Nierenerkrankungen7 Symptome von Nierenproblemen

Inhalt
  1. Veränderte Farbe des Urins
  2. Strenger Geruch des Urins
  3. Auffällig schwankende Urinmengen
  4. Wassereinlagerungen
  5. Schmerzen im unteren Rücken
  6. Mundgeruch
  7. Bluthochdruck

Wenn die Nieren Probleme machen, wird dies häufig erst spät erkannt. Dabei lassen sich Nierenerkrankungen, wie die meisten Krankheiten, am besten behandeln, je früher sie diagnostiziert werden. Daher ist es umso wichtiger, seinen Körper zu kennen und gut auf ihn zu achten, um Veränderungen früh zu bemerken.  Diese Symptome gehören zu den besonders frühen Anzeichen von Nierenproblemen und sollte daher jeder kennen.

7 frühe Symptome von Nierenproblemen

Wichtig dabei: Nicht jedes Symptom muss immer Hinweis auf eine ernste Krankheit sein! Es kann aber darauf hinweisen, dass etwas mit dem Körper nicht in Ordnung ist. Wer die folgenden Symptome bei sich bemerkt, sollte sie daher immer von einem Arzt abklären lassen, statt eine Selbstdiagnose zu stellen.

Veränderte Farbe des Urins

Bestimmte Lebensmittel, wie beispielsweise Rote Bete, können die Farbe von Urin und Stuhl beeinflussen. Wenn  der Urin sich farblich allerdings dauerhaft verändert, kann dies ein Anzeichen für ein Nierenproblem sein und sollte abgeklärt werden.

Strenger Geruch des Urins

Auch hinter diesem Symptom stecken manchmal schlichtweg unsere Ernährungsgewohnheiten – das weiß jeder, der schon einmal Spargel gegessen und sich danach über einen strengen Geruch gewundert hat.

Auffällig schwankende Urinmengen

Passen die Urinmengen deutlich nicht zu den aufgenommenen Flüssigkeiten, sollte  auf jeden Fall ein Arzt konsultiert werden. Dieses Symptom kann darauf hinweisen, dass die Nieren nicht mehr richtig funktionieren.

Wassereinlagerungen

Geschwollene Finger und Knöchel können auf ein Nierenproblem hindeuten. Auch das Gefühl, aufgedunsen zu sein, kann ein Hinweis darauf sein, dass eine Erkrankung der Nieren vorliegt und daher Flüssigkeit vom Körper eingelagert wird.

Schmerzen im unteren Rücken

Rückenschmerzen können auch mit einer Nierenerkrankung zusammenhängen. Die Nieren befinden sich in der Flankengegend, unterhalb des Rippenbogens am unteren Rücken. Treten Schmerzen in dieser Region auf, ist es wichtig auch an andere Ursachen als Rückenprobleme zu denken.

Mundgeruch

Auch Mundgeruch kann ein Hinweis auf ein Nierenproblem sein. Insbesondere wenn dieser stark nach Ammoniak riecht, sollte schnellstmöglich ein Arzt aufgesucht werden.

Bluthochdruck

Eine beginnende Niereninsuffizienz kündigt sich auch mit einem steigenden Blutdruck an. Wenn mehrere Symptome zutreffen, sollte bei Bluthochdruck zusätzlich eine Untersuchung der Nieren erfolgen.

Weiterlesen:

Backpulver gegen Blasenentzündung? Die 8 besten Hausmittel

Nierenbeckenentzündung: Jetzt helfen Bettruhe und Antibiotika

Was die Farbe des Urins über die Gesundheit verrät

 

(ww4)

Kategorien: