• Gewinnspiele
  • Promi-News
  • Partner
    Anzeige: Finanzen.de
  • Produkttest
 WUNDERWEIB » AKTUELL

Totgeburt


Gary Barlow: Trauer um Tochter


Gary Barlow
Foto: Getty Images
Gary Bauer trauert um seine Tochter Poppy.

Schwerer Schicksalsschlag für Gary Barlow (41): Der Take-That-Sänger und seine Frau Dawn haben ihr Baby verloren. Das Paar gab in einer Mitteilung bekannt, dass Töchterchen Poppy am Samstag tot zur Welt gekommen sei.

Ihr einziger Wunsch sei es jetzt, ihrer Tochter ein "schönes Begräbnis zu geben und ihre drei anderen Kinder aus vollem Herzen zu lieben", heißt es in der Mitteilung weiter. Laut der englischen Zeitung "The Sun" soll das Paar am Boden zerstört sein. Gary Barlow und seine Frau sind seit zwölf Jahren verheiratet und haben die Kinder Daniel (11), Emily (10) und Daisy (3).

Ob sich die Gerüchte, dass Gary Barlow am Sonntag bei der Abschlussfeier der Olympischen Spiele in London teilnehmen wird, nun bewahrheiten, ist unter diesen Umständen fraglich.

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!

FOTOGALERIE

Royals bei Olympia

Olympische Royals: Sieg und Niederlage bei Olympia

Olympische Royals: Sieg und Niederlage bei Olympia

Die Olympischen Spiele in London wecken Erinnerungen an glorreiche Siege und dramatische Niederlagen vergangener Tage - auch bei den Royals.

Denn die Königshäuser waren bei Olympia nicht nur präsent, wenn es darum ging, als Botschafter ihres Landes zu fungieren.

Erfolgreich waren die Royals vor allem bei der Suche nach einem Ehepartner: So trafen sich Königin Silvia (68) und König Carl Gustaf von Schweden (66) 1972 bei den Olympischen Spielen in München. Frederik von Dänemark (44) traf seine Mary (40) 2000 in Sydney und Prinzessin Cristina von Spanien (47) lernte ihren Ehemann Inaki Urdangarin (44) 1996 in Atlanta kennen.

Aber auch sportlich waren die Royals unterwegs und kämpften um einen Platz auf dem Siegertreppchen. Wir zeigen, wer es geschafft hat und wer nicht...

Olympische Royals: Sieg und Niederlage bei Olympia

Mit einer wahrlich fürstlichen Leistung kann dieses Pärchen aufwarten: Fürst Albert von Monaco (54) und seine Charlène (34), die sich zwar nicht bei Olympia kennenlernten, sich aber erstmalig gemeinsam 2006 bei den Winterspielen in Turin zeigten. Die Hochzeit folgte 2011.

Olympische Royals: Sieg und Niederlage bei Olympia

Fürst Albert ist ein echter Serientäter, wenn es um Olympische Spiele geht. Fünf mal trat er insgesamt an - beim Bobfahren. Das erste Mal 1988 bei den Winterspielen in Calgary. Normalerweise hätte der Start von Albert ein großes mediales Aufsehen erregt. Wenn nicht, ja, wenn nicht im gleichen Jahr auch Jamaica erstmalig beim Bobfahren am Start gewesen wäre. Dieses historische Ereignis kam später mit dem Film "Cool Runnings" ins Kino.

Olympische Royals: Sieg und Niederlage bei Olympia

Danach trat Fürst Albert für Monaco auch 1992 in Albertville, 1994 in Lillehammer, 1998 in Nagano und 2002 in Salt Lake City an. Platziert hat sich sich Fürst Albert dabei jedoch kein einziges Mal. Die Trainingsbedingungen sind für Bobfahrer in Monaco vielleicht auch nicht unbedingt optimal...

Olympische Royals: Sieg und Niederlage bei Olympia

Fürst Albert bleibt den Olympischen Spielen jedoch treu. Er engagiert sich weiterhin als Mitglied des Internationalen Olympischen Komitees (IOC) und ist wahlberechtigt, wenn um die Vergabe der Spiele geht. Eine verantwortungsvolle Aufgabe, die Fürst Albert beinahe zum Verhängnis wurde. Denn 2010 ordnete das IOC eine Überprüfung von Albert an. Der Vorwurf: Bestechung. Fürst Albert soll für seine Stimme für die russische Stadt Sotschi (Winterspiele 2014) Geschenke erhalten haben. Die Vorwürfe wurden zurückgewiesen und nicht weiter verfolgt.

Olympische Royals: Sieg und Niederlage bei Olympia

Auch Alberts Frau Charlène, damals noch die Bürgerliche Charlène Wittstock, ist eine echte Olympionikin. Für ihre Heimat Südafrika trat sie 2000 bei den Olympischen Sommerspielen in Sydney an - im Schwimm-Team. Und Charlène kam sogar ganz nah ran an eine Medaille...

Olympische Royals: Sieg und Niederlage bei Olympia

Ihr Team trat bei der Königsdisziplin, den 4 x 100 m Lagen, an und schaffte es bis ins Finale. Charlène startete als versierte Rückenschwimmerin an erster Position. Doch das Team musste sich schlussendlich den Schwimmerinnen aus den USA, Australien, Japan und Deutschland geschlagen geben. Platz 5 für Charlène. Im Einzel war für sie allerdings bereits in der Vorrunde Schluss.

Olympische Royals: Sieg und Niederlage bei Olympia

Auch diese Dame hat eine olympische Vergangenheit: Prinzessin Anne (61) war 1976 Teil des britischen Olympia-Teams. Ihre Paradedisziplin: das Reiten.

Olympische Royals: Sieg und Niederlage bei Olympia

Mit "Goodwill" ritt Prinzessin Anne eins der Pferde der Königin. Leider ohne Erfolg. Ganz vergebens waren ihre Mühen allerdings nicht. Denn im gleichen Team war ihr nunmehr geschiedener Ehemann Mark Phillips. Er erritt 1972 in München eine Goldmedaille und 1988 in Seoul Silber. Ihre gemeinsame Tochter Zara Phillips (31) hat das Talent fürs Reiten geerbt und ist in diesem Jahr bei den Olympischen Spielen in London mit dabei.

Olympische Royals: Sieg und Niederlage bei Olympia

Die spanischen Royals suchen ihr sportliches Glück nicht auf den Rücken von Pferden, sondern widmen sich traditionsgemäß gerne dem Segeln. Auch König Juan ist immer noch aktiver Segler. Und in seiner Jugend trat Juan Carlos als Segler bei den Olympischen Spielen in München 1972 an.

Olympische Royals: Sieg und Niederlage bei Olympia

In der sogenannten "Drachen-Klasse" trat Juan Carlos an und schaffte es bis auf den 15. Platz. Seine Leidenschaft für den Segelsport hat Juan Carlos sich erhalten und fährt immer noch gerne mit seiner Frau Sofia (73) oder den Enkelkindern Sofia (5) und Leonor (6) auf eine kleine Spritztour.

Olympische Royals: Sieg und Niederlage bei Olympia

Prinz Felipe (44) hat das Segeltalent von seinen Eltern in die Wiege gelegt bekommen. Da sowohl Juan Carlos als auch Sofia ausgezeichnete Segler sind, war zu erwarten, dass es auch der Kronprinz in diesem Sport weit bringen würde. Bei den Olympischen Spielen in Barcelona 1992 wurde ihm eine ganz besondere Ehre zu teil...

Olympische Royals: Sieg und Niederlage bei Olympia

Kronprinz Felipe war Flaggenträger der spanischen Olympia-Mannschaft und marschierte beim Einmarsch der Nationen vor seinem Team. Doch um sich als Flaggenträger zu qualifizieren, musste es Kronprinz Felipe zunächst einmal ins Team schaffen - und das tat er, ebenfalls als Segler. Allerdings konnte er bei den Spielen im eigenen Land keine Medaille ergattern.

Olympische Royals: Sieg und Niederlage bei Olympia

Erfolgreicher verliefen die Olympischen Spiele dagegen bei König Olaf von Norwegen († 1991). Der Vater von König Harald (75) und Großvater von Kronprinz Haakon (39) war einer der erfolgreichen Royals bei den Olympischen Spielen...

Olympische Royals: Sieg und Niederlage bei Olympia

König Olaf gewann 1928 in Amsterdam eine Goldmedaille beim Segeln. Das Talent fürs Segeln gab er an seinen Sohn Harald weiter. Enkel Haakon war 1994 bei den Olympischen Winterspielen in Lillehammer zwar nicht als Athlet dabei, aber immerhin entzündete er die Flamme bei der Eröffnungsfeier.

Olympische Royals: Sieg und Niederlage bei Olympia

Durch und durch ein olympisches Pärchen: Cristina von Spanien (47) und ihr Mann Iñaki Urdangarin (44). Die beiden trafen und verliebten sich bei den Olympischen Spielen 1996 in Atlanta.

Olympische Royals: Sieg und Niederlage bei Olympia

Cristina hat ebenso wie ihr Bruder Kronprinz Felipe das Segeltalent ihrer Eltern geerbt. 1988 war sie bei den Olympischen Spielen in Seoul Mitglied der spanischen Segelmannschaft. Eine Medaille gab es allerdings nicht.

Olympische Royals: Sieg und Niederlage bei Olympia

Gleich zwei Medaillen gewann dagegen ihr Mann Iñaki Urdangarin. Er war 1996 in Atlanta bei den Olympischen Spielen und gewann dort mit der spanischen Handball-Mannschaft Bronze. 2000 in Sydney gab es dann ebenfalls noch einmal Bronze. Bei den Olympischen Spiel in London wird Iñaki Urdangarin allerdings noch nicht einmal repräsentative Aufgaben für die spanische Königsfamilie erfüllen: Seit seinem Korruptionsskandal gilt er als "persona non grata" - als "unerwünschte Person".

Olympische Royals: Sieg und Niederlage bei Olympia

Man mag es nicht vermuten, aber auch König Harald (75) war ein olympischer Athlet. 1964 war er Flaggenträger der norwegischen Mannschaft. Und im Gegensatz zu seinem Sohn Haakon (39) war er auch aktiv im olympischen Dienst...

Olympische Royals: Sieg und Niederlage bei Olympia

König Harald ist nämlich passionierter Segler und segelte gleich bei drei Olympischen Spielen mit: 1964 in Tokyo, 1968 in Mexiko und 1972 in München. Auf das Siegertreppchen schaffte er es allerdings kein einziges Mal.

Olympische Royals: Sieg und Niederlage bei Olympia

Auch sie ist Profi-Seglerin: Königin Sofia von Spanien (73). 1960 in Rom war sie Mitglied der griechischen Segelmannschaft. Damals war Sofia noch Prinzessin von Griechenland und Dänemark.

Olympische Royals: Sieg und Niederlage bei Olympia

Königin Sofia war allerdings nur Ersatzfrau und eine Medaille gab es für die Mannschaft auch nicht. Das Segeln liebt sie immer noch. Insbesondere zusammen mit ihrer Familie macht sie gerne Segelausflüge.

Olympische Royals: Sieg und Niederlage bei Olympia

Sofias Bruder schaffte es dagegen aufs Siegertreppchen: Konstantin II. (72), der letzte König Griechenlands, ist ebenfalls Segler und trat 1960 bei den Olympischen Spielen in Rom an.

Olympische Royals: Sieg und Niederlage bei Olympia

Und Konstantin schaffte ganz nach oben aufs Siegertreppchen: Gold! Vier Jahre später wurde er König von Griechenland und blieb es bis 1973 - dann wurde die Monarchie abgeschafft.

Olympische Royals: Sieg und Niederlage bei Olympia

Und sie ist die große royale Hoffnung für die Olympischen Spielen: Zara Phillips (31). Die Tochter von Prinzessin Anne hatte bislang Olympia-Pech. 2008 war sie zwar für die Olympischen Spiele in Peking als Reiterin für Großbritannien aufgestellt, doch ihr Pferd "Toytown" war verletzt - Zara Phillips musste absagen.

Olympische Royals: Sieg und Niederlage bei Olympia

2012 wollte Zara Phillips es besser machen. Ihr Pferd "Toytown" ist inzwischen in Rente. Nun sollte ihr "High Kingdom" zu einer Medaille bei Olympia verhelfen.

Olympische Royals: Sieg und Niederlage bei Olympia

Zara Phillips trat als Vielseitigkeitsreiterin an. Die Lieblingsenkelin der Queen soll vor Stolz geplatzt sein - schließlich war sie seit langem wieder die erste aus dem britischen Königshaus, die um Ehre und Ruhm bei den Olympischen Spielen kämpfte...

Olympische Royals: Sieg und Niederlage bei Olympia

Und mit einer Medaille kommt Zara Phillips auch nach Hause: Im Team gewann sie die Silbermedaille und schaffte es als erster britischer Royal aufs Siegertreppchen bei Olympia. Und das auch noch vor heimischer Kulisse. Das ist top! Nur das deutsche Team konnte die Engländer stoppen. Sie gewannen Gold.


Veröffentlicht in WUNDERWEIB
Tags:   Robbie Williams |  Ayda Field
Mehr Promi-News
Katie Holmes: Sorgerecht?

Scheidung

Katie Holmes hat die Scheidung von Tom Cruise eingereicht. Man munkelt, sie will jetzt das alleinige Sorgerecht für Tochter Suri...

Zur Star-News
Miranda Kerr nervös

Gar nicht cool

Normalerweise ist Top-Model Miranda Kerr ja ein cool Profi. Doch wenn Ehemann Orlando Bloom zuschaut, bekommt Miranda Nervenflattern...

Zur Star-News
Sängerin Adele: Schwanger

Baby-Glück

Die britische Sängerin Adele hat auf ihrer Webseite verkündet, dass sie und ihr Freund Simon ihr erstes gemeinsames Kind erwarten.

Zur Star-News
Anna Paquin: Zwillinge

Mit Stephen Moyer

Bereits im Mai verkündete die Schauspielerin ihre Schwangerschaft. Jetzt kam heraus: Die "True Blood"-Stars erwartet doppeltes Elternglück.

Zur Star-News

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Gesichtspflege von lavera

Anzeige

Die Bio-Gesichtspflege von lavera zaubert einen strahlenden Teint. In den Naturkosmetik-Produkten wird auf chemische Inhaltsstoffe ganz bewusst verzichtet

Mit Gewinnspiel
TOSCA: Eleganz hat Erfolg!

Anzeige

500 Leserinnen hatten die Nase vorn: Sie durften TOSCA ausprobieren und sich von dem zeitlosen Klassiker überzeugen.

Sie haben getestet