Die reine Wahrheit8 Geständnisse einer ehrlichen Mutter

gestaendnisse muetter
Keine Mutter ist perfekt. Obwohl sie alle fast immer versuchen, ihr Bestes zu geben.
Foto: iStock

Mütter werden es verstehen

Fast jede Mutter hat so ihre kleinen Geheimnisse, die sie nur ungern mit anderen teilt. Hier kommen 8 Beichten einer ehrlichen Mutter.

Du versuchst stets, dein Bestes zu geben, die perfekte Mutter zu sein, aber manchmal geht es einfach nicht mehr? Dann findest du hier vielleicht das eine oder andere Geständnis, mit dem du dich auch identifizieren kannst?

1. Ich habe erzählt, meine Tochter möchte nicht mehr mit ihrer neuen Freundin spielen. Dabei ertrage ich nur einfach ihre Mutter nicht.

2. Ich habe meinen Kindern eine Playstation gekauft. Offizieller Grund: Sie haben nicht aufgehört, danach zu fragen und mich zu nerven. Die Wahrheit: Ich wollte schon immer eine haben.

3. Ich habe meine Mutter gebeten, auf die Kinder aufzupassen, weil ich einen wichtigen Termin hätte. Dabei wollte ich einfach nur zwei Stunden alleine shoppen gehen.

4. Als mein Kind nachts geweint hat, bin ich schon einmal liegen geblieben und habe gewartet, bis mein Mann wach wird und sich darum kümmert.

5. Ich habe meinem Sohn gesagt, dass sein Kinderschlagzeug kaputt ist. Dabei habe ich es einfach nur nicht mehr ertragen, ihm den ganzen Tag "beim Spielen" zuzuhören.

6. Wenn meine Kinder sehr quengelig sind, besteche ich sie manchmal mit Süßigkeiten.

7. Die Wäsche ist nicht fertig, das Essen nicht gekocht oder das Wohnzimmer nicht aufgeräumt: Manchmal benutze ich dann meine Kinder als Ausrede. Sie haben mich eben den ganzen Tag so auf Trab gehalten, dass ich nichts anderes mehr geschafft habe.

8. Ich habe meinen Kindern schon einmal erzählt, dass es Schlafenszeit wäre, obwohl wir eine halbe Stunde zu früh dran waren.

Interessantes Video: 9 Dinge, die Mütter brauchen, um Kinder und Job vereinbaren zu können

 

Kategorien: