9 Dating-Mythen: So funktioniert Flirten heute

dating mythen h
Die Kunst des Kennenlernens - So geht Flirten heute!
Foto: Lynn Christiansen/Corbis

Die Dating-Saison ist eröffnet!

Allgemeine Flirtregeln werden immer wieder gern zitiert. Bleibt die Frage: Welche davon machen wirklich Sinn? Hier gibt's neun Dating-Mythen - neun passenden Wahrheiten. So funktioniert Flirten heute!

Dating-Mythos 1: Der Mann muss immer den ersten Schritt machen.

Die Wahrheit: Wer das alte Geduldsspiel spielen will - bitte schön! Alle anderen sollten den Mund aufmachen. Oder wollen Sie wirklich alle schüchternen Klassemänner aus Ihrem Beuteschema streichen?

Dating-Mythos 2: Keine superprivaten Geständnisse am ersten Abend.

Die Wahrheit: Sehr weise. Kein Wort über den Ex, die körperorientierte Tanztherapie, die schlafraubende Kreditumschuldung. Männer haben Angst vor psychologischen Krisengebieten, wenn sie das Land noch nicht kennen.

Dating-Mythos 3: Zwischen erstem und zweitem Date müssen mindestens drei Tage liegen.

Die Wahrheit: Was für ein Bürokraten-Quatsch! Sich verlieben ist ein Gefühl, keine Rechenaufgabe - und Spontanität ein Beweis für Selbstbewusstsein. Aber: Daueralarm ist was für Verzweiflungs-Dater.

Dating-Mythos 4: Wenn er Sie zum Essen einlädt, sind Sie in der Pflicht.

Die Wahrheit: Pech für Paul: Auch wenn er ein Vier-Gänge-Menü springen lässt - "Nachtisch als Gegenleistung" gab's zuletzt, als das Schwarz-Weiß-Fernsehen erfunden wurde.

Dating-Mythos 5: Kein Sex beim ersten Date.

Die Wahrheit: Noch eine Regel aus der Abteilung "Was die Liebe nicht braucht". Es gibt Paare, die kennen sich Wochen, bevor es knallt. Andere fallen nach 30 Minuten übereinander her. Und das ist gut so!

Dating-Mythos 6: Wer sich für ein Date aufstylt, spielt mit falschen Karten.

Die Wahrheit: Eso-Unsinn! Klar wird er Ihre Karohemden und Ihre inneren Werte lieben - WENN er erst mal Feuer gefangen hat. Aber vorher sind alle Waffen erlaubt. Ach was, "erlaubt" - geboten!

Dating-Mythos 7: Anfangs trifft man sich am besten nur zu zweit.

Die Wahrheit: Schlau wär's schon. Vorm "Aufsichtsrat" hat schließlich noch keiner locker geflirtet. Sobald Sie seine Frühstücksrituale kennen, ist die Vorstellung für Publikum geöffnet.

Dating-Mythos 8: Keine sehnsüchtigen Zukunftspläne in den ersten zwei Wochen.

Die Wahrheit: Ist was dran. Wer so früh die Honeymoon-Reise auf die Seychellen aus dem Hut zaubert, kann meist zusehen, wie er im Geiste den Check-out plant. Gilt auch für: spontane Zusammenzieh-Ideen und den Besuch bei Mama.

Dating-Mythos 9: Meldet er sich plötzlich gar nicht mehr, können Sie ihn vergessen.

Die Wahrheit: Klares Ja! Einzige Ausnahme: Er liegt mit Totalamnesie im Krankenhaus.

Mehr Tipps und Tricks gibt's auf FACEBOOK !

Kategorien: