6 Tipps: So überlebt ihr eine Fernbeziehung

fernbeziehung tipps
Mit diesen Tipps könnt ihr eine glückliche Fernbeziehung führen.
Foto: iStock

So könnt ihr eure Liebe auf Distanz erhalten

Geschenke, Komplimente und Vibratoren sind das goldene Einmaleins der heißen Tipps für eine glückliche Fernbeziehung! Unsere Tipps für Glück zu zweit trotz großer Entfernung.

Fernbeziehungen sind doof. Klar, es mag auch ein paar Menschen geben, die es cool finden, noch massig Freiraum trotz Beziehung zu haben. Aber die Masse der fern-verliebten Menschen findet die ständige Trennung vom Partner einfach nur D.O.O.F. Und noch dazu sind solche Beziehungen über große Distanzen schwer zu pflegen. Was ihr unbedingt beachten solltet, damit euer Distanz-Glück eine Chance auf Zukunft hat, verrät euch hier Parship-Beziehungscoach Eric Hegmann .

1. Pflegt unbedingt Rituale

Ihr könnt vor dem Schlafen gehen skypen, parallel TV schauen und dazu chatten oder ihr berichtet euch immer nur donnerstags was ihr am Wochenende alles miteinander anstellen wollt: Hauptsache, ihr habt Rituale, die euch beide verbinden. Wichtig ist dabei, dass diese Rituale nicht zum Zwang verkommen. Wenn du merkst, du freust dich nicht mehr auf das tägliche Skype-Date, sucht gemeinsam nach einem neuen Ritual.

2. Ihr könnt euch auf den Couch-Abend freuen

Das beste Gegenmittel bei Sehnsucht und Zweifeln: Macht euch bewusst, dass ihr genießen könnt, was vielen Paaren fehlt: Spannung, Begehren - und Sehnsucht. Dass sich in eure Partnerschaft lähmende Routine einschleicht, müsst ihr so schnell nicht befürchten. Und glaubt uns: Es gibt nichts Schlimmeres, als zum Feierabend zu denken "Och nö, nicht schon wieder nur so ein langweiliger Couchabend mit meinem Freund". Genau das passiert nämlich viel zu oft den Pärchen, die schon zusammenleben können.

3. Pack die Eifersucht in die Kiste

Dein Partner kann nichts G-A-R N-I-C-H-T-S für die Fehler von deinem Ex. Selbst wenn der dich pausenlos betrogen hat, heißt das nicht, dass dein Fern-Freund ebenfalls gerade fremdgeht, wenn er mal nicht sofort ans Handy geht. Eifersucht bedeutet Kontrolle und nervt. Mit nichts kann man seine Beziehung zielgerichteter ruinieren. Besonders Fernbeziehungen brauchen ganz viel Vertrauen. Gönnt euch das und macht euch nicht gegenseitig verrückt.

4. Macht euch Geschenke

Anerkennung, Lob, Zweisamkeit – all das ist super-wichtig für eine Beziehung. Findet Wege, dies auch über Distanz zu tun. Durch Geschenke, durch Zuhören, Interesse zeigen, Komplimente machen und Loben. Geschenke funktionieren nicht wegen ihres materiellen Wertes sondern wegen der positiven Gefühle, die wir mit ihnen verbinden. Ein gut gewähltes Geschenk zeigt, dass euch wichtig ist, dass euer Partner sich wohl fühlt. Auch charmant: Blumen oder Postkarten an den Liebsten schicken. Es muss nicht teuer sein, nur überraschend und liebevoll. Und von wegen Lob: Nutzt die Selfie-Funktion eures Smartphones. Schickt euch schicke Bilder und Videos voneinander, freut euch über das tolle Aussehen des Partners - und sagt ihm, dass er toll aussieht. Immerhin können wir sowas heute, früher konnten die Menschen höchstens Brieftauben schicken... nie war es leichter, einen anderen Menschen auch über eine große Entfernung am eigenen Leben teilhaben zu lassen.

5. Geht alleine aus

Wer unter der Woche nur Trübsal bläst, weil der Herzensmensch nicht da ist, wird ganz schnell zur trüben Tasse, die nichts Schönes mehr zu erzählen hat. Macht aus der vermeintlichen Einsamkeit eine positive Zeit und sammelt schöne Erlebnisse, die euch am Wochenende für den Partner strahlen lassen. Und genießt außerdem eure Freiheit. Unter der Woche habt ihr vier Tage, Zeit um all die Marotten zu pflegen, die ihr sonst fein für euch behaltet. Chaos in der Wohnung, die Beine einfach mal unrasiert lassen, die Gammelklamotten noch weiter ausleiern, zu viel Schokolade essen, dreißigtausend Frauen-Serien schauen und ewig am Telefon tratschen - das alles könnt ihr nur dann unbeschwert, wenn der Partner nicht da ist. Genießt es.

6. Probiert es mal mit Paarvibratoren

Sorry, aber das müssen wir schon auch ansprechen, wenn es um Fernbeziehungen geht. Mit das Schlimmste dabei ist ja, dass wir unseren Lieblingsmenschen immer wieder viel zu lange nicht anfassen können. Klar, wenn die Sehnsucht zu groß wird, können wir auch selbst anpacken. Aber zu zweit macht das doch mehr Spaß. Inzwischen gibt es eine ganze Reihe an Paarvibratoren , die vom Partner via App auch aus großer Entfernung gesteuert werden können. Ein Exemplar davon haben wir für euch getestet:

Paarvibrator mit Fernsteuerung: Macht der We-Vibe unseren Sex besser?

Kategorien: