6 Fakten, die Mamas von kleinen Jungs über deren Penis wissen müssen

7 fakten die mamas von kleinen jungs ueber deren penis wissen muessen h
Der Penis von einem Baby-Jungen ist für die meistens Mütter Neuland.
Foto: iStock

Was kleine Jungs so alles mit ihrem Penis anstellen

Wenn eine Frau ein Baby bekommt ist das super und spannend und immer wieder überraschend, denn so ein Baby tut vieles, wovon wir im ersten Moment so gar nicht wissen, was das soll. Besonders oft ist das so, wenn die Mama einen kleinen Jungen bekommen hat, der natürlich auch einen Penis hat. Und wenn er diesen so langsam entdeckt, kommt es zu vielen seltsamen oder witzigen Situationen, in denen die Mutter sich fragt: „Himmel, ist das normal, was er da mit seinem Penis macht???“

 

Wir verraten, was es mit diesen 6 Penis-Situationen auf sich hat!

 

 

Nr. 1 ● Er zieht den Penis sooooo lang

 

Autschiaua, das muss doch weh tun! So denkt manche Mama, wenn ihr kleiner Junge seinen Penis ewig lang zieht. Aber keine Sorge, grade in der Ich-entdecke-meinen-Penis-Phase ziehen Jungs auch mal etwas doller am Penis. Davon wird er so schnell nicht abreißen, Babyhaut ist super elastisch. Und wenn es wirklich weh tun sollte, dann hört er mit der Zieherei auch ganz schnell wieder auf!

 

Nr.2 ● Huch, ist das eine Erektion!?

 

Erstaunlich, aber wahr: Baby-Jungen können schon sehr, sehr früh eine Erektion bekommen. Das ist einfach eine natürliche Reaktion auf Berührung. Eine befreundete Mama hat mir mal berichtet, dass ihr Junge eine Erektion bekam, als sie ihn abgeduscht hat. Das ist kein Fall für Peinlichkeiten. Einfach weitermachen und sich freuen, dass bei dem Jungen alles normal „funktioniert“. Aber Achtung: Wenn der Penis beim Wickeln steif wird, kann das passieren, damit er leichter pinkeln kann – dann besser schnell in Deckung gehen ;)

 

Nr. 3 ● Der Penis ist verschwunden!?

 

Ein Schock-Moment für jede Mami: wenn der Penis plötzlich verschwunden zu sein scheint. Das kann besonders dann passieren, wenn das Baby ein bisschen moppelig ist und ein paar süße Speckröllchen hat. Manchmal macht es Schwups und der Penis rutscht in so ein Röllchen rein. Mit etwas Druck mit zwei Finger an der Stelle, wo der Penis sein sollte, lässt er sich wieder hervorzaubern. Also bitte nicht panisch werden, wenn der Penis sich mal versteckt hat.

 

Nr. 4 ● Penis-Neid auf Papa

 

Richtig heikel wird es, wenn der Junge langsam sprechen kann und anfängt, seinen Penis mit dem von Papa zu vergleichen. „WARUM ist der Penis von Papa viel größer als meiner???“ Jupp, Jungg können auch schon als kleine Stoppel Penis-Neid entwickeln. Zum Glück lässt sich ein kleiner Junge in so einem Moment gut trösten. Keine Sorge, deiner wird auch noch wachsen und viel größer werden!

 

Nr. 5 ● WAH! Das wollte ich alles gar nicht wissen

 

Kleine Jungs sind sehr mitteilungsbedürftig. Auch und besonders, wenn es um ihren Penis geht, der ist schließlich absolut faszinierend! Ob er steht, hängt, schwitzt oder am Bein klebt – es kann sehr gut sein, dass dein Sohn dir das alles erzählt. Auch mal am Abendessentisch. Oder im Supermarkt.

 

Nr. 6 ● Abgewürgt?

 

Jede Mama kennt die lähmende Sorge, wenn ihr Baby schreit und schreit und sie einfach nicht herausfinden kann, was dem Baby fehlt. Es gibt eine tückische Kleinigkeit, die einem Baby große Schmerzen bereiten kann und vielen Eltern nicht bekannt ist: lange Haare. Es kann vorkommen, dass sich ein langes Haar um einen kleinen Körperteil des Baby wickelt und dort so richtig festzurrt , bis die Blutzufuhr abgedrückt wird. Dies kann zum Beispiel an einem Finger passieren, aber auch am Penis. Wenn dein Baby also schreit wie am Spieß, überprüfe seine Finger, seine Zehen und bei einem Jungen auch den Penis auf ein festgewickeltes Haar. Wenn du eines entdeckst, kannst du versuchen, es mit Hilfe einer Lupe und einer Nagelschere zu entfernen. Aber sei bitte vorsichtig - wenn das Haar nicht leicht zu entfernen ist, bring das Baby besser zum Arzt, damit er das Haar sicher entfernen kann.

 

Weiterlesen:

Wassergeburt: Wie eine Mama ihr Baby willkommen heißt

ww1

Kategorien: