7 Dinge die jede Tochter wissen muss, die von ihrem Vater verlassen wurde

tochter vom vater verlassen
So manche Liebe kann unter einem unerkannten Vater-Komplex leiden.
Foto: iStock

Schluck deine Gefühle nicht runter

Man sagt, die erste große Liebe im Leben einer Frau, ist ihr Vater. Doch was passiert, wenn diese Liebe nicht erwidert wird und der Vater die Tochter verlässt?

Studien belegen, dass das Verhältnis zwischen einer Frau und ihrem Vater alle Beziehungen die sie im Laufe ihres Lebens führen wird, beeinflusst. Aber wenn dieses Band schon früh zerschnitten wurde, wirkt sich das auf das ganze Leben der Frau aus.

Oft hadern Töchter mit dem Verlust ihres Vaters , gerade wenn er sie verlassen hat und tun sich schwer Vertrauen aufzubauen. Doch der erste Weg zur Selbstheilung ist die Erkenntnis, dass einen selbst keine Schuld trifft.

Diese sieben Dinge sollen verlassenen Töchtern Mut machen und die Erkenntnis liefern, dass die Flucht des eigenen Vater nichts mit einem selbst zu tun hat.

1. Es ist nicht deine Schuld

Wenn Eltern sich scheiden lassen, Mutter oder Vater die Familie verlassen, dann ist es nie die Schuld der Kinder. Egal ob du die Tochter eines großartigen Vaters bist oder die, die von ihm verlassen wurde, du bist immer noch eine Tochter, eine die es Wert ist geliebt zu werden. Du brauchst keinen Vater, um zu definieren, was für ein Mensch du bist.

2. Lieber alleine sein, als mit dem falschen Mann

Beim Dating sollte die goldene Regel lauten: Ich bin lieber aus den richtigen Gründen allein, als aus den falschen mit jemandem zusammen. Das Warten lohnt sich, der Richtige kommt ganz bestimmt!

3. Suche nicht bei den falschen Menschen Bestätigung

"Ich bin stolz auf dich", kein Satz bedeutet einer Tochter mehr als dieser. Aber wenn der eigene Vater ihn nie gesagt hat, such die Bestätigung nicht bei den falschen Leuten. Echte Zuneigung von dem richtigen Menschen ist viel mehr wert als geheucheltes Interesse von der falschen Person.

4. Wahre Schönheit kommt von innen

Schönheit ist vergänglich, auf die inneren Werte kommt es an. Dein Charakter ist das, was dich ausmacht, nichts und niemand kann dir das nehmen. Und wer dich wirklich liebt, weiß deine wahre Schönheit zu schätzen.

5. Greife nach den Sternen

Deine Träume sind wichtig, lass dir von niemandem einreden, dass du etwas nicht kannst. Hab keine Angst davor zu scheitern, denn das gehört zum Leben dazu. Klopf dir selbst auf die Schulter, wenn du auf etwas stolz bist. Denn diese Gefühl ist viel mehr wert, als die Bestätigung von anderen.

6. Tapferkeit ist kein Mangel an Furcht

Ich habe Angst zu scheitern, ich habe Angst vor Verlust, aber ich tue trotzdem, denn ich bin stark. Tapferkeit bedeutet also, ich habe zwar Angst, aber ich tue es trotzdem!

7. Schraube deine Erwartungen höher, setze sie nicht herab

Was der Vater einem in der Kindheit nicht gegeben hat, kann leider auch der perfekte Mann nicht ausgleichen. Aber es ist natürlich trotzdem schön, an einen wunderbaren Mann zu geraten, der im Hier und Jetzt für Liebe und Geborgenheit steht.

Um den Vater-Komplex abzubauen, braucht es den inneren Abschied von dem Wunsch nach Erfüllung der kindlichen Sehnsüchte, die auf den Vater gerichtet waren.

Kategorien: