Abgenommen durch Ernährungsumstellung

abgenommen durch ernaehrungsumstellung neu

Foto: Shape

Applaus: 46 Kilo abgenommen

Durch eine Ernährungsumstellung und den Mix aus Pilates und Laufen verlor Isabell Rittenauer über 46”‰Kilo. Zur Belohnung gönnte sich die 25-Jährige ein ganz besonderes Foto-Shooting.

Als ich sieben Jahre alt war, ließen sich meine Eltern scheiden. Das war hart für mich, ich habe mich komplett ins Essen geflüchtet.“ Chips, Pasta, Wurstbrote, zwei Döner pro Tag – Isabell Rittenauer aß jahrelang ungesund und enorme Mengen. Bis sie fast 108 Kilo wog. „Klar habe ich immer wieder gehört, dass ich dringend abnehmen soll, von meiner Mutter oder dem Hausarzt.

Aber ganz ehrlich: Man muss das selbst wollen!“ Im Mai 2012 legte sich in Isabells Kopf dann ein Schalter um. „In einem Magazin habe ich eine Werbung für das Diätpulver Almased gesehen und wollte das einfach mal testen. Zu verlieren hatte ich ja nichts – außer einiger Kilos.“

Vorher: Isabel wog bei 1,60 Meter 107,8 Kilogramm

Schnelle Erfolge

Während der ersten drei Tage durfte sie nur drei Almased-Shakes und Gemüsebrühe trinken. Die Drinks aus Sojaeiweiß kurbeln die Fettverbrennung an und erhöhen das Sättigungsgefühl. Ab dem vierten Tag gab es eine feste Mahlzeit, zum Beispiel Fisch mit Salat und zwei Shakes. Diese Phase kann man so lange einhalten, wie man möchte.

Isabell hielt fast vier Monate durch und stieg dann zur dritten Phase um: „Während dieser sind zwei Mahlzeiten, zum Beispiel Vollkornbrot mit Kräuterquark und Putensteak mit Gemüse, außerdem ein Shake erlaubt. Ich habe mich immer angenehm satt gefühlt.“ Parallel zu der Almased-Diät begann Isabell auch mit Sport. Sie fand Gefallen an Pilates-DVDs und als die ersten Kilos runter waren, traute sie sich laufen zu gehen. Nach vier Monaten mit den Drinks wog die Krankenschwester bereits 25 Kilo weniger.

Nachher: Tschüss XXL! Die Klamotten in Größe 56 sind passé

„Während der ersten Woche habe ich noch jede Nacht von Brötchen geträumt. Das war wohl eine Art Entzugserscheinung.“ Durch die schnelle Gewichtsabnahme und das positive Feedback aus ihrem Umfeld fühlte sie sich hochmotiviert – und die Pfunde schmolzen weiter. Ihr neues Körpergefühl zeigte Wirkung bei anderen: Zwischen ihr und ihrem Bekannten Jonas funkte es plötzlich, was ein weiterer Motivationsschub für sie war.

Schluss mit Slus Size

Im Januar 2013 meldete sich die 25-Jährige mit ihren besten Freundinnen im Fitnessstudio an. „Am Anfang habe ich mich geschämt, aber ich hatte keine Wahl – meine Mädels nahmen mich einfach mit.“ Schnell wurde das Fitness-Date zu einem Ritual: Isabell und ihre Freundinnen trafen sich zweimal pro Woche und machten im Studio Tae-Bo, Step-Aerobic oder Pilates. Zusätzlich ging sie zweimal wöchentlich eine Dreiviertelstunde laufen – am liebsten in ihrem Heimatort Sulz entlang des Neckars. Die Waage zeigte dank des straffen Sportprogramms und der kohlenhydratarmen Ernährung konstant weniger an.

Heute isst Isabell statt Döner Fisch mit Gemüse, statt Chips nascht sie Obst. Und diese Umstellung hat positive Nebeneffekte: „Da ich meinen Kleiderschrank ausmisten musste, konnte ich ausgiebig shoppen gehen“, sagt Isabell. Ihr ursprüngliches Wunschgewicht waren 65 Kilo – als sie das erreicht hatte, belohnte sie sich auf eine besondere Art: „Im März machte ich schöne Fotos in Unterwäsche, das hätte ich mich früher nie getraut.“ Auf das Ergebnis ist nicht nur sie superstolz – sondern auch ihr Freund Jonas.

So hat Isabell abgenommen

Kalorienarm: Mit Diät-Shakes begann ihre Ernährungsumstellung, inzwischen isst Isabell oft Hühnchen mit Salat. Oder sie wählt ein leckeres Rezept aus dem Almased-Kochbuch. Ohne Fleiß kein Preis: Isabell geht regelmäßig ins Fitnessstudio und macht dort Pilates.

Noch mehr Applaus-Erfolge gibt's hier >>

Kategorien: