Abnehmen am Bauch: Mit Essenspause zur flachen Körpermitte

abnehmen am bauch7
Abnehmen am Bauch funktioniert, wenn man dem Bauch eine kleine Auszeit gönnt.
Foto: RFF

Bauch weg

Einfacher kann Abnehmen am Bauch kaum sein: Sie essen tagsüber normal und lassen zwischen Abendessen und Frühstück ausgiebig Zeit. Einfache Bauch-Weg-Rezepte.

Abnehmen am Bauch ist gar nicht so einfach. Aber - erinnern Sie sich noch an Dinner-Cancelling? Der Diät-Ansatz, nach 17 Uhr nichts mehr zu essen, hat vor einigen Jahren für Furore gesorgt. Aber nur die wenigsten haben es geschafft, sich daran zu halten. Schließlich ist gerade das Abendessen für viele die wichtigste Mahlzeit. Beim neuesten Diät-Trend dürfen Sie sich auf ein leckeres Abendessen freuen. Und nehmen trotzdem am Bauch ab. Nach dem Abendessen heißt es allerdings: dem Magen eine Pause gönnen. Und zwar mindestens 12 Stunden. Da wir die meiste Zeit davon verschlafen, fällt das nicht schwer.

Das Prinzip nennt sich Intervall-Fasten und gewinnt in den USA und bei uns immer mehr Fans. Vor allem auch, weil es so einfach und alltagstauglich ist. Und weil es wirkt. Durch die Fastenperiode wird die Fettverbrennung angeheizt - vor allem auch an den Pölsterchen am Bauch. Zudem passt sich der Rhythmus, in dem das Hunger-Hormon Ghrelin ausgestoßen wird, nach einer kurzen Umstellungsphase an. Hunger kommt zu festen Zeiten - nicht mehr überfallartig. Dadurch essen wir insgesamt weniger. Wer sich bewusst ernährt und täglich ca. 1,5 l kalorienfreie Getränke zu sich nimmt, verliert je nach Ausgangsgewicht in 10 Tagen bis zu 3 Kilo.

Abnehmen am Bauch: So funktioniert das Intervall-Fasten

Einfacher kann Abnehmen am Bauch kaum sein: Sie essen tagsüber normal und lassen zwischen Abendessen und Frühstück ausgiebig Zeit.

Abends geht's los

Um in den 12-Stunden-Pause-Rhythmus zu finden, sollten Sie die letzte Mahlzeit des Tages zu einer festen Zeit einnehmen. Überlegen Sie, wann Sie frühstücken, und zählen Sie 12 Stunden zurück. Ideal ist ein Abendessen zwischen 18 und 19 Uhr.

Gut schlafen

Danach gibt es nur noch kalorienfreie Getränke wie Wasser oder ungesüßten Tee - keine TV-Knabberei und kein Betthupferl. Einen knurrenden Magen im Bett brauchen Sie trotzdem nicht zu befürchten. Der Körper gewöhnt sich schnell um und außerdem können Sie sich beim Abendessen richtig satt essen. Viele Anhänger des Intervall-Fastens berichten übrigens, dass sie dadurch sogar besser schlafen.

Die erste Mahlzeit nach der Pause

Frühestens 12 Stunden nach dem Abendessen gibt es ein leichtes Frühstück. Wer den Effekt steigern möchte, isst sogar erst 16 Stunden später - ein verspätetes Frühstück oder frühes Mittagessen. Snacks wie Quark, Obst oder z. B. Vollkornriegel sind tagsüber völlig okay - Sie brauchen außer der Esspause nichts weiter umzustellen.

Für noch schnellere Abnehmen am Bauch Effekte

Der wiederkehrende Ess-Stopp funktioniert umso besser, je ausgewogener und figurfreundlicher Ihre Mahlzeiten sind.

Mehr Protein

Eiweiß ist der Nährstoff, der eine Diät am besten unterstützt. Grund: Er sättigt gut und anhaltend, beugt einem Abbau der Muskeln vor, zu dem es bei einer Kalorienreduktion ansonsten schnell kommt. Und gerade am Abend feuert Eiweiß die nächtliche Fettverbrennung an. Achten Sie daher darauf, dass bei jeder Mahlzeit Eier, Milchprodukte oder mageres Fleisch und Fisch vertreten sind.

Satt essen mit Gemüse und Obst

Als Beilage füllen Sie den Rest Ihres Tellers mit viel Gemüse oder Salat auf. Schon haben Sie eine ausgewogene und figufreundliche Mischung gezaubert. Zum Nachtisch oder zwischendurch lieber Obst als Schokokuchen oder Kekse wählen. Das schont das Kalorienkonto.

Weniger Zucker

Um schnellere Ergebnisse zu erzielen und dem Bauchfett noch besser zu Leibe zu rücken, sollten Sie versuchen, die Zucker-Zufuhr zu reduzieren. Das gilt vor allem auch für versteckte Zuckerquellen wie Cornflakes, Fertigmüsli oder Fruchtjoghurt.

Kein Weißmehl

Durch die Verarbeitung stecken in Weißmehl kaum noch Nährstoffe. Dafür klettert der Insulinspiegel nach dem Genuss von hellen Brötchen oder Pasta rasant in die Höhe. Hinterher haben wir umso schneller wieder Hunger. Produkte aus vollem Korn umgehen diese Heißhunger-Spirale.

Weg mit versteckten Dickmachern

Hier ein Latte Macchiato, dort ein Milchshake - meiden Sie solche Kalorienfallen.

Rezepte für einen schlanken Bauch

TAG 1

Mittags: Hähnchen-Tandoori auf Gemüse

Für 1 Person

1. 125 g Hähnchenfilet mit ½ TL Tandoori paste bestreichen. 100 g Möhre in Stifte schneiden. 60 g Pak Choi in Streifen schneiden. 10 g Ingwer schälen, fein würfeln.

2. Fleisch in 1 TL heißem Öl von jeder Seite ca. 2 Minuten anbraten, herausnehmen. Möhre und Ingwer im Bratfett 1-2 Minuten braten. Pak Choi kurz mitbraten. 40 ml Wasser und 1 EL Sojasoße zugießen. Hähnchenfilet darauflegen, zu gedeckt ca. 8 Minuten schmoren lassen.

3. ¼ Bund Koriander in Streifen schneiden, mit 50 g Schmand verr ühren, mit Salz und buntem Pfeffer abschmecken. Mit der Schmandcreme anr ichten. Zubereitungszeit: ca. 30 Min. Portion ca. 340 kcal,E 32 g,F 11 g,KH 8 g

Abends: Würzhähnchen-Salat

Für 1 Person

1. 1 Msp. Kor iandersamen zerstoßen. 1 Stiel Basilikum in Streifen schneiden. 2 EL Weißwein, Koriander, Basilikum, ½ Knoblauchzehe und 1 TL Oli venöl verrühren. 75 g Hähnchenfilet in der Marinade ca. 1 Stunde kühlen.

2. ½ Römersalat-H erz zerzupfen. 10 g Parmesan in Späne hobeln. 1 EL Weinessig, etwas Honig und Senf verr ühren. 1 EL Oli venöl dar unterschlagen, würzen. Fleisch in 1 TL Öl 8-10 Min. braten. Alles mit 3 Oliven anrichten. Zubereitungszeit: ca. 20 Min. (ohne Wartezeit).Portion ca. 270 kcal,E 21 g,F 18 g,KH 5 g

TAG 2

Mittags: Chinesisches Schnitzel-Omelett

Für 1 Person

75 g Schnitzel, 1 Schalotte und ½ Paprika würfeln. 30 g Champignons halbi eren. ½ Knoblauchzehe würfeln. Fleisch in 1 TL Öl anbraten, Pilze, Zwiebel, Knoblauch, Papr ika und 50 g Bambus-Sprossen zufügen, würzen. 20 g TK-Erbsen zufügen. 2 kleine Eier, 1 EL Wasser und etwas Sojasoße verrühren. In die Pfanne gießen und stocken lassen. Zubereitungszeit: ca. 50 Min. Portion ca. 340 kcal,E 34 g,F 18 g,KH 10 g

Abends: Räucherlachs-Röllchen mit Risotto

Für 1 Person

1 Schalotte würfeln, in 1 TL Öl dünsten. 25 g Risottoreis zufügen, anschwitzen, würzen. 100 ml Brühe und 20 ml Weißwein portionsweise zugießen, umrühren. 30-35 Minuten garen. Am Ende 1 EL Parmesan unterrühren - und dann 2 Scheiben Räucherlachs damit füllen. Zubereitungszeit: ca. 30 Min. Portion ca. 350 kcal,E 21 g,F 19 g,KH 21 g

TAG 3

Mittags: Lamm-Satéspieße mit Salsa

Für 1 Person

1. 100 g reife Tomaten fein würfeln. ½ rote Chilischote hacken. ½ Knoblauchzehe würfeln. ½ Lauchzwiebel in dünne Ringe schneiden. Knoblauch und Lauchzwiebel in 1 TL Olivenöl andünsten. Mit 1 TL Zucker bestreuen, karamellisieren. 1 EL Obstessig und Tomaten zufügen, unter Rühren ca. 10 Minuten köcheln. Chili mitköcheln. 1 Ananasring (Dose) fein würfeln. Je 1 Stiel Koriander und Minze in Streifen schneiden. Mit Ananas unter die Salsa rühren.

2. 150 g Lammlachs in dünne Streifen schneiden. 2 Holzspieße einölen. Fleisch längs daraufziehen. In 1 TL Öl 4-5 Minuten braten. Salzen und pfeffern. Zubereitungszeit: ca. 40 Min. Portion ca. 400 kcal.E 37 g,F 17 g,KH 27 g

Abends: Gemüse-Pfanne mit Putenbrust

Für 1 Person

100 g Putenbrust, 150 g grünen Spargel und 40 g Zuckerschoten in Streifen schneiden. 40 g Kir schtomaten halbieren. Fleisch in 1 TL Öl ca. 4 Min. braten, herausnehmen. Spargel im Bratfett 4 Min. braten, würzen, herausnehmen. Bratsatz mit 125 ml Brühe ablöschen, aufkochen, ½ TL Soßenbinder, 50 g Frischkäse einrühren. Fleisch und Gemüse hineingeben. Zubereitungszeit: ca. 35 Min. Portion ca. 340 kcal,E 32 g,F 19 g,KH 11 g

Kategorien: