• Gewinnspiele
  • Promi-News
  • Partner
    Anzeige: Finanzen.de
  • Produkttest
 WUNDERWEIB » AKTUELL

"The Frozen Ground"


Vanessa Hudgens als sexy Stripperin


Vanessa Hudgens als sexy Stripperin - vanessa-hudgens-h
Foto: GettyImages
Vanessa Hudgens spielt eine sexy Stripperin in "The Frozen Ground"

Ihr „High School Musical“-Image hat Vanessa Hudgens (23) zwar schon länger abgelegt, doch in ihrem neusten Film zeigt Vanessa, dass eine richtige Frau ist.

In „The Frozen Ground“ spielt sie eine Stripperin, die es an der Pole Dance Stange so richtig drauf hat.

Sexy tanzt sie in Dessous auf der Bühne, räkelt sich am Boden.

„The Frozen Ground“ erzählt die Geschichte von Serienmörder Robert Hansen. Er tötete 20 Frauen.

Vanessa Hudgens spielt Stripperin Cindy, die als einziges seiner Opfer entkommt und die Ermittlungen unterstützt.

Im Dezember 2012 soll „The Frozen Ground“ mit Vanessa Hudgens, Nicolas Cage (48), John Cusack (46) und 50 Cent (37) in die Kinos kommen.

Mehr Star-News gefällig? So seid Ihr immer up to date:

Abonniert unseren Newsletter!

Oder stöbert auf unserer News-Seite!

"The Frozen Ground"
FOTOGALERIE

Diese Stars waren in ihren Filmen nur zweite Wahl

Filmstars zweiter Wahl: Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte

Viele Filmstars sitzen in Hollywood und raufen sich wahrscheinlich die Haare vor Wut, weil sie bestimmte Rollenangebote nicht angenommen haben. Oder dass sie sich im Casting nicht mehr Mühe gegeben haben.

Für uns als Zuschauer ist es dagegen eher merkwürdig, sich andere Filmstars in den uns so gut bekannten Rollen vorzustellen. Einige hätten wir nie mit einer solchen Rolle in Verbindung gebracht.

Wir zeigen die überraschenden Filmstars zweiter Wahl.

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Schlaflos in Seattle"

Wie wir mit Meg Ryan als Annie in "Schlaflos in Seattle" mitgefiebert haben: Werden sie und Sam (Tom Hanks) sich finden? Aber Meg Ryan war ganz und gar nicht die erste Wahl für die Rolle der Annie...

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Schlaflos in Seattle"

... erst wurde sie Julia Roberts angeboten. Sie lehnte aber ab. Dann...

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Schlaflos in Seattle"

... wurde sie Kim Basinger angeboten, doch auch sie lehnte ab, da sie die Handlung "lächerlich" fand. Danach...

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Schlaflos in Seattle"

... wurde die Rolle der Annie auch noch Filmstars wie Jodie Foster, Jennifer Jason Leigh und Michelle Pfeiffer angeboten, die alle absagten. Erst dann erkämpfte sich Meg Ryan den Part.

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Der Teufel trägt Prada"

Meryl Streep wurde für ihre Rolle der Miranda Priestly in "Der Teufel trägt Prada" für einen Oscar nominiert und erhielt einen Golden Globe. Aber auch sie war nicht die erste Wahl für diese Rolle.

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Der Teufel trägt Prada"

Die Produzenten dachten erst daran, Helen Mirren zu besetzen. Und wenn nicht sie, dann...

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Der Teufel trägt Prada"

... Kim Basinger! Aber auch diese Rolle sagte sie ab. Schade eigentlich, sie hätte die Rolle gebrauchen können.

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "X-Men"

Hugh Jackman als Wolverine in den "X-Men"-Filmen lässt viele Frauenherzen höher schlagen. Ob diese Filmstars das auch geschafft hätten?

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "X-Men"

Russel Crowe war die erste Wahl für die Rolle des Wolverine. Aber er verlangte eine zu hohe Gage, weshalb sich die "X-Men"-Macher weiter umsahen.

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "X-Men"

Acht weitere Filmstars wurden angefragt, darunter auch Edward Norton und ...

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "X-Men"

... Keanu Reeves. Alle sagten ab. Schließlich bekam der damals noch relativ unbekannte Hugh Jackman die Rolle.

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Harry Potter"

Der kleine englische Junge Daniel Radcliffe wurde mit "Harry Potter" zu einem der großen Filmstars. Er hatte Glück, denn er hatte "Harry Potter"-Erfinderin Joanne K. Rowling auf seiner Seite. Denn...

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Harry Potter"

... Steven Spielberg wollte unbedingt den damals noch erfolgreichen Haley Joel Osment ("The Sixth Sense") als Harry Potter besetzen. Joanne K. Rowling bestand aber auf einen britischen Jungen. Letztendlich drehte aber eh Chris Columbus die "Harry Potter"-Filme und nicht Spielberg.

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Friends"

Die Serie "Friends" lief zehn Jahre lang super erfolgreich und die Zuschauer fühlten sich selbst auch als Teil der Clique um Ross (David Schwimmer), Rachel (Jennifer Aniston), Monica (Courtney Cox), Chandler (Matthew Perry), Phoebe (Lisa Kudrow) und Joey (Matt LeBlanc).

Neben Ross und Rachel war das Traumpaar aus der Serie Monica und Chandler. Doch dieses Paar hätte beinahe ganz anders ausgesehen:

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Friends"

Leah Remini sprach 1994 für die Rolle der Monica vor. Sie bekam die Rolle zwar nicht, hatte aber später noch einen Gastauftritt in der Serie als schwangerer Celtics-Fan. Bekannt wurde sie dann als Carrie bei "King of Queens".

Aber auch Matthew Perry hatte harte Konkurrenz bei seinem Vorsprechen für Chandler...

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Friends"

... denn Jon Cryer war scharf auf die Chandler-Rolle bei "Friends". Er wurde stattdessen später mit "Two And A Half Men" wirklich bekannt.

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Dirty Dancing"

"Dirty Dancing" ist absoluter Kult. Aber auch dieses Tanz-Pärchen um Jennifer Grey und Patrick Swayze hätte ganz anders aussehen können.

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Dirty Dancing"

Kaum zu glauben, aber wahr: "Sex and the City"-Star Sarah Jessica Parker sprach für die "Baby"-Rolle vor. Leider hatte sie kein Glück, Jennifer Grey hatte einfach die besseren Beziehungen.

Doch auch Patrick Swayze hatte prominente Konkurrenz beim Vorsprechen.

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Dirty Dancing"

Val Kilmer wurde die Rolle des Johnny angeboten, er lehnte aber ab.

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Thelma & Louise"

Eine kleine Rolle als Anhalter, der eine kurze Affäre mit Geena Davis in "Thelma & Louise" hat, verhalf Brad Pitt in die Riege der Filmstars. Ein anderer gutaussehender Star, den damals noch keiner kannte, sprach gleich fünf mal für diese Rolle vor, bekam sie aber partout nicht.

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Thelma & Louise"

George Clooney wollte die Rolle von Brad Pitt aus "Thelma & Louise", aber es wollte einfach nicht klappen. Erst "Emergency Room", drei Jahre später (1994), machte ihn bekannt.

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Indiana Jones"

Harrison Ford und Indiana Jones gehören einfach zusammen. Oder?

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Indiana Jones"

George Lucas wollte eigentlich nicht mit Harrison Ford drehen, da der durch "Star Wars" und "American Graffiti" schon in aller Munde war. Er hatte Angst, er könnte dem Zuschauer überdrüssig werden. Er wollte stattdessen Tom Selleck als Indiana Jones besetzen. Aber Steven Spielberg setzte sich durch.

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Beverly Hills Cop"

Er löst den Fall auf jeden Fall - Eddie Murphy ist der "Beverly Hills Cop"! Doch ursprünglich hatten die Macher etwas ganz anderes mit dem Film vor...

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Beverly Hills Cop"

Ursprünglich sollte "Beverly Hills Cop" keine Komödie sein, sondern ein Action-Film. Die Hauptrolle sollte Sylvester Stallone spielen. Der verließ aber das Projekt und kümmerte sich lieber um sein Drehbuch für "Die City-Cobra".

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Sister Act"

"Sister Act" war ein Riesen-Erfolg und hat es auch als Bühnen-Musical geschafft, was sicher auch an Whoopi Goldbergs Glanz-Rolle der Deloris van Cartier, alias Schwester Mary Clarence, lag. Doch ursprünglich geschrieben wurde die Rolle für jemand anderes...

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Sister Act"

... Bette Midler sollte Delores spielen. Sie war auch an dem Projekt beteiligt, überlegte es sich dann aber doch anders.

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "The Dark Knight Rises"

Anne Hathaway spielt im Batman-Film "The Dark Night Rises" Catwoman. Nach dem bahnbrechenden Erfolg von "The Dark Knight" war die Reihe der Filmstars, die diese Rolle spielen wollten, extrem lang - und auch etwas skurril...

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "The Dark Knight Rises"

Angelina Jolie sprach als Catwoman vor, konnte aber nicht überzeugen.

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "The Dark Knight Rises"

Blake Lively wollte auch gerne Catwoman sein, bekam die Rolle aber nicht.

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "The Dark Knight Rises"

Und ja, sogar Britney Spears soll als Catwoman vorgesprochen haben, hatte aber gegen Anne Hathaway keine Chance.

Auch Jessica Alba, Jessica Biel, Megan Fox, Charlize Theron, Natalie Portman, Keira Knightley, Sienna Miller, um nur einige der bekanntesten Filmstars zu nennen, sollen bei den Vorsprechen gewesen sein.

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Wie ein einziger Tag"

Es war sooooo schön romantisch zwischen Ryan Gosling und Rachel McAdams in "Wie ein einziger Tag". Doch auch eine andere Schaupielerin wollte unbedingt die Rolle der Allie...

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Wie ein einziger Tag"

Jessica Biel kam mehrfach zu den Auditions, aber es hat einfach nicht gereicht. In einem Interview mit der "Elle" sagte sie "'Wie ein einziger Tag' – ich wollte es wirklich so sehr. Ich war gerade mitten in den Dreharbeiten zu 'Texas Chainsaw Massacre' und in meinem Bewerbungs-Trailer mit Ryan Gosling war ich blutüberströmt. Nick Cassavetes hat mich dann auf eine sehr interessante, spannende und kreative Art und Weise durch die Mangel genommen."

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Twilight"

Auch der beliebte Vampir Edward Cullen wäre beinahe nicht von Robert Pattinson dargestellt worden.

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Twilight"

Autorin Stephenie Meyer hatte schon eine Liste mit ihrer Traumbesetzung für eine Verfilmung ihrer Bücher. Sie wollte gerne Henry Cavill ("Die Tudors") als Edward sehen.

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Titanic"

"Titanic" war der Durchbruch für die damals noch ziemlich unbekannte Kate Winslet. Im Casting war sie aber stärker als ihre prominente Konkurrenz...

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Titanic"

Gwyneth Paltrow war auch eine heiße Favoritin für die Rolle, hat aber gegen Kate Winslet verloren.

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Matrix"

Dass Keanu Reeves in "Matrix" spielen durfte, war ein großes Glück für ihn. Viele Filmstars wollten Neo spielen...

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Matrix"

Nicolas Cage musste aus familiären Gründen absagen, auch Filmstars wie Tom Cruise und Leonardo DiCaprio wollten oder konnten nicht. Will Smith war dann großer Favorit für die Rolle, aber auch er sagte ab. Später erzählte Will Smith, dass er das Gefühl hatte, als Schauspieler noch nicht erwachsen genug für die Rolle gewesen zu sein und dass er die Rolle nur ruiniert hätte.

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Grey's Anatomy"

Die Rolle des Dr. Derek Shepard, alias "McDreamy" aus "Grey's Anatomy", wäre auch beinahe nicht an Patrick Dempsey gegangen.

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Grey's Anatomy"

Rob Lowe hätte beinahe "McDreamy" gespielt. Wir sind mit Patrick Dempsey ganz glücklich...

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Hannah Montana"

Miley Cyrus war eigentlich zu jung für die "Hannah Montanah"-Rolle. Sie bekam die Rolle dennoch, trotz starker Konkurrenz...

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Hannah Montana"

... denn auch Taylor Momsen war scharf auf die Rolle des singenden Teenies. Wie die Serie wohl mit ihr als "Chloe Stewart" (die Rolle wurde für Miley Cyrus in "Miley Stewart" umbenannt) geworden wäre...?

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Clueless"

Das verzogene Teenie-Girl aus "Clueless" spielte Alicia Silverstone extrem erfolgreich. Sie war aber nicht die erste Wahl für die Rolle.

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Clueless"

Sarah Michelle Gellar sollte Cher Horowitz eigentlich spielen. Sie musste aber absagen, weil sie keine Zeit hatte.

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Pretty Woman"

Nach diesem Film kannte jeder Julia Roberts' Namen. Sie hatte riesen Glück, die Rolle zu bekommen. Disney wollte sie partout nicht besetzen, tatsächlich war sie nicht einmal die zweite Wahl, sondern die 28.

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Pretty Woman"

27 Filmstars hatten die Rolle der Prostituierten Vivian Ward aus "Pretty Woman" abgelehnt. Michelle Pfeiffer begründete ihre Absage damit, dass sie keine Prostituierte spielen wolle. Daryl Hannah fand, dass die Rolle Frauen diskriminiere.

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Fluch der Karibik"

Johnny Depp hat Jack Sparrow einfach grandios gespielt. Die Autoren dachten aber beim Schreiben des Drehbuches an einen anderen Jack...

Filmstars - Wer eigentlich ihre Rollen spielen sollte: "Fluch der Karibik"

... an Hugh Jackman! Der Name "Jack Sparrow" ist tatsächlich eine Anlehnung an Jackman.


Veröffentlicht in WUNDERWEIB
Tags:   Vanessa Hudgens

Kommentare: Schreiben Sie uns Ihre Meinung!

Gesichtspflege von lavera

Anzeige

Die Bio-Gesichtspflege von lavera zaubert einen strahlenden Teint. In den Naturkosmetik-Produkten wird auf chemische Inhaltsstoffe ganz bewusst verzichtet

Mit Gewinnspiel
TOSCA: Eleganz hat Erfolg!

Anzeige

500 Leserinnen hatten die Nase vorn: Sie durften TOSCA ausprobieren und sich von dem zeitlosen Klassiker überzeugen.

Sie haben getestet