Wenn du die Trennung nicht akzeptieren kannstAb wann läufst du deinem Ex nur noch hinterher?

Wenn du das Ende eurer Beziehung nicht akzeptieren kannst - wann läufst du deinem Ex-Partner nach?

Eine Trennung ist selten etwas Schönes. In der Regel wird einem von beiden das Herz gebrochen. Wenn du selbst die Person bist, die vor vollendete Tatsachen gestellt wird, kann es schwer sein, die Trennung zu akzeptieren. Doch die Frage ist doch: Ab wann ist es zu viel? Wann ist die Phase des Trauerns vorbei? Wann musst du dich lösen und ab wann läufst du ihm nur noch nach?

6 Zeichen dafür, dass du deinem Ex nachläufst

Du triffst dich immer wieder mit ihm

Es ist nicht ungewöhnlich, dass man sich nach einer Trennung noch einmal trifft, um über alles zu sprechen und mögliche offene Fragen zu klären. Doch diese Verabredungen sollten nicht zur Gewohnheit werden. Vor allem dann nicht, wenn er dir ganz deutlich zeigt, dass du sehr viel mehr Wert auf die Treffen legst als er.

Du rufst ihn immer noch als erstes an

Was du auch immer auf dem Herzen hast, welche Neuigkeiten du auch teilen möchtest, er ist nach wie vor die erste Person, mit dem du sie besprichst. Nach dem Ende eurer Beziehung ist das keine gute Idee. Dein Ex sollte jetzt nicht mehr dein erster Ansprechpartner sein. Es wird dir nur noch schwerer fallen, dich von ihm zu lösen, wenn du regelmäßig den Kontakt mit ihm suchst.

Du besuchst immer noch die Orte, an denen ihr gemeinsam wart

Euer Lieblingscafé, das Restaurant, in dem ihr gerne zusammen gegessen habt, oder die Bank, auf der ihr in der Sonne gesessen habt - all diese Orte musst du nicht vollständig aus deinem Leben streichen. Aber es könnte helfen, sie erst einmal zu meiden. Vor allem dann, wenn du merkst, dass du sie nur aufsuchst, weil du hoffst IHN dort ganz "zufällig" zu treffen.

Du versuchst seine neue Beziehung zu sabotieren

Lässt er sich nach eurer Trennung relativ schnell mit einer anderen Person ein, ist er sehr wahrscheinlich über dich hinweg. Du wirst dich nicht in ein besseres Licht rücken können, wenn du nun anfängst, seine neue Beziehung absichtlich zu sabotieren. Solch ein Verhalten fällt am Ende nur auf dich zurück und sorgt dafür, dass du noch unglücklicher bist, als schon zuvor.

Du willst dich immer noch um ihn kümmern

Nur weil du dich vor eurer Trennung aufopferungsvoll um ihn gekümmert hast, wenn er krank war, bedeutet dies nicht, dass das jetzt noch deine Aufgabe ist. Natürlich ist es nachvollziehbar, dass du für eine Person sorgen möchtest, für die du immer noch Gefühle hast. Doch nach einer Trennung kann es leicht so wirken, als würdest du dich anbiedern wollen. Das gilt vor allem, wenn er dich nicht von sich aus um Hilfe bittet - in welcher Situation auch immer.

Du hältst weiterhin engen Kontakt zu seinen Eltern

Ihr habt gemeinsame Kinder? In dem Fall ist es nachvollziehbar, dass du weiterhin Kontakt zu seinen Eltern hast. Schließlich sind sie die Großeltern deines Nachwuchses. Sonst gibt es jedoch nur wenige Gründe, die für regelmäßige Telefonate mit seiner Mutter oder einen regen Austausch mit seinem Vater sprechen. Dein Ex wird dieses Verhalten sehr wahrscheinlich nach dem Ende eurer Beziehung als aufdringlich empfinden.

Außerdem fällt es dir schwerer, Abstand zu ihm und eurer Beziehung zu gewinnen, wenn du weiterhin von seinen Eltern über sein Leben auf dem Laufenden gehalten wirst.

Kategorien: