Abnehm-Helfer: 7 Lebensmittel gegen Bauchfett

abnehmen lebensmittel gegen bauchfett h
Am Bauch abnehmen? Mit diesen Lebensmitteln klappt's!
Foto: iStock

Diese Lebensmittel helfen dabei, Bauchfett zu reduzieren

Du willst einen flachen Bauch und abnehmen? Diese sieben Lebensmittel helfen dir fix dabei, dein Bauchfett zu reduzieren.

Fett ist böse und der größte Feinde der Gesundheit und der guten Figur? Stopp! Zu viel Fett ist zwar nicht gut für uns, aber etwas Fett braucht der Körper schon, um normal funktionieren zu können. Fett hält zum Beispiel unsere Körpertemperatur konstant und schützt den Körper vor Verletzungen von außen.

Zu viel Bauchfett schadet dem Körper allerdings und schön sieht es auch selten aus. Wenn wir das Bauchfett gezielt abbauen wollen, hilft aber keine Nulldiät. Wer Fette komplett aus seiner Ernährung streicht, riskiert Heißhunger und depressive Verstimmungen. Dies sind Warnsignale des Körpers, der uns mitteilen will, dass ihm etwas fehlt. Für das Abnehmen und einen gesunden Körper ist es wichtig, dass wir die richtigen Fettsäuren zu uns nehmen.

Unterschieden wird zwischen gesättigten und ungesättigten Fettsäuren. Zwar braucht der Körper beide Varianten, zu viele gesättigte Fettsäuren erhöhen allerdings zum Beispiel das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Ungesättigte Fettsäuren können uns hingegen davor schützen, die Wissenschaftler vermuten sogar eine schützende Wirkung vor Krebserkrankungen. Wer Übergewicht und Bauchfett reduzieren möchte, sollte als verstärkt ungesättigte Fettsäuren zu sich nehmen und gleichzeitig für etwas mehr Bewegung im Alltag sorgen.

Diese 6 Lebensmittel helfen dabei, das Fett am Bauch zu reduzieren

1 ♦ Lachs

Lachs ist lecker und liefert uns viele Omega-3-Fettsäuren, das sind die guten Fette. Lachs aktiviert den Stoffwechsel und kurbelt mit Vitamin D die Fettverbrennung an. Außerdem stärkt er unser Nervensystem. Zusätzlich vermeiden die im Lachs enthaltenen Fettsäuren die Ablagerung von Fett in unserem Körper. Umweltschützer empfehlen derzeit den Verzehr von Pazifischem Lachs. ► Leckere Lachs-Rezepte

2♦ Grüntee

Grüntee ist ein exzellenter Fettverbrenner. Wer nach den Hauptmahlzeiten eine Tasse Grüntee trinkt, erleichtert dem Darm seine Arbeit. Die Nährstoffaufnahme funktioniert besser und die Körpertemperatur wird etwas erhöht, was zu einem höheren Kalorienverbrauch führt. Zusätzlich hemmt Grüntee die Umwandlung von Kohlenhydraten in Fette. Aber Achtung: Bitte nicht mehr als drei Tassen Grüntee pro Tag trinken.

3 ♦ Leinsamen

Die kleinen, braunen Leinsamen bringen unsere Verdauung auf Trab und helfen auch prima gegen Verstopfung. Sie liefern viele Omega-3-Fettsäuren und fördern so unsere Gesundheit. Wer Leinsamen zu sich nimmt, beispielsweise über einen Joghurt gestreut, sollte parallel auch viel Flüssigkeit zu sich nehmen, andernfalls können die Samen dem Darm auch schaden. Schwangere Frauen sollten Leinsamen nur in sehr geringen Maßen zu sich nehmen - am besten mit dem Arzt besprechen!

4 ♦ Himbeeren

Die süßen roten Früchte sind prima Helferlein, wenn wir Abnehmen wollen. Sie enthalten Flavonoide und Anthocyane, die die Aufnahme von Zucker und Fett hemmen. Außerdem liefern sie dem Körper viel Flüssigkeit und Ballaststoffe. Um sie zu verarbeiten braucht der Körper viel Energie, so wird die Kalorienzufuhr reduziert.

5 ♦ Mandeln

Mit vielen Proteinen, Ballaststoffen, Kalzium und Omega-3-Fettsäuren aktivieren diese Nüsse unseren Stoffwechsel und stabilisieren unsere Blutzuckerwerte. Ob solo, als Milch oder in einer Speise verarbeitet – Mandeln helfen uns super dabei, unseren Körper vor Fettleibigkeit und Folgeerkrankungen zu schützen.

6 ♦ Brokkoli

Dieses grüne Gemüse ist in der Küche vielseitig einsetzbar und eignet sich perfekt als Begleiter für eine Diät. Er hat wenig Kalorien, dafür aber viele Ballaststoffe, Vitamin C und Kalzium. So hilft er unserem Darm dabei, weniger Fett zu speichern.

7 ♦ Hafer

Ob im Müsli oder über den Joghurt gestreut – Hafer liefert uns Proteine und Ballaststoffe und sorgt so dafür, dass wir lange satt und fit bleiben. Hafer kann hohe Cholesterinwerte reduzieren und toxische Stoffe im Blut binden und entfernen. Hafer sollte in einer gesunden Ernährung auf keinen Fall fehlen!

Weiterlesen:

Cloud Bread: Brot komplett ohne Kohlenhydrate

Bauchmuskel-Workout: Endlich ein flacher Bauch!

ww1

Kategorien: