Abkühlung gefällig? So hilft Thermalwasser

thermalwasser
Glasklar & absolut rein schenkt Wasser neue Kraft!
Foto: iStock

Das kann das Schönheits-Elixier Thermalwasser

Die pure Erfrischung! Das kostbare Nass aus den Tiefen der Erde belebt Körper und Geist - und lässt unsere Haut jetzt aufatmen! Was Thermalwasser alles kann und warum wir im Sommer IMMER ein Thermal-Spray dabei haben.

Uff, ganz schön heiß! Jetzt ein großes Glas Wasser ! Doch nicht nur wir - auch unsere Haut hat bei hohen Temperaturen mehr Durst. Wenn wir unserer Haut im Sommer etwas Gutes tun möchten, ist Thermalwasser genau das Richtige. Sei es als erfrischende Gesichtsdusche oder als Wirkstoff in feuchtigkeitsspendenden Pflege-Produkten. Wasser aus warmen Quellen ist extrem reich an Mineralstoffen und verfügt daher über starke Beauty-Fähigkeiten.

Thermalwasser als Quelle der Schönheit

Auf dem langen Weg durch die zahlreichen Gesteinsschichten wird das Wasser stark erwärmt - je nach Lage durch vulkanische Hitze oder weil es in extremer Tiefe zirkuliert. Dabei wird es mit außergewöhnlich großen Mengen an Mineralstoffen und Spurenelementen wie Natrium, Kupfer, Zink oder Magnesium angereichert. Bekannte deutsche Thermalquellen befinden sich unter anderem in Aachen und Baden-Baden. Die französischen Orte La Roche-Posay, Avène und Vichy sind für ihr Wasser und die damit angereicherten Cremes und Pflegeprodukte weltberühmt.

Entspannte und pralle Haut dank Thermalwasser

Das mineralstoffreiche Wasser ist besonders reizarm und damit die perfekte Pflege für empfindliche Haut . Das enthaltene Eisen fördert die Sauerstoffaufnahme, während Kalzium die Zellerneuerung ankurbelt. Kupfer ist nicht nur entzündungshemmend, sondern wirkt ebenso wie Zink auch als Radikalfänger. Magnesium glättet zusätzlich Falten. Das Ergebnis ist eine entspannte, strahlende - und vor allem sichtbar prallere - Haut. In Cremes, Reinigungsprodukten und Seren spendet Thermalwasser den Zellen sogar bis zu 48 Stunden Feuchtigkeit (z. B. "Aquasource Skin Perfection Cream", 50 ml ca. 43 Euro, Biotherm und "ProBalance Körperbalsam", 150 ml ca. 20 Euro, Dado Sens Dermacosmetics).

Abkühlung auf Knopfdruck mit Thermal-Sprays

An heißen Tagen ist Thermalwasser nicht nur der ideale Pflegewirkstoff, sondern als Thermal-Spray auch eine wahre Wohltat zwischendurch. Als feiner Nebel erfrischt es nachhaltig und mindert Rötungen. Der Nebel kann problemlos über das Make-up gesprüht werden (z. B. von La Roche-Posay, 50 ml ca. 3 Euro).

Extra-Tipp: Auch bei müden Beinen ist Thermalwasserspray ein perfekter SOS-Helfer . Also am besten immer eine Mini-Spraydose in die Handtasche stecken.

Thermalbad: Pure Erholung bei Hautirritationen

Thermalbäder sind entspannend, helfen bei gereizter Haut und sind daneben auch kreislaufanregend. Die Wirkstoffkonzentrationen werden je nach Bedürfnis angepasst. Beispielsweise lindert schwefelhaltiges Wasser Juckreiz und Hautausschlag - eine wahre Wohltat z. B. bei Neurodermitis.

Wichtig: Wer zu einem schwachen Kreislauf oder Krampfadern neigt, sollte vor einem Besuch in der Therme sicherheitshalber mit seinem Hausarzt sprechen.

Heilwasser: Schön von innen

Um den Flüssigkeitsverlust im Sommer auszugleichen, sollten wir jetzt mindestens zweieinhalb Liter täglich trinken . Das unterstützt dabei, die Haut von Kopf bis Fuß gut zu durchfeuchten und schön prall zu halten. Mineralwasser versorgt mit wichtigen Nährstoffen, die wir durchs Schwitzen verlieren. Im Lebensmittelhandel finden Sie auch spezielle Heilwässer, die besonders reich an Mineralstoffen sind und nachgewiesene gesundheitliche Wirkung haben. Nähere Trinkempfehlungen finden Sie auf dem Etikett.

Kategorien: