Ab ins Grüne: Natürliche Tischdeko

tischdeko natur2

Foto: deco&style

Gartenfreude auf dem Tisch

Opulent und doch ganz pur macht die frische Deko mächtig was her. Sie passt zur rustikalen Brotzeit ebenso wie zu Quiche & Co.

Ab ins Grüne

Hier kommen Gartenfreunde auf den Geschmack: Ein Farnblatt unter Glas ziert das Platzset, die Serviette wird von einem dünnen Holzring (Kantenumleimer aus dem Baumarkt) gehalten. Schön dazu: weitere Accessoires aus klarem Glas, Servierplatten aus Holz und Textilien aus Leinen . Tipp: Für das Platzset können Sie auch Jutestoff zuschneiden.

Platzset, ca. 4 €: Depot. Karaffe, ca. 15 €: Butlers. Gläser, ab ca. 12 €: Menu über Design 3000

Märchenwald

So grünt’s so grün: Moos auf der Tischmitte ausbreiten und mit Wasser gefüllte Vasen oder Apothekergläser darauf platzieren. Farn und Knorpelmöhre mit einem Messer kürzen, in die Gefäße stellen und Glasglocken darüberstülpen. Mit einem kleinen Stein oder Zweig unter dem Rand der Glocke für Belüftung sorgen. Fertig ist die grüne Tischdeko!

Vase, braun (hinten), ca. 15 €: Depot. Vase, braun (Mitte), ca. 33 €, Glasglocke, groß, ca. 70 €: House Doctor. Glasglocke, klein, ca. 23 €: Miss Étoile über Desiary.de

Versteckspiel

Ob Tontöpfchen oder die weniger hübsche Variante aus Kunststoff – dank Packpapier machen beide als Platzanweiser richtig was her: Topf über das Papier rollen und Umrisse mit Bleistift nachzeichnen. Die Manschette ausschneiden, um den Topf legen und hinten mit einem Klebestreifen fixieren. Mit Natur oder Paketband eine Schleife um Topf und Packpapier binden. Den Topf mit Moos füllen und einen kleinen Ast hineinstecken. Vorlage für das Namensschild ausdrucken, mit Namen versehen und mit Bastelkleber am Ast befestigen.

Das sind die Zutaten

1. Zweige: Ob im Garten oder am Wegesrand: Trockene Äste sind schnell gesammelt.

2. Packpapier: Damit lassen sich Dinge dekorativ einwickeln.

3. Grün: Moos, Farnblätter und Knorpelmöhre geben sich ein wildes Stelldichein.

Kategorien: