ADAC warnt: Kinder in Winterjacken anzuschnallen ist gefährlich

adac kinder winterjacke anschnallen

Foto: iStock

Gut gemeint, aber schlecht: Kinder besser nicht in Winterjacken anschnallen

Eben schnell mit dem Auto zur Kita oder zum Einkaufen - dafür zieht man sein Kind doch nicht extra aus. Doch der ADAC warnt: Winterjacken können im Auto zu einer Gefahr werden.

Eine Winterjacke ist schön mollig warm und wenn wir ins kalte Auto steigen, ziehen wir sie nicht unbedingt erst mal aus. Doch der ADAC hat jetzt bekannt gegeben, dass wir das besser tun sollten.

Wenn wir unsere dicken Winterjacken an haben, liegt der Gurt nicht eng am Körper, sondern auf der weichen Jacke. Dadurch hat er zu viel Spielraum, liegt statt an den Hüftknochen über dem Bauch. "Das kann schwerwiegende Verletzungen der Weichteile wie Darm, Leber oder Milz verursachen und sogar zu inneren Blutungen führen", erklärt Volker Sandner, Leiter der Abteilung Fahrzeugsicherheit beim ADAC.

Der ADAC machte einen Test, bei dem Dummys dicke Winterjacken angezogen wurden: Einem Erwachsenen- und einem Kinderdummy. Dann wurden sie in einen Sitz gesetzt, mit dem ein Auffahrunfall bei 16 km/h simuliert wurde (so wie bei einem Auffahrunfall in der Stadt).

(Foto: ADAC/Fotograf Ralph Wagner)

Sowohl beim Erwachsenen als auch beim Kind schneidet das quer liegende Gurtband tief in den Bauch ein.

Der ADAC empfiehlt deshalb, Kindern ihre Winterjacke auszuziehen und stattdessen eine Decke mit ins Auto zu nehmen (aber nicht im Auto liegen lassen, sonst wird die Decke unangenehm kalt).

Kategorien: