7 Tipps vom Escort-Mann, die dein Sexleben wieder aufregend machen

7 tipps vom escort mann die dein sexleben wieder aufregend machen h
Mit diesen Tipps von einem Escort-Profi wird Sex wieder aufregend.
Foto: iStock

Ein Escort-Mann verrät, was Sex wieder spannend macht

Wie kann ich mein Sexleben wieder spannend gestalten? Diese Tipps von einem Escort-Profi verraten es!

"Mein Name ist Maxime alias The Dressman. Ich arbeite als High Class Escort und begleite Frauen. Meine Arbeit besteht darin, Frauen glücklich zu machen. Ich date sie zum Abendessen, begleite sie aber auch mit ins Bett. Zuhören ist mein Job. Aufgrund meiner vielen Begegnungen mit den unterschiedlichsten Frauen weiß ich, was Frauen fehlt und wonach Sie sich sehnen. Ich möchte hier die wichtigsten Fragen, die Frauen sich immer wieder stellen, aus Sicht eines Mannes beantworten, dessen Job es ist, Frauen glücklich zu machen."

Zunächst: Sex ist etwas wunderbares! Er macht uns glücklich und schüttet so viele Glückshormone aus, die uns viele Stresssituationen des Alltags und des Berufes leichter bewältigen lassen. Da liegt aber meist schon das Problem. Vielen fehlt es nicht nur an gutem Sex sondern auch überhaupt an Sex .

Viele meiner Klientinnen beklagen sich über die Routine. Den meisten fehlt der gewisse PEP. Männer die meine Sexualberatung aufsuchen, klagen über das gleiche Problem und die fehlende Lust der Partnerin. Damit Sie Ihr Sexleben wieder aufregend finden und es kaum noch erwarten können, Ihren Partner oder Ihre Partnerin ins Bett zu kriegen, möchte ich Ihnen den gewissen PEP mit diesen 7 Tipps zurückgeben:

1. Bringen Sie Abwechslung in Ihr Liebesleben! Reden Sie über Ihre Wünsche

Sie kennen Ihren Partner und wissen genau, was er mag oder nicht? Ich behaupte, 80 Prozent der Paare wissen innerhalb einer Partnerschaft nicht genau, was der andere im Bett sucht! Das liegt daran, dass wir uns alle mit dem laufe der Zeit weiterentwickeln - und das nicht nur beruflich. Essen, das wir vor einem Jahr nicht mochten, kann heute unsere Leibspeise sein. Geschmack ändert sich, vor allem auch im Bett. Einige meiner Kundinnen wollen gerne mit mir Fetische (so genannte Kinks-Vorlieben) ausprobieren, weil sie denken, ihr Partner würde so etwas nicht wollen. Falsch gedacht - meistens ist der Partner vielleicht nicht begeistert von allen Ideen, aber wenn man den richtigen Kompromiss von beiden Seiten eingeht, dann werden Sie zusammen viel Spaß haben und Neues ausprobieren können.

Mein Tipp: Nutzen sie eine ruhige Minute mit Ihrem Partner und reden Sie über eine Sache, die Sie wirklich gerne mit ihm ausprobieren möchten. Bieten Sie ihm doch einfach mal an, er hätte auch einen Wunsch frei…Worauf warten Sie?

2. Gehen Sie in den „Sexshop“

Online oder direkt in Ihrer Nähe. Dabei geht es nicht darum, den Hobbykellerumzugestalten und ein BDSM Studio aufzubauen. Es geht vielmehr darum, überhaupt zu erfahren, was es alles auf dem Markt gibt und was Ihnen dabei auch zusagt. Mittlerweile gibt es fast jeden Tag neue Produkte. Viele Produkte sind mir selbst als Profi total neu. Es geht nicht darum, möglichst viele Sextoys zu sammeln, sondern mit Ihrem Partner zusammen das richtige für Sie beide zu finden und gemeinsam auszuprobieren. Das führt Sie in Ihrer Partnerschaft sicherlich noch mehr zusammen.

Ein Tipp von mir: Jeder sucht sich ein Spielzeug aus. Man stellt es dem anderen vor und wenn beide einverstanden sind, haben Sie schon zwei neue Dinge, die Ihr Sexleben erweitern. Vielleicht sind diese sogar gut kombinierbar.

3. Probieren Sie aus

Probieren geht vor studieren? Ja, Ja und nochmals Ja! Sie sollten natürlich nicht ohne viel Kenntnis eine Bondage -Session durchführen, bei der Sie an der Decke hängen. Aber Sie können auch hier mit einem Seil und ein paar Tipps von Experten einfach mal ausprobieren und anfangen. Sollte Ihnen das Seil dennoch zu viel sein, dann greifen Sie auf leichte Handschellen zurück. Es geht vielmehr um das Spiel als um das eigentliche Fesseln. Zusammen mit Ihrem Partner macht es vielleicht so Spaß immer einen Schritt weiter zu gehen und Sie finden Spaß daran, mal wieder mehr auszuprobieren.

Mein Tipp: Das Seil ist die so genannte Königin des Sexspiels. Mit einfachen Tricks können Sie auch zu Hause viel mit dem Seil anfangen. Wenn Sie sich in Sachen Seil sehr unsicher sind, ist auf jeden Fall ein Workshop mit einem Profi empfehlenswert. Der erklärt Ihnen genau, wie Sie mit dem Seil Spaß haben können, ohne sich zu verletzen!

4. Fantasie

Sie denken Fantasie ist kein einzelner Punkt? Doch - und einer der wichtigsten Punkte überhaupt. Fantasie kann Sie im Liebesleben in Situationen bringen, die Sie sich vielleicht immer vorgestellt haben, die aber nie realisierbar waren, ohne Ihren Partner dabei zu betrügen. Wie wäre es mit der Fantasie Angestellter und Chefin, dabei können Sie mit dem Machtverhältnis spielen. Es gibt aber auch Fantasien , die viel weiter gehen und so individuell sind, dass sie für jeden einzelnen etwas anderes mit sich bringen. Genießen Sie Ihre Vorstellung und setzen Sie diese mit Ihrem Partner zusammen um.

Mein Tipp: Suchen Sie sich eine Situation und eine Konstellation mit ihrem Partner aus, die Sie beide gerne mal ausprobieren wollen. Kleiden Sie sich auch dem entsprechend. Die Fantasie macht den Rest.

5. Nutzen Sie andere Spielflächen

Das Bett wird schnell zur Gewohnheit, vor allem deshalb, weil man darin auch schläft. Klingt total bescheuert, aber es hat einen wahren Kern. In Ihrem Bett sind Sie gewohnt Ihre Ruhe und Ihren Schlaf zu finden. Der hauptsächliche Sex aller Paare findet auch im Bett statt. Im Sexleben und vor allem bei bestimmten Fetischen wollen Sie aber nicht die gewohnte Ruhe. Deshalb nutzen und probieren Sie Neues! Dabei können Sie in Ihrer Wohnung aber auch außerhalb aktiv werden. Es muss ja nicht gleich direkt in der Öffentlichkeit sein.

Wagen Sie doch mal ein Abenteuer. Zum Beispiel: Buchen Sie sich für etwas, was Sie immer schon mal machen wollten, ein Hotelzimmer. Das bringt Ihnen ein neues Umfeld und zudem auch die Sicherheit, allein zu sein. Wer weiter gehen möchte, kann auch zusammen mit seinem Partner die Natur und die Öffentlichkeit genießen.

Tipp: Ziehen Sie sich ein langes Kleid an und suchen Sie sich eine wenig besuchte Stelle wie eine abglegene Wiese. Breiten Sie Ihr Kleid aus und setzten Sie sich auf Ihren Partner. So können Sie Sex haben, ohne von überraschenden Besuchern zu sehr gestört zu werden.

6. Bringen Sie sich selbst in Stimmung

Viele meiner Klientinnen können sich nicht richtig fallen lassen, weil der Sex mit ihrem Partner oder ihrer Partnerin nicht ihren Vorstellungen entspricht. Sollten Sie damit ein Problem haben, dann lösen Sie es am besten selbst. Bringen Sie sich selbst in Stimmung, genießen Sie eine Badewanne. Ziehen Sie sich sexy Dessous an, in denen Sie sich selber sexy finden. Machen Sie Kerzen an oder was auch immer. Bringen Sie sich in eine Lage, bei der Sie sich am besten entspannen können. Ihr Partner wird dies merken und sicherlich abgucken, was er beim nächsten Mal richtig machen muss.

7. Schrauben Sie den Erwartungsdruck runter

Beim Sex geht es nicht immer nur um den Orgasmus, sondern auch darum, dem Partner emtoional nahe zu sein. Guter Sex muss nicht zwingend mit einem Orgasmus verbunden sein, sondern soll in erster Linie beiden Partner Zweisamkeit schenken. Beim Sex geht es darum, Ihrem Partner Ihr Vertrauen zu schenken und Zeit zusammen zu genießen. Schrauben Sie den Erwartungsdruck runter und genießen Sie einfach mal das, was Sie zusammen haben.

Fazit: Das wichtigste ist: Haben Sie Spaß beim Sex. Lachen Sie über Fehler, auch wenn etwas nicht so läuft wie gewollt. Gerade das sind die Momente, die Sie noch näher zusammen bringen. Denken Sie immer daran, dass beide Partner auf ihre Kosten kommen sollten und dass nicht nur Ihre Vorlieben im Mittelpunkt stehen.

Mehr Tipps und Tricks von The Dressmann gibt es auf the-dressman.com .

Sex-Generator: Finde deine Lieblings-Sexstellung

Kategorien: