Ab ins Thermalbad!

ab ins thermalbad
Entspannen in der Therme
Foto: Thinkstock

Thermalbad: 10 Thermen im Überblick

Sauerstoff zapfen in Herne, feurig saunieren in Bad Salzuflen oder exotisch entspannen in Bad Oeynhausen: Wir verraten, in welchem Thermalbad es sich am besten entspannen lässt. Begleiten Sie uns auf eine Reise durch zehn deutsche Thermen.

Schon im Sommer ist der Besuch im Thermalbad ein Genuss. Aber wenn im Herbst die Temperaturen sinken ist es höchste Zeit für ein heißes Bad und eine Runde in der Sauna. Das schenkt uns viel Wärme, gibt ein Gefühl von Geborgenheit und hilft dabei, Geist und Körper zu entspannen. Ein netter Nebeneffekt: Wechselbäder und Saunagänge stärken die Abwehrkräfte. Schnupfen und Husten haben so keine Chance.

Sie möchten auch der Kälte entfliehen und sich etwas Gutes tun? Auf den nächsten Seiten stellen wir zehn deutsche Thermalbäder vor und verraten, warum vor allem diese heißen Quellen einen Besuch wert sind.

Mehr Entspannungstipps finden Sie hier >>

Carolus Thermen - Bad Aachen

Baden wie Karl der Große

Die Gästeliste Bad Aachens ist lang und legendär: Dort badeten bereits römische Legionäre, fränkische Krieger und mittelalterliche Mönche. Selbst Karl der Große und Casanova tauchten ihre Körper in die Quellen, die zahlreich unter der Stadt verlaufen. Eine davon ist die Rosenquelle, der man wahre Heilkräfte gegen Rheuma, Gelenkschmerzen und Menstruationsbeschwerden (!) zuschreibt. Und genau diese Quelle speist die Carolus Thermen mit Wasser.

Neben der großen Thermalwelt mit insgesamt acht Innen- und Außenbecken, ist das Sauna-Paradies Oasis einen Besuch wert. Das Angebot ist groß und reicht von der Kräuter-, über die Farblicht-, bis hin zur Aufguss-Sauna . Wer sich nach dem Schwitzgang abkühlen möchte, wandelt durch den liebevoll gestalteten Sauna-Garten. Mit seinem großzügig angelegten Sauna-See und vielen Strandkörben lädt er jeden Badegast zum Ausruhen ein.

Highlight: Die Karawanserei. Dieser Raum heißt so, weil Sie dort Ihren Körper in warmen, weißen Sand betten und von sanftem Licht aufheizen lassen können, das durch eine leichte UV-Bestrahlung für eine gesunde Bräune sorgt. Duftlampen verströmen angenehme Gerüche, leise Musik verwöhnt Ihre Ohren. Das ist fast wie Urlaub in Ägypten.

Öffnungszeiten: Täglich von 9 bis 23 UhrPreise: bis 2,5 Stunden 22 Euro, bis 3,5 Stunden 25 Euro, Tageskarte 30 Euro (an Wochenenden und Feiertagen gibt es zwei Euro Aufschlag)Weitere Infos: www.carolus-thermen.de

Claudius Thermen - Köln

Oase der Ruhe

Sie suchen Ruhe und Entspannung? Dann ab ins Rheinland, in die Claudius Therme in Köln. Direkt an der quirligen Großstadt gelegen, können Erholungssuchende dort durchatmen und relaxen. Den Ausblick auf der Außenterrasse sollten Sie unbedingt genießen - bei guter Sicht kann man auf Dom und Rheinpark blicken.

Der Sauna-Bereich bietet viel Abwechslung: Es gibt viele verschiedene Arten von Schwitzstuben und sehr gute Aufgüsse. Die Honigeinreibung verwöhnt die Haut, der Aufguss mit Früchten hingegen auch Nase und Magen. Beim Wenik-Aufguss wird mit einem Birkenreisigbüschel Birkenwasser auf den heißen Steinen verteilt. Dadurch entfaltet sich ein wunderbares Aroma. Herrlich!

Highlight: Die Erdwall-Sauna ist mit 90 bis 100 Grad Celsius wohl der wärmste Ort in der ganzen Claudius Therme und gleichzeitig ein sehr gemütlicher (da die Luftfeuchtigkeit gerade mal zehn Prozent beträgt, lässt sich die Hitze sehr gut aushalten). Die Sauna ist zum Teil in die Erde eingelassen - diese Schwitzart ist eine der ältesten und gilt als Urform des Saunierens. Hier wird auf Aufgüsse verzichtet - daher lässt es sich dort besonders gut erholen. Durch ein Kaminfeuer beleuchtet, ist der Besucher von einer wohligen Atmosphäre umgeben, in der es sich gut abschalten lässt.

Öffnungszeiten: Täglich von 8 bis 22 UhrPreise: 2 Stunden 14,50 Euro, 4 Stunden 20,50 Euro, Tageskarte 27,50 Euro (an Wochenenden und Feiertagen gibt es zwei Euro Aufschlag)Weitere Infos: www.claudius-therme.de

Lago Therme - Herne

Sauerstoff zapfen in Herne

Nächster Stopp Herne. Dort, im nördlichen Ruhrgebiet (klingt fast schon wie Ruhegebiet, finden Sie nicht?), befindet sich am Gysenbergpark die Therme Lago. Egal ob gestresster Städter oder wahrer Wellness-Fan - dort kommen alle Freunde der heißen Freizeitgestaltung auf ihre Kosten.

Das Angebot der Therme ist klein, aber fein: In der Mental-Sauna lässt sich der Alltag wunderbar vergessen, denn bei diesem Sauna-Gang werden gleich alle Sinne verwöhnt. Wertvolle ätherische Öle beduften den Raum, zarte Klänge helfen dem Geist zu entspannen und sanfte Farbspiele wirken als Stimmungsaufheller. Wer es bodenständiger mag, geht lieber in die Erd-Sauna - ein Blockhaus, das zur Hälfte in die Erde gebaut ist - oder stattet der finnischen Block-Sauna einen Besuch ab. Die Salz-Sauna regt mit 80 Grad Celsius und einem speziellen Aufguss, der wie ein Körper-Peeling wirkt, die Durchblutung an und macht Ihre Haut samtweich.

Highlight: In den verschiedenen Saunabereichen des Lago sind Systeme angebracht, aus denen Sie ganz bequem Sauerstoff abzapfen und einatmen können. Mit der Zufuhr von vier Litern pro Minute tanken Sie Ihre Energiereserven voll auf, fördern Ihre Durchblutung und steigern Ihre Abwehrkräfte. Einen Atemschlauch erhalten Sie für 1,50 Euro am Eingang. Die Gebühr für das Freischalten des Sauerstoffs beträgt 2,50 Euro.

Öffnungszeiten: Montags bis donnerstags sowie sonntags 8 bis 23 Uhr, freitags und samstags 9 bis 24 UhrPreise: Zwei Stunden 11 Euro, vier Stunden 13 Euro, Tageskarte 14,50 Euro (an Wochenenden und Feiertagen gibt es einen Euro Aufschlag)Weitere Infos: www.gysenberg.de

Emser Therme – Bad Ems bei Koblenz

Dufterlebnis in der Therme

Hier können Sie nicht nur in sieben verschiedenen Becken abtauchen und im Sauna-Park entspannen. Die Emser Therme bietet auch ein ausgefeiltes Fitnessprogramm mit verschiedenen Geräten und ausgebildeten Trainern.

Highlight: Genießen Sie eine Salzinhalation oder ein Kräuterdampfbad! Für die Salzinhalation wird Salz in Wasser aufgelöst und damit Aerosol erzeugt, das in die Luft gesprüht wird. Dieses gelangt durch die Atemwege in die Lunge und wirkt dort schleimlösend. Perfekt bei Erkältungen! Das Kräuterdampfbad bei 47 Grad mit 100 Prozent Luftfeuchtigkeit hat den gleichen Überwärmungseffekt wie eine finnische Sauna. Auf dem Dampfauslass liegt ein Kräutersäckchen, das den kompletten Raum beduftet. Durch den heißen Dampf werden die ätherischen Öle in den Kräutern gelöst.

Öffnungszeiten: Montags bis donnerstags sowie samstags und sonntags 9 bis 22 Uhr, freitags 9 bis 24 UhrPreise: Zwei Stunden 12 Euro, vier Stunden 18 Euro, Tageskarte 23 EuroWeitere Infos: www.emser-therme.de

VitaSol Therme - Bad Salzuflen

Salz auf unserer Haut

Etwa 140 Kilometer nordöstlich von Herne, eingebettet zwischen Weser und Teutoburger Wald, liegt Bad Salzuflen. Wie der Name bereits verrät, ist die Geschichte dieser Stadt eng mit Salz verbunden: es gibt eine Saline und eine salzhaltige Quelle. Auch das Wasser des Thermalbades VitaSol hat einen dreiprozentigen Salzgehalt. Es entspringt dem Gustav-Horstmann-Sprudel aus 1.018 Metern Tiefe.

Salz kombiniert mit Sauna entschlackt und reinigt die Haut. Auf dem Körper verrieben entzieht es der Hautoberfläche Wasser und erzeugt dadurch Verdunstungskälte, während Aufgüsse die "gefühlte" Hitze deutlich steigen lassen. Schöner Nebeneffekt: Durch das Verreiben des Salzes auf der Haut werden abgestorbene Schüppchen entfernt und die Durchblutung gefördert. Ein Besuch der Salz-Sauna ist daher ein Muss. Im Innenbereich der Anlage gibt es außerdem drei finnische Saunen (80, 90 und 100 Grad Celsius), ein Sanarium mit Aromastoffen und ein Dampfbad.

Highlight: Die fensterlose Feuer-Sauna ist aus Kelo-Holz gebaut (man nennt sie daher auch Kelo-Sauna). Was daran so besonders ist: Die Stämme kommen aus klimatisch kalten Regionen wie Russland oder Skandinavien und verlieren in sehr hohem Alter stehend ihre Rinde. Dadurch bildet sich eine schöne silbergraue Farbe auf dem Holz und ein ganz natürlicher Schutz auf der Oberfläche. Geheizt wird die Feuersauna mit einem Holzkamin - das erzeugt eine wohlige Wärme.

Öffnungszeiten: Täglich von 9 bis 22 UhrPreise: Zwei Stunden 11 Euro, vier Stunden 17 Euro, Tageskarte 20 EuroWeitere Infos: www.vitasol.de

Hufeland Therme - Bad Pyrmont

Schwitzen de luxe

Die Hufeland Therme in Bad Pyrmont bei Paderborn gleicht vom Aufbau eher einem Glaspalast als einem Schwitztempel. Eine geschwungene Decke über dem Wellness- und Sauna-Paradies vermittelt das Gefühl großzügiger Weite. Einkehren, Abtauchen und Entspannen heißt dort die Devise.

Im Innenbereich gibt es zwei finnische Saunen, ein Kreislauf schonendes Sanarium mit wechselndem Farbspiel und eine tolle Schneekabine. In der herrschen auch im Sommer Temperaturen weit unter Null und bieten eine herrlich kühle Erfrischung . Draußen, im hübsch gestalteten Sauna-Garten, sind weitere Schwitzstuben, darunter eine Erd-Sauna mit heißen 100 Grad Celsius sowie eine Kelo-Sauna, in der herrliche Aufgüsse angeboten werden.

Highlight: Im Außenbereich gibt es eine Blockbohlen-Sauna mit 80 Grad Celsius. Aus dicken Blockbohlen zusammengebaut, nimmt das Holz die Hitze gleichmäßig auf und gibt sie ganz langsam wieder an die Sauna-Gäste ab. Dieser Speichereffekt schafft ein streichelsanftes und bekömmliches Sauna-Klima.

Öffnungszeiten: Von Juni bis September von 9.30 bis 21 Uhr, von Oktober bis Mai montags bis freitags von 9.30 bis 22 Uhr, samstags, sonntags und feiertags 9.30 bis 21 UhrPreise: 1,5 Stunden 8,50 Euro, drei Stunden 13 Euro, Tageskarte 16 EuroWeitere Infos: www.hufeland-therme.de

Bali Therme - Bad Oeynhausen

Exotisch entspannen

Manchmal liegt Indonesien mitten in Deutschland. Zumindest, wenn man in Bad Oeynhausen, 80 Kilometer östlich von Hannover die Bali Therme besucht. Umgeben von betörenden Düften, sanften Lichtspielen, warmen Farben und kostbaren balinesischen Skulpturen, kommt Entspannung regelrecht exotisch daher.

Auf insgesamt 10.000 Quadratmetern - das entspricht einem großen Fußballfeld - erstreckt sich neben einem separaten Fitnessbereich die Sauna-Landschaft. Von der Erd-Sauna, über die Doppelaufguss-Sauna bis hin zur Blockbohlen-Sauna - hier gibt es eine Menge zu erleben. Einladend ist auch der Saunagarten mit zwei weiteren Schwitzstuben. Eine davon ist sogar mit Kamin beheizt und bietet eine besonders entspannte Atmosphäre.

Highlight: Die Bio-Sauna ist eine Light-Variante, die den Kreislauf schont. Es herrschen niedrigere Temperaturen zwischen 40 und 55 Grad Celsius, bei einer Luftfeuchtigkeit von gerade mal 55 Prozent. Länger als 45 Minuten sollte man in dieser Schwitzstube jedoch nicht verweilen. Und auch, wenn dort nicht ganz so heiß geschwitzt wird, gehört das kalte Abduschen trotzdem dazu.

Öffnungszeiten: täglich 8 bis 23 Uhr, freitags und samstags bis 24 UhrPreise: 2 Stunden Therme und Sauna 16,50, Tageskarte 21,50 EuroWeitere Infos: www.balitherme.de

Soltau-Therme - Soltau

Nordisch schwitzen

In Hamburg kann man nicht nur leckeren Fisch essen oder die Kicker vom FC St. Pauli bewundern. Obwohl die Stadt im klimatisch kühleren Norden von Deutschland liegt, wird es dort mitunter sehr heiß - etwa in der Soltau-Therme mit ihrer großzügigen Sauna-Landschaft. Reine Fahrtzeit von Hamburg rund 50 Minuten.

Im Innenbereich der Therme befinden sich eine Aroma-, eine Kräuter-, eine Meditations- sowie eine stille Sauna. Wer möchte, kann nach seinem Schwitzgang eine kleine Tour durch den schönen Garten drehen. Das bringt den Kreislauf wieder in Schwung und versorgt die Lunge mit frischer Waldluft. Zusätzlich befinden sich im Außenbereich eine Erd-, eine Block- sowie eine Kelo-Sauna.

Highlight: In der Kräuter-Sauna legt man Wert auf unkompliziertes Schwitzen. Was den Hitzesuchenden hier erwartet, sind klassische Aufgüsse mit ätherischen Ölen . Abgesehen von dem zischend verdunstenden Wasser auf den Sauna-Steinen hört man hier nichts - das hilft bei der Tiefenentspannung.

Öffnungszeiten: täglich 10 bis 22 UhrPreise: 4 Stunden 14,50 Euro, Tageskarte 17,40 EuroWeitere Infos: www.soltau-therme-online.de

Liquidrom - Berlin

Ein Tag am Meer

Im Liquidrom finden stressgeplagte Hauptstädter mit Wellness-Faible alles, was Sie zum Entspannen brauchen. Nur ein paar Schritte von der U-Bahnstation Möckernbrücke entfernt liegt das Sauna-Paradies mit Flow-Faktor . Wer sich in das Innere dieses Wellness-Tempels begibt, betritt eine abgedunkelte Kuppelhalle mit großem Wasserbecken. Im Hintergrund erklingt leise sphärische Musik und das beruhigende Zwitschern tropischer Vögel. Wer sich dort eine Weile schwerelos im Wasser treiben lässt, ist bestens vorbereitet für den Gang in die Schwitzkammer.

Das Sauna-Angebot umfasst eine Salz-Sauna, eine Kelo-Sauna sowie eine finnische Sauna. Diese trainiert vor allem das Herz-Kreislauf-System durch ein extremes Kalt-Heiß-Wechselbad. In der Sauna selbst herrscht eine Temperatur bis zu 95 Grad Celsius, die am Ende der Aufwärmphase durch einen Aufguss noch angeheizt wird. Nach dem Schwitzgang heißt es kalt abduschen.

Highlight: Im Innenraum der Salz-Sauna hängen überall Himalaja-Salzkristalle, die ein warmes Lichtspiel erzeugen. Das wirkt aufheiternd auf die Stimmung, entspannt und fördert die Lebensfreude. Beim Saunieren atmet der Badegast außerdem die von den Kristallen angereicherte Luft ein - und fühlt sich wie an einem Tag am Meer.

Öffnungszeiten: montags bis freitags 10 bis 24 Uhr, freitags und samstags 10 bis 1 UhrPreise: 2 Stunden 19,50 Euro, Tageskarte 29,50 EuroWeitere Infos: www.liquidrom-berlin.de

Spreewald Therme - Burg

Schwitzen an der Spree

Wo die Spree gemütlich in ihrem Bett liegt, genauer, in dem kleinen Spreewalddorf namens Burg, befindet sich die Spreewald Therme. Ihre Architektur ist mindestens genauso modern wie ihre Ausstattung. Dazu versorgt eine Sole den Wellness-Tempel mit Wasser. Es ist angereichert mit Mineralien und mit 31 Grad wohlig warm.

Die Spreewald-Therme hat ein großes Angebot: Sanarium, Caldarium (ein Warmluftraum mit 40 bis 50 Grad), Aroma- und Dampfbad, Ruhe-Sauna, Feuer- und Spreewald-Sauna bieten mit unterschiedlichen Temperaturen und Aufgüssen vielfältige Schwitzmöglichkeiten. Wer sich zwischen den Gängen ausruhen möchte, begibt sich ins Kaminzimmer an die Sauna-Bar oder in den Wintergarten, der einen herrlichen Blick auf die Spreewaldlandschaft gestattet.

Highlight: Die Spreewald-Sauna, denn die gibt es nur in Burg. In der rustikalen Anlage werden immer wieder Aufgüsse mit unterschiedlichen Düften zelebriert. Geheizt wird sie mit einem besonders großen Steinofen, der die Temperatur nur langsam sinken lässt. Das erlaubt besonders intensive Aufgüsse und erzeugt eine wohlige Wärme von rund 65 Grad Celsius. Dabei atmen Badegäste die vom Gestein freigesetzten Dämpfe ein - das beruhigt die Atemwege.

Öffnungszeiten: täglich 9 bis 22 Uhr, freitags bis 24 UhrPreise: 2 Stunden 13 Euro, Tageskarte 23 EuroWeitere Infos: www.spreewald-therme.de

Therme Erding - Erding

In roten Rosen baden

Letzter Stopp! Unsere heiße Reise endet mit der größten und wohl auch schönsten Therme in Deutschland, in der Therme Erding bei München. Drei Kuppeldächer sorgen für angenehme Lichtverhältnisse und einen freien Blick in den Himmel, überall säumen tropische Pflanzen die türkisblaue Wasserlandschaft und schaffen eine exotische wie freundliche Atmosphäre. Wer dieses Wellness-Paradies betritt, den erwarten Sauna-Spezialitäten der Extraklasse.

Der Sauna-Bereich der Therme Erding umfasst 12.000 Quadratmeter und bietet 25 Schwitzvarianten sowie rund 80 Aufguss- und Wellness-Angebote. Neben einer römischen Sauna und Deutschlands größter Kelo-Sauna gibt es ein Salzsteinzimmer, eine mediterran gehaltene Sauna namens Villa Tosca und viele weitere außergewöhnliche Anwendungen. Allein die Auswahl bringt Sie schon zum Schwitzen , wetten!

Highlight: Neben dem romantisch dekorierten und vor allem bei Frauen beliebten Rosenpavillon, in dem man unter einem Meer aus 1.500 echten Rosen sitzen und schwitzen kann, gibt es den "Ladies Only"-Bereich, der ausschließlich für weibliche Gäste reserviert ist. In dem modernen Vorraum, der mit beheizten Marmorbänken ausgestattet ist, erhalten Frauen Masken und Fußbäder. Auch die Blütensuite gehört zu diesem Bereich. In der Sauna mit Aromabrunnen sind die Wände mit bestickter Dirndlseide verkleidet - Klatschen und Tratschen ist ausdrücklich erlaubt.

Öffnungszeiten: täglich 10 bis 23 Uhr, an Samstagen 9 bis 24 Uhr, an Sonn- und Feiertagen 9 bis 23 Uhr.Preise: 3 Stunden 27,00 Euro, Tageskarte 37 Euro - dieser Tarif ermöglicht auch den Eintritt in die Rutschenwelt und VitalOaseWeitere Infos: www.therme-erding.de

Kategorien: