7 Gründe jedes graue Haar zu lieben!

grauehaaretitel
Graue Haare? Wir lieben sie!
Foto: iStock

Graue Haare haben ihren Reiz

Mit jedem grauen Haar sehen wir unsere Jugend schwinden. Für viele Frauen ein guter Grund, um dem mit Farben, Strähnen und Tönungen entgegen zu wirken. Doch HALT! Hier kommen 7 Gründe, warum wir das Grau grau lassen sollten.

1. Graue Haare verleihen uns Autorität!

Je älter wir werden, desto besser wissen wir, wer wir sind. Was wir dabei ausstrahlen, lässt sich einfach nicht faken! Den Granny Look nachahmen? Haben wir nicht nötig. Wir wissen, dass graues Haar nur derjenige erhobenen Hauptes tragen kann, der so viel Lebenserfahrung gesammelt hat wie wir, so viele Probleme gemeistert - und das alles auch noch überlebt hat. Da können wir stolz drauf sein!

2. Natürliche Haare sehen immer besser aus!

Zahlreiche Frauen nehmen die ersten grauen Haare zum Anlass, um sie sich blond zu färben - und das, obwohl sie nie blond gewesen sind. Dabei ist der natürliche Teint einer jeden Frau individuell und die natürliche Haarfarbe perfekt darauf abgestimmt! Genauso natürlich ist auch der Vorgang des Ergrauens: Wir sind eben keine 18 mehr, sondern erwachsene, selbstbewusste Frauen. Kein Grund, sich dafür zu schämen.

3. Wen interessieren graue Haare? Was zählt ist das Wohlbefinden!

Es liegt in der Natur, dass man erst mit den Jahren langsam ergraut, in einem Alter, in dem wir wissen, dass man sich allein vom perfekten Aussehen nichts kaufen kann und dass die eigenen Wertvorstellungen, die Gesundheit und die Familie unbeschreiblich viel wichtiger sind, als eine 1A glänzende Haarfarbe.

4. Wir wollen in Würde altern!

Klar, wir könnten uns mit jedem Geburtstag mit noch mehr Anti-Falten-Cremes eindecken, mit noch mehr Make-Up die nicht mehr so frische Haut aufmotzen und mit immer spezielleren Farben unsere Haare färben. Damit würden wir nicht nur den anderen Menschen, sondern auch uns selbst etwas vormachen. Wir sind so alt wie wir sind und dankbar für jedes weitere Jahr, in dem wir vom Leben dazu lernen! In Würde altern, heißt auch, jedes neu gewonnene Fältchen zu akzeptieren und jedes neue graue Haar zu lieben - es zeigt uns eben so, wie wir sind - und keine Fälschung!

5. Wir sparen Zeit und Geld!

Ob man sich die Haare selbst färbt (das kann übel enden) oder zum Friseur geht: es kostet uns Geld und vor allem viel Zeit! Und ist es nicht gerade die Zeit, die wir mit den gefärbten Haaren einzuholen versuchen? Klingt schon etwas paradox, etwas zu investieren, was man damit eigentlich doch einsparen will!

6. Ergrauen ist ein individueller Prozess - es macht uns einzigartig!

Jeder ergraut anders: Die einen bekommen innerhalb einiger Wochen komplett graue Haare, die anderen entdecken in unregelmäßigen Abständen neue Strähnen in der Haarpracht. Und dann gibt es noch zig Varianten dazwischen. Ebenso sieht es mit den Grautönen aus: von dunkelgrau bis weiß ist alles möglich - wir lassen uns gerne überraschen und vertrauen darauf, dass 'unser' Grau schon das richtige für uns ist (s. Punkt 2).

7. Wir leben gesünder!

In den allermeisten Färbemitteln sind Zusatzstoffe, Chemikalien enthalten, die unser Haar und unsere Kopfhaut schädigen. Wir atmen diese Gifte bei der Färbung ein, riskieren kaputte Haare und Hautreizungen. Unsere Gesundheit ist ein ziemlich hoher Preis für farbige Haare - findest du nicht auch? Stay real & healthy!

Zum Weiteresen:

Alles, was du über graue Haare weißt, ist falsch

Graue Haare zupfen: Wie schlimm ist es wirklich?

Welches Make-Up passt zu meinem grauen Haar?

(ww7)

 

Mehr Tricks, Tipps und Rezepte von WUNDERWEIB kannst du direkt auf dein Handy bekommen - über unseren What's App Newsletter

: HIER

 

 

Männer-Talk: Wie gefallen dir lange Haare?

 

Kategorien: