Abnehmen leicht gemacht! So verlor Bettina 57,5 Kilo

bettina meiselbach
Bettinas Tipp gegen den kleinen Hunger: Ostfriesentee mit einem Schuss Milch.
Foto: Privat

Low Carb

Bettina strahlt über beide Ohren. Sie hat gerade ihr selbst gebackenes Baguette aus dem Ofen geholt. Ein herrlicher Duft, eine wunderschöne Farbe, zum Anbeißen lecker – fast! Bis heute Abend muss sich Bettina gedulden. Erst dann belegt Sie das Baguette mit einer herrlich frischen Crème aus Crème Frâiche, Zwiebeln und Käse.

„Ich esse so gut, ich muss auf nichts verzichten“, schwärmt Bettina. Bettina hat 57,5 kg abgenommen. Das Geheimnis ihres Erfolgs? Eine kohlenhydratreduzierte Ernährung. ABER - das Schlemmerbaguette Elsässer Art? Ein Ausrutscher? Von wegen! Bettina backt mit Ersatzprodukten. Eiweißpulver und Haferkleie geben dem Baguette seine Form. Zwiebel und Käse den Geschmack.

Das Baguette muss warten – bis heute Abend. „Ich esse nur dann, wenn ich Hunger habe“, erklärt Bettina. Hunger – was ist das eigentlich? Ein Gefühl? Ein Zustand? Eine Gewohnheit? Wer leicht abnehmen möchte, so Ernährungsforscher, sollte nur dann essen, wenn er hungrig ist. Aber - seien wir mal ehrlich. Wie oft greifen wir zu Schokolade und Chips, weil uns langweilig ist oder uns die Arbeit über den Kopf wächst. Ein Gefühl, das die ehemalige Personalmanagerin kennt. Mit dem Schulabschluss kommt die Ausbildung, der Stress und das Übergewicht. Das war nicht immer so.

Ein Blick zurück

Bettina ist ein aktives Kind – ist auf Bäume geklettert und über Zäune gesprungen. Mit der Ausbildung – die Veränderung. Die junge Frau ist zum Sitzen verdonnert, bewegt sich kaum. Der Stress wird größer, die Alltagsaktivität weniger. Bettina nimmt zu. Und zwar ordentlich. Zuerst wenige Kilo, dann immer mehr. Bis sie zum Schluss 130 Kilo wiegt.

Schlank mit Ananas und Milchbrötchen – auch Bettina ist so mancher Diät verfallen. „Am ersten Abend einer Diät habe ich bereits daran gedacht, was ich nach der Diät alles essen darf. Nicht selten träumte ich am zweiten Tag von Spaghetti Bolognese“, erzählt die junge Frau. „Sind wir mal ehrlich: Diäten sind zum Scheitern verurteilt.“ Abnehmen leicht gemacht – geht anders. Bettina nimmt zwei Kg ab und vier kg zu. Ihr Blutdruck wird immer höher, ihr Selbstbewusstsein immer weniger. Sie wird krank! „Wenn du jung bist, geht das. Aber wenn du älter wirst, ist das Ganze nur noch schwer zu ertragen“, so die 45-Jährige.

Mai 2013

Plötzlich geht alles ganz schnell. Zuerst der Besuch beim Arzt, dann der Antrag für eine Reha. „Sie entgleiten mir – körperlich, sowie nervlich“, Bettinas Hausarzt macht sich große Sorgen. Die Reha nur eine Frage der Zeit. Dann - ein Rückschlag: Der Antrag wird abgelehnt. Aber Bettina kämpft weiter – für einen Reha Platz und ein gesünderes Leben. Sie stellt einen neuen Antrag. Und noch einen. Und noch noch einen – bis sie schließlich einen Platz bekommt. Fünf Monate sind inzwischen vergangen. Fünf Monate, in denen sich Bettina ihrem alten Lebensstil hingibt. „Ich habe noch einmal den Sommer genossen“, schmunzelt die gelernte Industriekauffrau. Die Folge: Sie erkrankt an Diabetes.

Oktober 2013

Es muss sich etwas ändern. Aber wie? Und wo? Die Frage nach dem „wo“ – bereits beantwortet. Bettina ist in der Reha. Sie unterzieht sich einem strengen Programm: Gesundheitscheck, Verhaltenstherapie und Ernährungsberatung. Hier soll ihr das Abnehmen leicht gemacht werden. Das Konzept: 30 Fettpunkte am Tag. Bettina ist skeptisch. Und wird neugierig. Sie liest sich durch Foren, durch Bücher und entwickelt schließlich ein eigenes Ernährungskonzept.

August 2014

Das Ergebnis: Minus 50 kg. Bettina will mehr. Sie will Erfolge teilen – mit anderen und sich selbst. Ihr Blog happycarb entsteht - eine Art Tagebuch. Happycarb hilft Bettina, ihre Erlebnisse zu verarbeiten. Das Besondere an ihrem Blog: Er macht Spaß! „Das Leben dreht sich nicht nur ums Essen“, merkt Bettina an. „Und manchmal ist mein Mund schneller als das Gehirn“, witzelt sie weiter.

Happy Carb - Bettinas Low Carb Weg zum Glück! Komplett auf Kohlenhydrate verzichten? Niemals! Auf Lebensqualität? Erst recht nicht! Abnehmen leicht gemacht: wenig Kohlenhydrate, viel Eiweiß. Klingt einfach, ist es auch. Solange man sich mit seiner Ernährung auseinandersetzt. Und das hat Bettina gemacht – bis heute. Sie probiert Rezepte aus und testet Zutaten. Sie kocht das, worauf sie Lust hat: Spaghetti Bolognese, Lasagne, … - bloß mit Ersatzprodukten. Ihr Lieblingsgericht: eine Wirsing-Lasagne.

Selbst das Backen hat die ehemalige Personalmanagerin für sich entdeckt. Low Carb und Kuchen – wie passt das zusammen? Sehr gut sogar. Haushaltsmehl ersetzt sie durch Mandelmehl und raffinierten Zucker durch Zuckeraustauschstoffe. Ihre Lieblingssüßigkeit: Kokos-Mandel-Splitter. „Die schmecken so herrlich nach Weihnachten“, schwärmt Bettina. Ihre Augen strahlen. Bettina weiß was ihr gut tut – ihr und ihrem Körper. „Na klar, es gibt nicht jeden Tag einen Kuchen. Hin und wieder schon. Aber dann in einer 18er Form“, lacht die Hobbybäckerin.

Die 45-jährige hat das Abnehmen verstanden. Sie achtet auf ihre Ernährung und macht jeden zweiten Tag Sport. „Das, worauf es wirklich ankommt, ist deine Energiebilanz am Ende der Woche. So muss ich weder verzichten, noch mich zu irgendetwas zwingen. Und manchmal gönne ich mir auch ein Stückchen Schokolade“, so die Hobbyköchin.

Herbst 2014

„Wie blöd ist das, wenn du als Frau keine Schuhe kaufen kannst? (…) Das erste Paar Schuhe zu kaufen war genial“, schwärmt Bettina. Ihre Augen strahlen. Ihr Mund lächelt. Sie wirkt wie neu geboren. „Mit dem Gewicht verändert sich das ganze Leben“, erklärt sie. Sie wird angelächelt, von anderen wahrgenommen. Was sich heute wie eine Bilderbuchgeschichte liest, war ein langer und harter Kampf. Ein Kampf, der noch nicht gewonnen ist. 57,5 kg hat Bettina bereits abgenommen, 7,5 kg trennen sie noch von ihrem Wunschgewicht. Und selbst dann wird der Kampf um ihre Figur und ihre Gesundheit weiter gehen.

Vor so viel Disziplin und Durchhaltevermögen ziehen wir den Hut. Für uns hast du deinen Kampf bereits gewonnen, Bettina!

Kategorien: