Achtung Fake-Werbung: iPhone6 kann nicht in der Mikrowelle aufgeladen werden

iphone6 fake feature wavechan

Foto: apple.com

Ein wirklich schlechter Scherz

Neues auf 4chan: Dieses Mal wurden auf der Internet-Plattform jedoch keine Nacktbilder von Promis gepostet, sondern eine gefakte Werbung für das iPhone6.

Viele sind auf die gefakte Werbung für das angeblich neueste Feature des iPhone6 hereingefallen und haben versucht es in der Mikrowelle aufzuladen - mit fatalen Folgen.

Denn natürlich lässt sich ein iPhone6 oder auch jedes andere iPhone-Modell nicht in der Mikrowelle aufladen. Doch die Werbung, die User des Portals 4chan veröffentlichten, sah so täuschend echt aus, dass viele Besitzer des neuesten Apple-Produktes sie ernst nahmen.

Eines muss man den Machern lassen: Sie bewiesen auf jeden Fall Einfallsvermögen und Kreativität. Die Anzeige, die auf 4chan gezeigt wurde, sieht täuschend echt aus. Bilder, Copyright und Schriftart wurden von Apple übernommen.

Das Fake-Feature trägt den Namen Wave und soll nur für iOS8 verfügbar sein. Mithilfe der Mikrowellenfrequenzen soll das iPhone6 ganz ohne Kabel aufgeladen werden können. Die Werbung enthält sogar einen Sicherheitshinweis: Das iPhone6 soll nicht länger als eineinhalb Minuten in der Mikrowelle bleiben. Das Video unten zeigt aber, was wirklich passiert, wenn Sie versuchen, ein iPhone in der Mikrowelle aufzuladen. Das sollte definitv niemand nachmachen!

Schon im letzten Jahr, zum Start des iPhone5, führten einige Spaßvögel mit einem Post auf 4chang Besitzer von Apple-Produkten in die Irre. Hier drehte sich die Fake-Werbung darum, dass das damals neue iPhone5 wasserfest sein sollte - was es natürlich nicht ist. Doch auch diesem äußerst schlechten Scherz fielen viele sorglose iPhone-Nutzer zum Opfer.

Damit es Ihnen nicht so ergeht, sollten Sie sich nicht auf irgendwelche Einträge im Internet verlassen, die mit unglaubwürdigen Versprechen locken, sondern Ihr Smartphone so handhaben, wie es die beiliegende Betriebsanleitung vorsieht. Dann sollte nichts schiefgehen. Jedenfalls nicht so, wie in diesem Video.

Kategorien: