleiner werden.

Durch die Anregung der Durchblutung beim Sex (s. Punkt 2), schwellen die Brüste an, werden größer. Beim Sex werden also die Äderchen in den Brüsten beansprucht, mal mehr, mal eniger. Wer (lange) keinen Sex hat, "unterfordert" die Arbeit der Äderchen - sie können sich blockieren, weil sie "nicht gebraucht" werden. Ist es einmal so weit gekommen, werden sie nie wieder so aktiv werden...

4. Stillen wird unangenehmer.

Wer es nicht gewohnt ist, an den Nippeln stimuliert zu werden, empfindet das Stillen unangenehmer als Menschen, deren Brüste regelmäßig berührt werden. Zudem brauchen die Nippel mehr Zeit, sich an das Gefühl des Saugens zu gewöhnen.

5. Die Gefahr an Brustkrebs zu erkranken steigt an.

Traurig aber wahr: Wer kaum Sex hat, hat ein höheres Risiko an Brustkrebs zu erkranken, wie Studien beweisen. Die gute Nachricht: Schon ein Mal Sex im Monat reicht aus, um sein Brustkrebsrisiko zu senken.

 

(ww7)

 

Mehr Tipps, Rezepte und Infos von WUNDERWEIB bekommst du direkt auf dein Handy mit unserem What‘s App Newsletter

 

Wunderweib-LeserInnen, die diesen Artikel gelesen haben, haben sich auch dafür interessiert:

Lässt joggen meine Brüste hängen?

Was das Aussehen Ihrer Brüste über Ihre Gesundheit verrät

Was zu viel Kaffee mit deinen Brüsten macht

Dichte Brüste: Was ist das und welches Risiko bergen sie?

5 schlechte Angewohnheiten, die deine Brüste hängen lassen

Kategorien: