Achtung: Das sind die 3 Anzeichen, dass du vorzeitig alterst

frau lippen h
Erkenne die Zeichen vorzeitiger Alterung
Foto: iStock

Und das kannst du dagegen tun

Hast du das Gefühl, dass du zunimmst und so viele Pickel hast wie in der Pubertät – nur diesmal mit Falten? Es könnten Anzeichen dafür sein, dass du in der Perimenopause bist und vorzeitig alterst. Doch du kannst etwas dafür tun, um den Alterungsprozess zu stoppen.

Bei vielen Frauen beginnt schon ab dem 35. Lebensjahr die Perimenopause. Das ist die Zeit vor der Menopause, in der die Östrogene, also die weiblichen Sexualhormone, immer mehr abnehmen. Viele Frauen merken gar nicht, dass sie sich bereits in dieser Perimenopause befinden. Du solltest deinen Körper genau beobachten. Normalerweise tritt die Perimenopause ab einem Alter ab 40 ein. Durch eine vorzeitige Alterung jedoch wirst du schneller unfruchtbar, dein Stoffwechsel verlangsamt sich und deine Libido nimmt ab.

Auf die drei Anzeichen vorzeitiger Alterung solltest du unbedingt achten:

1. Deine Periode verändert sich

Hast du neuerdings starke Regelschmerzen? Dauert deine Periode länger als sonst? Wenn du starke Veränderungen bei deiner Periode bemerkst, kann das ein Anzeichen für die Perimenopause sein.

2. Du schläfst schlechter

Während der Perimenopause kann es wegen der Abnahme der Hormone zu Schlafstörungen kommen. Auch Nachtschweiß und Hitzewallungen können Anzeichen dafür sein.

3. Du bekommst wieder Pickel

Hast du das Gefühl, dass deine Haut denkt, dass du wieder in der Pubertät bist? Nur diesmal kommen auch noch Falten hinzu? Das ist auch ein Anzeichen dafür, dass sich dein Körper hormonell verändert. Die Falten entstehen durch einen Östrogenmangel.

Doch du kannst etwas gegen den Prozess der vorzeitigen Alterung tun:

Du kannst den Alterungsprozess verlangsamen und somit dafür sorgen, dass du nicht vorzeitig in die Perimenopause gerätst.

1. Passe deinen Speiseplan an deinen Zyklus an

Durch die richtige Ernährung kannst du die hormonellen Schwankungen deines Zyklus wieder ausgleichen. So helfen während des Eisprunges grüne Smoothies und Süßkartoffeln während PMS. Wenn du deine Periode hast, solltest du Grünkohl und Rüben auf deinen Speiseplan setzen.

2. Fette und Proteine können helfen

Wenn du regemäßig gesunde Fette wie Kokosöl isst, fällt es deinem Körper leichter, Hormone zu produzieren. Die Hormone können deinen Alterungsprozess verlangsamen, da sie wie eine Verjüngungskur von innen wirken.

3. Dein Körper braucht die richtigen Nährstoffe

Durch eine ausgewogene Ernährung bekommt dein Körper alle Nährstoffe, die er braucht. Manchmal kann es aber auch nötig sein, mit Nahrungsergänzungsmitteln nachzuhelfen. Während der Perimenopause solltest du darauf achten, dass du genügend Vitamin D3 zu dir nimmst, da es als Hormon der DNS jeder Körperzelle mitteilt, was sie tun oder lassen soll.

Weiterlesen: Ab 40 werden wir immer dicker - doch wir können gegensteuern

(ww3)

Kategorien: