9 Dinge, die Sie vor Ihrem nächsten Termin beim Frauenarzt lieber bleiben lassen

angst vorm frauenarzt
Foto: iStock
Inhalt
  1. "Rasieren Sie sich nicht vor dem Termin!"
  2. "Wenn Sie Probleme haben, dann sagen Sie es - sofort!"
  3. "Nehmen Sie sich Zeit!"
  4. "Tragen Sie bequeme Kleidung!"
  5. "Sie haben Angst? Dann erzählen Sie uns davon!"
  6. "Machen Sie Ihren Termin nicht an dem Tag, an dem Ihre Periode am stärksten ist!"
  7. "Parfum gehört an den Hals und nicht an Ihre Vagina!"
  8. "Gehen Sie noch einmal auf die Toilette!"
  9. "Sie müssen sich für nichts entschuldigen!"

Ohne Angst zum Frauenarzt

Sie haben Angst vorm Frauenarzt? Müssen Sie nicht! Wir verraten Ihnen, was der Frauenarzt wirklich von Ihnen erwartet. Was machen, was lassen?

Zugegeben - wir können uns Schöneres vorstellen, als an einem Montagmorgen im Wartezimmer unseres Frauenarztes sitzen zu müssen. Im Freibad zu sitzen zum Beispiel. Oder in einem Café. Aber manchmal muss er eben sein - der Termin beim Frauenarzt. Wir verraten Ihnen, was der Frauenarzt wirklich von Ihnen erwartet. Was machen, was lassen?

"Rasieren Sie sich nicht vor dem Termin!"

Stoppeln sind peinlich - egal ob beim Date oder beim Frauenarzt. Eigentlich völlig verrückt! Dem Frauenarzt ist es total egal, ob Sie rasiert sind oder nicht. Er sieht jede Woche hundert nackte Frauen, da interessiert es ihn nicht, wie Sie untenrum aussehen, sondern wie es Ihnen geht.

"Wenn Sie Probleme haben, dann sagen Sie es - sofort!"

Lieber schweigen, statt ausplappern? Nichts da! Vor Ihrem Frauenarzt sollten Sie ehrlich sein. Schließlich ist er da, um Ihnen zu helfen. Kleiner Tipp: Sagen Sie ihm bereits direkt zu Beginn Ihres Termins, wo der Schuh drückt. Nur so kann er vollends auf Ihre Sorgen eingehen.

"Nehmen Sie sich Zeit!"

Bloß raus hier - den Gedanken kennen Sie? Kleiner Trost: Sie sind nicht alleine. Und trotzdem sollten Sie für Ihren nächsten Termin beim Frauenarzt ein bisschen mehr Zeit einplanen. Auch wenn die eigentliche Untersuchung nur wenige Minuten dauert, interessiert sich ein guter Frauenarzt auch für ihr etwaige Beschwerden und ihr Wohlergehen.

"Tragen Sie bequeme Kleidung!"

Aus dem Büro, ins Auto und ab zum Frauenarzt. Keine gute Idee - es sei denn, Sie dürfen in Ihrem Job Jeans und T-Shirt tragen. Für alle anderen gilt: Vor dem Termin noch einmal umziehen. Nichts ist nerviger, wenn Sie die Hälfte Ihres Termins in der Umkleidekabine verbringen. Das schlägt nicht nur auf Ihre, sondern auch auf die Nerven Ihres Arztes.

"Sie haben Angst? Dann erzählen Sie uns davon!"

Zum Arzt geht niemand gerne. Und zum Frauenarzt schon gar nicht. Aber sich deswegen die Nächte um die Ohren schlagen? Lieber ganz offen mit Ihrem Frauenarzt sprechen. Sie sind mit Ihrer Angst nicht alleine und Ihr Arzt weiß ganz genau, wie er mit Ihrer Sorge umzugehen hat. Seien Sie ehrlich. Nur so kann er Ihnen die bevorstehenden Untersuchungen so angenehm wie möglich machen.

"Machen Sie Ihren Termin nicht an dem Tag, an dem Ihre Periode am stärksten ist!"

Eins vorweg: Den richtigen Zeitpunkt für einen Termin beim Frauenarzt gibt es nicht. Es ist egal, ob Sie sich in der Mitte Ihres Zyklus oder am Ende befinden. Sie sollten einzig und allein darauf achten, dass Sie Ihren nächsten Termin nicht an dem Tag vereinbaren, an dem Sie am stärksten bluten.

"Parfum gehört an den Hals und nicht an Ihre Vagina!"

Schon klar - Sie wollen es Ihrem Frauenarzt so angenehm wie möglich machen. Aber wenn Sie Ihre Vagina in eine Parfumwolke hüllen, tun Sie weder sich noch ihm einen Gefallen. Auch gefährlich: Stundenlange Duschsessions. Warum? Weil Sie so Ihre natürliche Scheidenflora zerstören.

"Gehen Sie noch einmal auf die Toilette!"

Angstpipi hin oder her. Gehen Sie vor Ihrem Termin noch einmal auf die Toilette. Nichts ist unangenehmer als das Gefühl, auf die Toilette zu müssen.

"Sie müssen sich für nichts entschuldigen!"

Sie schämen sich für Ihre unrasierten Beine, für Ihre rosafarbene Unterhose und für Ihre stämmigen Beine? Nichts da! Sie müssen sich für gar nichts schämen. Und erst recht für nichts entschuldigen. Führen Sie sich immer wieder vor Augen, dass Ihr Frauenarzt den ganzen Tag über nackte Frauen sieht. Und es ist verdammt noch mal sein Job Ihnen zu helfen - egal wie groß, dünn oder alt Sie sind.

Kategorien: