8 Lebensmittel, die deiner Vagina schaden können

8 lebensmittel die der vagina schaden koennen h
Manche Lebensmittel tun der Vagina nicht nur Gutes.
Foto: iStock

Trockene Scheide, strenger Geruch: Woran das liegen kann

Keine Sorge, die süße Erdbeere, die oben im Slip steckt, tut deiner Vagina nichts Böses.

Es gibt allerdings einige Lebensmittel, die einen schlechten Einfluss auf deine intimsten Stellen haben – manche sorgen sogar für fiesen Geruch – baaaah! Damit dir das nicht passiert, verraten wir dir hier, welche Lebensmittel deiner Vagina nicht gut tun:

Stark riechende Lebensmittel wie Spargel, Knoblauch und Curry können den Geruch deiner Vagina verändern.

... und nein, leider nicht zum Guten. Zunächst sei gesagt: eine Vagina hat einen speziellen Duft. Sie muss nicht nach Rosen riechen und jede Vagina riecht etwas anders. Das ist auch völlig ok so, es ist absolut nicht notwendig, diesen Geruch irgendwie künstlich verändern zu wollen. Es kann allerdings nicht schaden, zu wissen, dass manche Lebensmittel auch den Geruch unserer Vagina beeinflussen. Es sind solche Lebensmittel, die unseren Schweiß eine zeitlang anders und stärker riechen lassen: zum Beispiel Spargel, Knoblauch und Curry. Wenn du eine romantische Nacht mit deinem Liebsten planst und dir orale Liebkosungen erhoffst, dann kann es bestimmt nicht schaden, solche Lebensmittel beim Dinner eher zu vermeiden.

Auch rotes Fleisch lässt dich stärker riechen.

Innerhalb von zwei Stunden nach dem Verzehr von rotem Fleisch kann es dafür sorgen, dass du stärker schwitzt. Da Schweiß auch in den Sekreten der Vagina steckt, kann es also sein, dass du auch imIntimbereich stärker riechst, wenn es zu Mittag ein saftiges Steak gab.

Spannend: eine Studie von 2016 hat ergeben, dass der Körpergeruch von Männern ebenfalls unterschiedlich attraktiv wahrgenommen wird – abhängig vom Fleischkonsum! In der Studie wurden Frauen zum Geruch von Männern befragt, die eine Weile auf Fleisch verzichteten. Ihren Geruch empfanden die Frauen attraktiver, als jenen von Männern , die weiterhin Fleisch aßen.

Zucker kann dich anfälliger für bakterielle Infektionen machen

Viele Frauen kennen das nervige Jucken und Brennen, das ein deutliches Anzeichen für eine Pilzinfektion ist. Manche Frauen kriegen ständig solche Infektionen, andere sehr selten. Die Ursachen für so eine Infektion können sehr vielfältig sein, die Einnahme von Antibiotika kann sie zum Beispiel auslösen, aber auch die Aufnahme von sehr viel Zucker.

Koffein, Alkohol und Zucker können deine Blase irritieren.

Wenn du ohnehin oft an Blasenentzündung leidest, kann es sein, dass dein Arzt dir schon vom Genuss dieser Lebens- und Genussmittel abgeraten hat. Falls du nur viel öfter zur Toilette musst, als dir lieb ist, kann es sein, dass diese Leckereien der Grund dafür sind. Koffein, Alkohol und Schokolade können tatsächlich harntreibend wirken. Sorry, aber ist so. Also falls du viel zu oft zum Klo musst, dann probiere doch mal, eine Weile auf diese Lebensmittel zu verzichten. (Falls es doch passiert: Diese Hausmittel helfen bei einer Blasenentzündung )

Hilfe bei trockener Vagina

 

ABER: Soja und Joghurt können bei einer trockenen Scheide helfen! Bei all den Negativ-News wollen wir wenigstens positiv abschließen. Wenn du unter einer trockenen Scheide leidest, könnte es dir vielleicht helfen, etwas mehr Sojamilch und Naturjoghurt zu dir zu nehmen. Regelmäßig gegessen unterstützen sie eine gesunde Vaginal-Flora.

Weiterlesen: Wunde Vagina - was jetzt schnell hilft

Video: Diese 6 Dinge Machen unsere Vagina STINKsauer >>>

 

Kategorien: