Abnehmen ohne Jojo-Effekt: 8 Abnehmregeln

abnehmen ohne jojo effekt abnehmtipps

Foto: fotolia

Nordische Diät

Acht einfache Abnehmregeln helfen uns, schneller - und vor allem ohne Jojo-Effekt - abzunehmen. Diät-Expertin Dagmar von Cramm hat sie entwickelt.

Keine Lust auf komplizierte Diäten, Ess-Verbote und Hungern? Dann haben wir hier genau das Richtige für Sie: ein neues Ernährungskonzept, das nicht nur bestechend einfach ist - sondern auch noch ohne Jojo-Effekt auskommt. Diät-Bestseller-Autorin Dagmar von Cramm hat es von der mediterranen Ernährung abgeleitet. Hochwertiges Öl, frische Zutaten, viel Gemüse und Fisch bilden auch die Basis ihrer Empfehlungen. Der große Unterschied - von Cramm setzt auf Zutaten, die in unseren Breitengraden heimisch sind. Vorteil der neuen "Nordic Diet" (nordische Diät): Wir essen regional und saisonal. Das garantiert, dass wir stets wechselnde Nährstoffe aufnehmen und ohne Jojo-Effekt abnehmen. Der Körper verwertet die Lebensmittel besonders gut, die Pfunde schwinden nachhaltig. Ihr Konzept lässt sich auf acht einfache Abnehmregeln zusammenfassen.

1. Gutes Rapsöl

Zum Braten und für Dressings wird bei der nordischen Diät Rapsöl verwendet. Es liefert essenzielle Omega-3- und Omega-6-Fettsäuren.

2. Gesunder Roggen

Brot ist in unserer Esstradition fest verankert. Bei der nordischen Diät dürfen Sie - auch abends - gern zugreifen, sofern es sich um Roggenvollkorn handelt. Auf Weißmehl und Weizenprodukte sollten Sie verzichten.

3. Viel Fisch

Wer gern Fisch ist, liegt goldrichtig: Drei Portionen werden pro Woche empfohlen. Greifen Sie zu Fischen aus Ost- und Nordsee, dem Atlantik, Flüssen und Seen. Krabben, Lachs, Hering, Makrele und Forelle sind ideal.

4. Wenig Fleisch

Fleisch spielt eine untergeordnete Rolle und sollte eher selten verzehrt werden. Wenn doch, greifen Sie zu Fleisch von Wildtieren oder aus Freilandhaltung.

5. Frische

Saisonalität und Regionalität der Lebensmittel sind wichtig. Das ist nicht nur umweltschonender, sondern auch frischer und vitaminhaltiger aufgrund der kürzeren Transportwege. Genießen Sie jetzt z. B. Kürbis, Lauch, Äpfel und Birnen. Tipp: Im Internet können Sie sich einen Saisonkalender ausdrucken und in die Küche hängen.

6. Sattmacher

Als Beilage sind Kartoffeln und Hülsenfrüchte optimal. Sie enthalten reichlich Kohlenhydrate und Eiweiß und helfen, Heißhungerattacken vorzubeugen. Pasta und Reis hingehen eher selten verzehren.

7. Fettarme Milchprodukte

Auf Butter und fettreiche Milchprodukte sollten Sie verzichten. Daher Margarine auf Rapsölbasis und fettarme Milchprodukte vorziehen.

8. Kräuterwürze

Salzen Sie so sparsam wie möglich, würzen Sie mit frischen Kräutern. Ebenso Zucker gilt als reines Genussmittel - möglichst meiden.

Die besten Lebensmittel

Einfach und ohne Jojo-Effekt abnehmen: Die Produkte der nordischen Diät bekommen Sie hierzulande überall.

  • Roggenvollkorn
  • Gemüse wie Kohl, Kürbis
  • Kartoffeln
  • Hülsenfrüchte wie Linsen, Bohnen und Kichererbsen
  • Fisch
  • Krusten- und Schalentiere
  • Früchte wie Äpfel und Birnen
  • Frische Kräuter
  • Rapsöl/Rapsmargarine

Diese Lebensmittel sollten Sie meiden

  • fettreiche Markenprodukte
  • Weißmehlprodukte
  • Zucker und Salz in Maßen
  • Fleisch - wenn, dann nur wenig von Wild aus der Region oder aus Freilandhaltung

Noch einfacher geht das Abnehmen ohne Jojo-Effekt mit ein wenig Sport. Hier der Bikini Body Guide von Fitness-Expertin Kayla Itisnes.

Kategorien: