7 Herpes-Mythen, die absolut nicht wahr sind

herpes mythen h
Du hast Herpes? Keine Sorge, die Bläschen werden nicht immer zu sehen sein!
Foto: iStock

Diese Gerüchte zu Herpes sind zum Glück nicht wahr

Du hast Herpes und Angst, dass er ab sofort immer zu sehen sein wird? Keine Sorge, dieses und sechs andere Gerüchte zu Herpes sind absolut nicht wahr!

1. Wenn du Herpes hast, weißt du das auch genau.

Das ist Quatsch. Viele Menschen sind mit Herpes-Viren infiziert, merken aber nichts davon. Entweder der Herpes ist gerade nicht aktiv oder aber der Ausbruch ist so schwach, dass man es nicht merkt. Gerade bei Herpes im Intimbereich kann das vorkommen. Sich im Zweifelsfall testen zu lassen, ist also keine schlechte Idee.

2. Wer Kondome benutzt, kriegt kein Herpes.

Leider ist das auch nicht ganz wahr. Kondome reduzieren das Risiko einer Übertragung von Herpes-Viren beim Geschlechtsverkehr zwar erheblich – aber nicht ganz. Auch bei der Nutzung von Kondomen können noch ein paar Viren dran vorbeikommen. Trotzdem macht es natürlich Sinn, sich mit Kondomen zu schützen, besonders wenn man häufig wechselnde Sex-Partner hat.

3. Herpes ist nur ansteckend, wenn der Mensch einen aktiven Ausbruch hat.

Es stimmt zwar, dass Herpes am ansteckendsten ist, wenn ein aktiver Ausbruch am Körper zu sehen ist. Aber auch wenn nichts zu sehen ist, können Herpes-Viren übertragen werden.

4. Wenn dein Partner Herpes hat, ist er bestimmt fremdgegangen.

Das ist ein absolutes Missverständnis! Selbst wenn dein Partner dich heute mit Herpes ansteckt, muss das nicht bedeuten, dass er dich betrogen hat. Es ist absolut möglich, dass er sich schon viele Jahre vorher angesteckt, es bisher aber noch nie zu einem Ausbruch kam.

5. Wenn du Herpes hast, kannst du nicht schwanger werden.

Das ist so zum Glück nicht richtig. Auch wenn du Herpes hast, kannst du noch schwanger werden. Allerdings ist es möglich, dass die Herpes-Viren auf das Baby übertragen werden, wenn die Mutter damit infiziert ist. Grundsätzlich sollte man Babys auch besonders vor der Übertragung von Herpes-Viren schützen, sie beispielsweise nicht von anderen Menschen küssen lassen, denn für ein Baby kann ein Herpes-Ausbruch sehr gefährlich sein, wie diese Geschichte zeigt .

6. Wenn du Herpesbläschen am Mund hast, hast du auch Genital-Herpes.

Oh je, das wäre ja schrecklich. Aber keine Sorge, wenn du am Mund Herpes hast, bedeutet das nicht, dass automatisch auch deine Genitalien infiziert sind.

7. Wenn du einmal Herpes-Bläschen hast, wirst du von jetzt an immer welche haben.

Keine Sorge, wenn du eines Tages einen aktiven Herpes-Ausbruch hast, bedeutet das nicht, dass du für den Rest deines Lebens immer diese Bläschen an den Lippen haben wirst. Der akute Ausbruch kann gut behandelt werden und wenn die Viren dann wieder inaktiv sind, sieht man auch nichts davon. Erst wenn es wieder zum Ausbruch kommt, beispielsweise weil du viel Stress hast oder dein Immunsystem durch eine Erkältung geschwächt ist, können die Bläschen wieder auftauchen. Mögliche Auslöser für einen Ausbruch: Stress, Sonnenbäder, Immunschwäche, seelische Probleme und Hormonschwankungen. Für die Behandlung von Herpes-Ausbrüchen gibt es sehr viele verschiedene Möglichkeiten. Welche für dich am besten geeignet ist, solltest du am besten unter Beratung eines Facharztes testen.

Weiterlesen:

Was hilft gegen Herpes? Hausmittel Knoblauch!

(ww1)

Kategorien: