Gesunde Ernährung9 Lebensmittel, die uns müde machen

lebensmittel die muede machen
Manche Lebensmittel machen uns müde und schlapp.
Foto: istock
Inhalt
  1. Kaffee auf leeren Magen
  2. Süßes Frühstück
  3. Fettige, frittierte Sachen
  4. Rotes Fleisch und Rohkost
  5. Weissmehl
  6. Fettarmer Joghurt mit Geschmack
  7. Gemüse-Chips
  8. Frucht-Smoothies
  9. Nüsse

Morgens schlapp, mittags kommen wir nicht mehr richtig in Fahrt und abends sehnt man sich nur noch nach der Couch. Schuld an unseren Formtiefs kann das falsche Essen sein! Wir sagen: Schluss damit!

Diese 9 Food-Fehler vermeiden wir in Zukunft, um fitter zu sein:

Kaffee auf leeren Magen

Kaffee gilt als echter Wachmacher, was er auch ohne Zweifel ist! Trinken wir jedoch starken Kaffee auf leeren Magen, kann es 30 Minuten später ein böses Erwachen geben – dann setzt nämlich ganz plötzlich eine starke Müdigkeit ein. Schuld daran sind die Blutgefäße, die durch das Koffein zusammengezogen werden. So wird die Sauerstoffzufuhr im Gehirn ausgebremst und wir werden müde.

Süßes Frühstück

Morgens erst einmal ein Schokocroissant vom Bäcker? Das ist zwar lecker, aber nicht besonders gut für unsere Konzentration. Durch den hohen Zuckeranteil ist man kurz aufgeputscht, fällt dann aber in ein tiefes Loch. Also Finger weg und lieber ein ungesüsstes Powermüsli frühstücken!

Fettige, frittierte Sachen

Unser Körper braucht unheimlich viel Energie, um so schwere Kost wie Burger oder Pommes zu verdauen. Das bedeutet: Das Blut wird in den Magen gepumpt und der Kopf schaltet praktisch ab. Darum in der Mittagspause lieber zu leichteren Snacks, einer Suppe oder einem belegten Brot greifen.

Rotes Fleisch und Rohkost

Beides ist an sich nicht schlecht für uns, aber auch hier hat der Körper ordentlich mit zu tun und damit wird mehr Energie im Bauch benötigt, die dann an anderer Stelle fehlt.

Weissmehl

Weissbrot, Croissants oder andere Weissmehl-Produkte sind schnelle Kohlenhydrate, die unseren Blutzuckerspiegel nur so nach oben schiessen lassen. Die Bauchspeicheldrüse muss viel Insulin produzieren, dadurch stürzt der Blutzuckerspiegel ab und wir werden müde.

Fettarmer Joghurt mit Geschmack

Zuerst einmal klingt es total super. Weniger Fett = weniger Kalorien. Tatsächlich enthält fettarmer Joghurt deswegen aber nicht unbedingt wenig Zucker. Under wiederum sorgt dafür, dass unser Blutzuckerspiegel erst rasant ansteigt und dann in den Keller abstürzt. Allein beim Gedanken daran, sind wir schon total erschöpft.

Gemüse-Chips

Was vermeintlich gesund klingt, muss nicht immer gut für den Körper sein. Tatsächlich enthalten viele Sorten gar nicht so viel weniger Kalorien als herkömmliche Kartoffelchips. Auch der Fettgehalt muss nicht immer wirklich geringer ausfallen. Zusätzlich wird bei der Herstellung einiger Produkte Kartoffelstärke eingesetzt, die bei einer zu großen Portion ganz schön schlapp macht.

Frucht-Smoothies

Lass dich nicht täuschen: Frucht-Smoothies, die du schon fertig kaufst, enthalten eine ganz schon große Menge Zucker (der deinem Körper Energie entzieht) und längst nicht so viel Protein, wie nötig wäre, um das wieder auszugleichen. Denke auch daran, wenn du dir zuhause einen leckeren Smoothie mixt, dass er auch eine gute Proteinquelle sowie Fett enthalten sollte, um schön nahrhaft zu sein.

Nüsse

Um es auf den Punkt zu bringen: Ja, Nüsse sind gesund. Doch leider tendiert man häufig dazu, zu viele von ihnen zu essen, weil sie einfach so lecker sind. Da Nüsseeine große Menge Fett enthalten, kann es deinen Körper anstrengen, sie zu verdauen. Je mehr Energie dein Verdauungstrakt benötigt, umso weniger Kraft steht dem Rest deines Körpers zur Verfügung.

 

Kategorien: